Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die absolut erstaunliche Erfolgsgeschichte von "Pets 2": Die deutschen Kinocharts
    Von Christoph Petersen — 15.07.2019 um 09:06
    facebook Tweet

    In den USA wäre sowas völlig undenkbar. Aber in Deutschland hat das Wetter traditionell einen so starken Einfluss auf die Kinobesuche, dass sich der eigentlich enttäuschend gestartete „Pets 2“ nun auch am dritten Wochenende noch weiter steigern kann.

    Universal Pictures Germany

    In der Geschichte der US-Kinocharts gibt es (mit Ausnahme von Plattformstarts) nur wenige Filme, die an späteren Wochenenden mehr Zuschauer in die Kinos gelockt haben als an ihrem Startwochenende: Und wenn es doch mal vorkommt, dann liegt es wie bei „Titanic“ oder „American Beauty“ in der Regel an grandioser Mundpropaganda. In Deutschland kommt sowas hingegen öfter vor – dafür muss nur an einem Wochenende stark die Sonne scheinen und am nächsten ein wenig Nieselregen runterkommen.

    Und so legt nun auch „Pets 2“ nach einem mächtig miesen Start mit nur 200.000 Besuchern aktuell von Wochenende zu Wochenende immer mehr zu. In der zweiten Woche wurden es dann schon 320.000 Zuschauer und nun am dritten Wochenende sogar 355.000 Zuschauer (laut BlickpunktFilm). Zwar wird die Fortsetzung auch so niemals das herausragende Ergebnis des Vorgängers erreichen, „Pets“ brachte es 2016 als dritterfolgreichster Film des Jahres schließlich auf saustarke 3,8 Millionen deutsche Kinogänger. Aber zumindest wird „Pets 2“ längst nicht die megaharsche Enttäuschung, nach der zunächst noch alles ausgesehen hatte.

    "Far From Home" läuft viel, viel besser als der Vorgänger

    Haben die hiesigen Zuschauer ihr zwischenzeitig stark zurückgegangene Liebe für Spider-Man wiederentdeckt? Oder liegt das alles nur an der anhaltenden Zugkraft von „Avengers 4“? Auf jeden Fall steckt „Spider-Man: Far From Home“ seinen Vorgänger locker in die Tasche: Mit weiteren 310.000 Besuchern steht der 23. MCU-Blockbuster nun schon nach dem zweiten Wochenende haarscharf vor der Eine-Million-Besucher-Marke.

    Zum Vergleich: „Spider-Man: Homecoming“ hat 2017 insgesamt nur eine Million Zuschauer in die Kinos gelockt – eine Zahl, die „Far From Home“ in den nächsten Wochen weit hinter sich lassen wird. Wobei auch das neue „Spider-Man“-Abenteuer nicht ansatzweise an die Erfolge der Sam-Raimi-Ära anknüpfen können wird: Damals brachten es „Spider-Man“ auf 5,1 Millionen und „Spider-Man 2“ immerhin noch auf 3,3 Millionen Kinozuschauer.

    Als einziger Neustart hat es „Yesterday“ in die Top 10 der deutschen Kinocharts geschafft: Etwa 135.000 Besuchern reichen für Danny Boyles Die-Beatles-hat-es-nie-gegeben-Komödie für Platz 3. Dahinter füllen „Annabelle 3“ (etwa 110.000 Besucher) und „Aladdin“ (etwa 90.000 Besucher) die Top 5 auf.

    "Spider-Man: Far From Home" macht alle Neueinsteiger platt: Die Top-10 der US-Kinocharts

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top