Mein FILMSTARTS
    Nach "König der Löwen": Diese 13 Disney-Remakes kommen als nächstes
    Von Martin Ramm — 20.07.2019 um 19:00
    facebook Tweet

    Mit „Der König der Löwen“ ist nun das bislang wohl kontroverseste Disney-Remake in den Kinos angelaufen. Anlass genug für einen umfassenden Überblick darüber, welche Erneuerungen klassischer Disney-Stoffe für die Zukunft angedacht sind.

    Disney

    Mal ganz abgesehen von „Star Wars“ und epochemachenden Marvel-Gigantomanien: Disney hat Konjunktur. Das logisch betrachtet unabwendbare Zeitalter der Remakes jener Klassiker, die dem Mauskonzern zu Recht den Ruf als unnachahmlicher Kinomagier einbrachte (bis dann Hayao Miyazaki im Westen populär wurde, aber das ist eine andere Geschichte), hält schon seit Längerem Einzug.

    Disney ist also in aller Munde: Während die „Aladdin“-Verfilmung noch erfolgreich durch die Kinos tourt, ist nun „Der König der Löwen“ auf vielen Plätzen, Pausenhöfen und Busbahnhöfen das Gesprächsthema Nummer eins. Der erste Trailer zum „Mulan“-Remake wurde jüngst erst veröffentlicht und stößt sowohl auf Zustimmung als auch auf erbitterte Kritik. Von der beschämenden Kontroverse um die Casting-Entscheidung für Meeresprinzessin „Arielle“ ganz zu schweigen.

    Bisherige Live-Action-Filme aus klassischem Disney-Stoff

    Es wirkt, als sei dies der Höhepunkt einer Remake-Phase, die 1994 mit „Das Dschungelbuch“ von Stephen Sommers begonnen hat. Dem Film folgte 1996 „101 Dalmatiner“, welcher sechs Jahre später das Sequel „102 Dalmatiner“ erhielt. 2010 erschien dann Tim Burtons erfolgreiche Interpretation von „Alice im Wunderland“ und weitere vier Jahre später die „Dornröschen“-Wiedergeburt „Maleficent - Die dunkle Fee“ mit Angelina Jolie. Es folgten dann Schlag auf Schlag Cinderella (2015), eine neue Live-Action-Fassung von „Das Dschungelbuch“ (2016), „Alice: Hinter den Spiegeln“ (2016), „Die Schöne und das Biest“ (2017), „Christopher Robin“ und „Dumbo“ (2019).

    Damit wären wir in der Gegenwart. Aber was erwartet uns in Zukunft an modernisierten Disney-Klassikern? Diese Frage beantwortet die folgende Liste mit jeweils kurzen Einordnungen und der ersten FILMSTARTS-Einschätzung.

    "Maleficent 2: Mächte der Finsternis"

    Original:Dornröschen“ (1959) bzw. das Märchen „Die schlafende Schöne im Walde“ (1697) von Charles Perrault

    Darum geht’s: Prinzessin Aurora (Elle Fanning) ist zur Frau herangewachsen und steht nicht nur kurz vor ihrer Krönung, sondern auch vor der Ehe mit Prinz Philipp (Harris Dickinson). Die vormals rachsüchtige Fee Maleficent (Angelina Jolie) steht ihr geläutert zur Seite und hält das Waldkönigreich und die magischen Moore in Schuss. Doch dann betritt Auroras Schwiegermutter, Königin Ingrith (Michelle Pfeiffer), die Bühne und die ungelösten Streitigkeiten zwischen Menschen und Feen treten wieder in den Vordergrund. Als wäre dies nicht genug, kündigt sich eine unheilvolle Macht am Horizont an, die alles verändern könnte.

    Unsere Erwartungen: Im ersten Teil „Maleficent - Die dunkle Fee“ war das nuancierte Schauspiel Angeline Jolies für uns der klare Höhepunkt der düsteren „Dornröschen“-Variation. Dass sich in der Fortsetzung „Maleficent 2: Mächte der Finsternis“ Michelle Pfeiffer zum Hauptcast gesellt, kann eigentlich nichts Schlechtes heißen. Wenn sich das Sequel auf die Stärken des ersten Teils besinnt und es zugleich schafft, dessen Unstimmigkeiten auszubügeln, dürfen wir uns auf ein schaurig-schönes Wiedersehen mit den Figuren freuen. Mit Joachim Rønning („Pirates Of The Caribbean: Salazars Rache“) ist dieses Mal zudem kein Newcomer, sondern ein erfahrener Regisseur am Steuer. 

    Kinostart: 17. Oktober 2019

    Auf der nächsten Seite: Viele Hunde und eine asiatische Kriegerin...

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Ortrun
      Ein Remake von Disneys Hercules würde mich auch sehr reizen und ein Remake von The Black Cauldron.Was originale Filme betrifft, hoffe ich sehr auf Sadè.Zitat: DISNEY DEVELOPING AFRICAN PRINCESS FAIRYTALE MOVIE CALLED ‘SADE’ DIRECTED BY RICK FAMUYIWAJULY 29, 2018Disney is developing its first fairytale film starring an African princess. The House of Mouse has tapped Dope director Rick Famuyiwa to produce Sadé, a live-action fantasy film featuring the studio’s very first African princess.Disney has bought the pitch to Sadé from writers Ola Shokunbi and Lindsey Reed Palmer, according to Variety. The pair is set to co-write the screenplay about “a young African girl named Sadé whose kingdom is threatened by a mysterious evil force and accepts her newly discovered magical powers to protect her people, with the help of the kingdom’s prince,” Variety reports.
    • Ortrun
      Chernabog ist definitiv ein Dämon, evtl. sogar eine Inkarnation des Teufels selbst.Ich mag die Reboots auch, vor allem die Märchen, aber auch das Dschungelbuch (weil es mit seiner düstereren Atmosphäre dichter an der der Buchvorlage ist). Bin gespannt, ob es einen zweiten Teil geben wird (Material wäre in den Büchern genug vorhanden). Und bei dem weltweiten Erfolg von Aladdin würde mich eine Fortsetzung auch nicht überraschen (Jafar zu Aladdin: Ich werde nicht vergessen, was du mir angetan hast. eröffnet da schon Möglichkeiten).
    • Deliah C. Darhk
      Das würde meine Frage jetzt nur beantworten, wenn der verlinkte Artikel nicht die sinninhaltlich gleichen Fragen aufwerfen würde, oder Du mir damit sagen willst, dass besagter Artikel beschämend abgefasst ist, was ich dann auf die Exodus-Unterstellung beziehen würde, zu der ich mich dort ja schon äußerte.
    • Martin Ramm
      Der von dir zitierte Textabschnitt ist mit einem Link hinterlegt, unter dem's die entsprechenden Informationen gibt.
    • Ortrun
      Ein Remake von Disneys Hercules würde mich auch sehr reizen und ein Remake von The Black Cauldron.Was originale Filme betrifft, hoffe ich sehr auf Sadè.Zitat: DISNEY DEVELOPING AFRICAN PRINCESS FAIRYTALE MOVIE CALLED ‘SADE’ DIRECTED BY RICK FAMUYIWA JULY 29, 2018Disney is developing its first fairytale film starring an African princess. The House of Mouse has tapped Dope director Rick Famuyiwa to produce Sadé, a live-action fantasy film featuring the studio’s very first African princess.Disney has bought the pitch to Sadé from writers Ola Shokunbi and Lindsey Reed Palmer, according to Variety. The pair is set to co-write the screenplay about “a young African girl named Sadé whose kingdom is threatened by a mysterious evil force and accepts her newly discovered magical powers to protect her people, with the help of the kingdom’s prince,” Variety reports.
    • Ortrun
      Chernabog ist definitiv ein Dämon, evtl. sogar eine Inkarnation des Teufels selbst.Ich mag die Reboots auch, vor allem die Märchen, aber auch das Dschungelbuch (weil es mit seiner düstereren Atmosphäre dichter an der der Buchvorlage ist). Bin gespannt, ob es einen zweiten Teil geben wird (Material wäre in den Büchern genug vorhanden). Und bei dem weltweiten Erfolg von Aladdin würde mich eine Fortsetzung auch nicht überraschen (Jafar zu Aladdin: Ich werde nicht vergessen, was du mir angetan hast. eröffnet da schon Möglichkeiten).
    • André McFly
      Also beschwerst du dich, dass du immer noch dasselbe bekommst, wie früher und zusätzlich noch mehr? Okay. Na wenn du sonst keine Probleme hast ;)
    • ペックネック
      Mit Der Glöckner von Notre Dame sind sie spät dran. Der einzige Schauspieler, den ich mir in einer Realfilmversion als perfekten Claude Frollo hätte vorstellen können - Alan Rickman - ist 2016 gestorben.
    • Cirby
      Wieso bezeichnet ihr Chernabog als Drache? Ist ein Dämon. Darauf freue ich mich am Meisten. Da wird am Meisten experimentiert werden.Ich bin Fan der Reboot/Remake-Welle, denn u.a. kommt nur so die Story um Night on Balt Mountain überhaupt in Frage.
    • Cirby
      Machen sie doch. Kommt nächstes Jahr mit TheRock. Jungle Cruse oder so.
    • DarrenArrowNo5 .
      Erst wie jetzt als Realverfilmung, dann kommen sie als Animationsfilme, dann die Stop Motion Welle und dann wird die Augsburger Puppenkiste von Disney gekauft und just zu diesem Zeitpunkt erhebt sich diese Welt aus den Trümmern (WW3) und die überlebenden bekommen es als Marionettenspiel in Spielfilmlänge aufgeführt.
    • DarrenArrowNo5 .
      Das hab ich doch nicht bestritten, ich sage nur nicht mehr nur Originale rauskommen sondern der Markt mit Fortsetzungen geflutet wird dessen seichte Inhalte in 5 min. geschrieben sind und denen es an Herz mangelt aber dafür ist die schnelle 'Mark' drin. Die Firmen Philosophie ist eine andere.Wenn du das noch immer verstehst dann lass uns diese Diskussion beenden, ganz einfach.
    • André McFly
      Es sind nicht weniger Originelle Filme als damals, verstehst DU das nicht? Zu Zeiten der großen Zeichentrickklassiker, kamen die in denselben Zeitabständen raus wie heute auch - Nur bringt Disney heute deutlich mehr Filme heraus im Jahr als früher, was halt viele Remakes und Sequels einschließt. Trotzdem kommen die Originellen Stoffe weiterhin, genauso wie früher.
    • DarrenArrowNo5 .
      Aber nicht mehr nur, verstehst du das denn nicht, ja 2-3 Sequels folgt mal ein Original und diese Originalfilme sind meistens gut aber seien wir ehrlich. Kein Animationsfilm reicht an die größe vom KDL heran, so gut wie damals war Disney nie wieder bis heute.
    • André McFly
      Aber du hast es mit Pinocchio, Dumbo usw verglichen und da hinkt halt der Vergleich zu den Remakes und Fortsetzungen, da die Animationsschiene nach wie vor (und mit großem Erfolg) Originelle Animationsfilme herausbringt.
    • Sören
      Danke. Ich hatte halt immer nur die Ankündigung gesehen.
    • DarrenArrowNo5 .
      Natürlich kannst du nicht nur Fortsetzungen drehen aber aus diesen besteht ein Großteil des Geschäfts dieses Unternehmens heute. Pixar ist ein gutes Beispiel. als man noch eigenständig war gab es grade mal eine Fortsetzung und das war TS2 in einem Zeitraum von 10 Jahren. Seit 2010 bis heute (9 Jahre) also vergleichbar, gibt es 7 Fortsetzungen !1995 - 2005 ...6 x Original 1 x Sequel2010 - 2019 ...4 x Original 7 x Sequel2007 - 2009 sind auch Disneyfilme aber glaube noch unter Pixars Unabhängigkeit entwickelt.
    • André McFly
      Also was Animationsfilme aus dem Hause Disney angeht, kann ich deine Kritik nicht nachvollziehen. Zoomania, Frozen, Moana... allesamt Originell. Und auch die Jahre zwischen der Jahrtausendwende und Rapunzel waren vlt holprig, aber auch originell von den Stoffen her.
    • André McFly
      Das war ein Fernsehfilm für den Disneychannel und ist schon vor einiger Zeit ausgestrahlt worden.
    • DarrenArrowNo5 .
      Filme wie Pinocchio, Dumbo, oder Schneewitchen zeigen das die Liebe zum Film bei diesem Konzern einmal existierte und Kreativität und abwechslungsreichtum etwas war mit dem man zu Glänzen vermochte. Das war auch nach W. Disney's Tod noch bis zur Jahrtausendwende so und dann legte man den Schwerpunkt auf Fortsetzungen und entdeckte diese für sich, gerne auch Direct to Home, und das Herz färbte sich Schwarz. Die Einverleibung von Pixar, Marvel und Fox welche bedenken und Kopflos von den Behörden durchgewunken wurde verstärkte nur noch die Abwärtsspirale.Heute ist das ganze Konstrukt nur noch Kapitalistisch durchwuchert und der Wunsch der Alleinherrschaft deutlich sichtbar und es ist dringend ein Neuanfang, neuausrichtung, nennt es wie er möchtet nötig und um in der Botanischen Ecke zu bleiben, dafür bedarf (Bitte nicht Wörtlich nehmen) es einer Brandrodung damit wieder etwas neues entsteht. Mit anderen Worten ein Personeller Kahlschlag.Es ist Beschämend das die Junge Generation darunter aufwächst.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Filme-Specials
    Die besten Horrorfilme aller Zeiten
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 4. Oktober 2019
    Die besten Horrorfilme aller Zeiten
    Nach "ES 2": Was machen Bill Skarsgård, James McAvoy & Co. eigentlich als nächstes?
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 3. Oktober 2019
    Nach "ES 2": Was machen Bill Skarsgård, James McAvoy & Co. eigentlich als nächstes?
    Darum finde ich "Rambo 5" sexistisch und rassistisch
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 28. September 2019
    Darum finde ich "Rambo 5" sexistisch und rassistisch
    Jennifer Lopez landet einen Superhit, Nicole Kidman einen Megaflop: Die Top-10 der US-Kinocharts
    NEWS - Im Kino
    Sonntag, 15. September 2019
    Jennifer Lopez landet einen Superhit, Nicole Kidman einen Megaflop: Die Top-10 der US-Kinocharts
    Alle Kino-Specials
    Die beliebtesten Trailer
    Abgerissen Trailer DF
    Gesponsert
    Cats Trailer (4) OV
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Teaser OV
    Die Känguru-Chroniken Teaser DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Hustlers Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Back to Top