Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Neu bei Netflix: Das lustigste MCU-Abenteuer und ein katastrophaler Katastrophen-Film
    Von Markus Trutt — 15.08.2019 um 16:30
    facebook Tweet

    Bei Netflix gibt es mal wieder ein wenig Blockbuster-Nachschub in Form der MCU-Komödie „Thor 3: Tag der Entscheidung“ und des höchstens unfreiwillig komischen „Geostorm“. Und auch Krimi- und Anime-Freunde kommen auf ihre Kosten.

    Disney / Warner Bros. / Netflix

    So lange der neue Streamingdienst Disney+, der auch die Filme der zu Disney gehörenden Marvel Studios vereinen wird, noch nicht an den Start gegangen ist, nutzt Netflix weiterhin die Gelegenheit, die eigene Bibliothek mit MCU-Abenteuern zu befüllen. Und mit „Thor 3: Tag der Entscheidung“ gesellt sich am heutigen 15. August 2019 nun ein ganz besonderes neu hinzu.

    "Thor 3": Echt lustig

    So sehr viele Marvel-Spektakel nämlich auch mit Humor angereichert werden, ist „Thor 3“ wohl der einzige MCU-Film, den man als waschechte Komödie bezeichnen kann. Die Gags stehen hier definitiv an erster Stelle und zünden fast durch die Bank weg. Die eigentliche Handlung war Regisseur Taika Waititi („5 Zimmer Küche Sarg“) dabei ganz offensichtlich zweitrangig, weswegen potentiell dramatische Momente kaum eine Wirkung haben (und das obwohl es um den drohenden Untergang Asgards geht).

    Das mag nicht jedem MCU-Fan gefallen, doch wenn man sich mit Waititis Herangehensweise anfreunden kann, bekommt man einfach jede Menge Spaß und das bislang witzigste Marvel-Abenteuer geboten – eine Position, die sich wahrscheinlich erst Waititi selbst mit „Thor 4: Love And Thunder“ (Kinostart: 28. Oktober 2021) streitig machen wird.

    "Geostorm": Irgendwie halt auch lustig

    Spaß kann man durchaus auch mit „Geostorm“ haben – wenn auch weniger ob der Qualitäten des Actioners, sondern vielmehr wegen des unfreiwilligen Unterhaltungswerts, den der krude Mix aus Katastrophen-, Verschwörungs-, Weltraum- und Agentenfilm mit sich bringt. In seinem Regie-Debüt, bei dem sich „Independence Day“-Co-Autor Dean Devlin ganz unverhohlen bei den Werken seines langjährigen Produktionspartners Roland Emmerich bedient, wird Gerard Butler in den Kampf gegen völlig verrücktspielendes Wetter geschickt, das die gesamte Menschheit bedroht. Das Ergebnis ist durchaus launiger Hochglanz-Trash mit Starbesetzung (neben Butler geben sich unter anderem noch Ed HarrisAndy Garcia und Alexandra Maria Lara die Ehre).

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Geostorm"

    Serien-Nachschub: "Parfum" & "Cannon Busters"

    Wer aber lieber neue Netflix-Serien will, wird möglicherweise mit der abgründigen deutschen Krimi-Serie „Parfum“ glücklich, die vergangenes Jahr bereits beim ZDF ihre Premiere feierte. Dabei handelt es sich um eine moderne und sehr freie Adaption von Patrick Süskinds berühmtem Bestseller „Das Parfum“. In dieser gerät die junge Ermittlerin Nadja Simon (Friederike Becht) bei den Nachforschungen in einem mysteriösen Mordfall an eine verschworene Gruppe von ehemaligen Schulfreunden, die eigenwillige Experimente mit Düften durchführen.

    Daneben stockt Netflix mit „Cannon Busters“ aber auch sein Angebot an Anime-Eigenproduktionen weiter auf – und das in eine sehr abgefahrene Richtung, wenn die Fantasy-Comic-Adaption selbst hält, was die offizielle Netflix-Synopsis verspricht: Der unsterbliche Gesetzlose Philly The Kid und sein pinkfarbener Cadillac begleiten eine optimistische Freundschaftsdroidin auf deren Suche nach einem Prinzen.

    Neu bei Netflix im August 2019: Diese Film- und Serien-Highlights erwarten uns

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top