Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "John Wick: Kapitel 3" ist bereits jetzt der erfolgreichste Film der Reihe!
    Von Tobias Tißen — 28.05.2019 um 09:05
    facebook Tweet

    Nur zehn Tage nach dem US-Kinostart hat der dritte Film über Meister-Mörder John Wick seine Vorgänger finanziell bereits überflügelt. Und das nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern auch weltweit.

    Concorde Filmverleih GmbH

    Als „John Wick“ 2014 in die Kinos kam, hatte die Mehrheit des Kinopublikums den Action-Kracher mit Keanu Reeves in der Titelrolle wohl nicht so wirklich auf dem Schirm. Für die Regisseure David Leitch und Chad Stahelski war es schließlich auch die erste Regiearbeit überhaupt. Doch es hagelte gute Kritiken und so konnte der Film schlussendlich ein weltweites Einspielergebnis von fast 90 Millionen einfahren– bei einem Produktionsbudget von 20 Millionen ein großer Erfolg.

    Natürlich wurde schnellstmöglich „John Wick: Kapitel 2“ in die Wege geleitet, der dann 2017 in die Kinos kam – und Studio Lionsgate dann sogar 170 Millionen Dollar in die Kassen spülte. Dass auch noch ein dritter Teil folgt, war zu diesem Zeitpunkt bereits beschlossene Sache. Und diese Entscheidung hat sich nun als goldrichtig herausgestellt: Nur zehn Tage nach dem Kinostart in den USA hat „John Wick: Kapitel 3“ sich zu erfolgreichsten der drei Filme aufgeschwungen (via Box Office Mojo). Und das nicht nur dort, sondern weltweit – obwohl noch gar nicht alle Zahlen des aktuellen Wochenendes eingerechnet wurden. Unter anderem die aus Deutschland, wo der dritte „John Wick“-Film ebenfalls stark anlief und sogar Disneys „Aladdin“ Paroli bieten konnte:

    Deutsche Kinocharts: Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen "Aladdin" und "John Wick 3"

    Ein bärenstarkes Start-Wochenende

    In den Vereinigten Staaten steht der dort mit einem R-Rating und hierzulande mit einer FSK-18-Freigabe versehene Action-Kracher aktuell bei 107 Millionen Dollar. Teil zwei stoppte bei 92 Millionen. Weltweit bringt es „John Wick 3“ auf 182 Millionen, auch hier ist die Messlatte von „John Wick 2“ (171 Millionen) bereits jetzt übersprungen. Der Hauptgrund dafür, dass diese Werte bereits jetzt geknackt werden konnte, ist das enorm starke erste Wochenende des Films in Übersee: In den ersten Tagen nach dem Start am 21. Mai 2019 generierte er einen Umsatz von 57 Millionen Dollar, womit auch erstmals seit dessen Start „Avengers: Endgame“ vom Kinocharts-Thron gestoßen werden konnte. Und auch Wochenende zwei lief noch gut – wobei John Wick keine Chance gegen den neu gestarteten „Aladdin“ hatte:

    US-Charts: "Aladdin" zieht an "John Wick" vorbei

    "John Wick 4" schon jetzt bestätigt

    Spoiler für „John Wick 3“

    „John Wick: Kapitel 3“ endet wie der Vorgänger mit einem Cliffhanger – es scheint also auch schon während der Produktionsphase wenig Zweifel daran gegeben zu haben, dass ein vierter Teil kommen wird. Nach den starken Zahlen zum Start wurde dieser dann aber auch umgehend offiziell angekündigt: Ab dem 21. Mai 2021 werden wir Keanu Reeves in „John Wick: Kapitel 4“ wieder als Profi-Killer in Aktion sehen. Regie führt dabei erneut Chad Stahelski, der die Filme der Reihe seit Teil zwei allein in Szene setzt. Im folgenden Artikel wagen wir einen kleinen Ausblick und spekulieren, worum es im nächsten Sequel gehen könnte:

    So könnte es in "John Wick 4" weitergehen

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • FilmFan
      1 war....na ja. Schwamm drüber ;).
    • FilmFan
      Zur Feier des Tages habe ich gleich mal den Avatar ausgetauscht ;).Zum Thema: Ich werde mit Reeves einfach nicht warm. Seit Speed hat der mich nicht mehr überzeugt.
    • WhiteNightFalcon
      1 war Top, 3 hätte klasse sein können, hatte aber ne völlig überflüssige Nebenhandlung, über Teil 2 schweigen wir mal.
    • hunter_x
      Aber hoffentlich nur der erste Teil, sonst müsste ich schon sehr an deinem guten Gedchmack zweifeln;)
    • WhiteNightFalcon
      Bin ich sogar mal ein Stück weit deiner Meinung. Solide Actionfilme, als mehr betrachte ich sie auch nicht. Taken hat mich da damals deutlich mehr abgeholt.
    • Sentenza93
      Freut mich. Vor allem für Reeves, der damit ja anscheinend nochmal was Gutes für sich gefunden hat.
    • FilmFan
      Schön für die Fans. Mich hat die Reihe nicht erreicht. Teil 1 fand ich lachhaft. Bei Teil 2 bin ich vorm Fernseher eingeschlafen.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top