Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach "Fast & Furious 9": Es geht voran beim Frauen-Spin-off – das ist schon bekannt
    Von Jan Felix Wuttig — 04.02.2020 um 16:10
    facebook Tweet

    Mit „Fast & Furious 9“ soll bald der vorletzte Teil der Action-Reihe in die Kinos kommen. Nebenbei wird offenbar fleißig am geplanten Spin-off mit weiblichen Hauptfiguren gebastelt: Laut Vin Diesel steht das Drehbuch kurz vor der Fertigstellung.

    Universal Pictures

    Fast & Furious 9“ ist im Kasten und wird in wenigen Monaten als vorletzter Teil der Stammreihe über deutsche Kinoleinwände brettern. „Fast & Furious 10“ soll dann 2021 die Kernstory um Dom (Vin Diesel) und seine Crew erst einmal beschließen – doch damit ist im Rennboliden-Universum der Reihe noch längst kein Ende in Sicht. Im Gegenteil: In Zukunft will man sich nach „Avengers“-Vorbild ähnlich breit aufstellen wie die Marvel-Helden. Und nach dem ersten Kino-Ableger „Fast & Furious: Hobbs & Shaw“ geht es mit diesen Ausbauplänen nun weiter voran: Zum geplanten „Fast & Furious“-Spin-off mit weiblichen Hauptfiguren soll laut Vin Diesel im März 2020 der erste Drehbuchentwurf fertig sein.

    „Ich habe ein Frauen-Spin-off erarbeitet“, sagte der Star im Gespräch mit MTV Movies. „Das Drehbuch kommt nächsten Monat. Wir werden sehen.“

    „Wir werden sehen“ dürfte in diesem Fall ein Hinweis darauf sein, dass es sich um die erste Skriptfassung handeln wird, die erst einmal von den Produzenten abgesegnet werden muss. Bis die Dreharbeiten zum Spin-off also beginnen, könnte es noch eine Weile dauern. Fakt ist aber: An dem Projekt wird aktuell weiterhin festgehalten.

    Charlize Theron und Michelle Rodriguez statt Vin Diesel?

    Wie die Reihe im Spin-off weitergeführt wird, ist bisher nicht bekannt. Auch zur Besetzung lassen sich bisher eher Mutmaßungen anstellen. Wie aber zuvor bereits berichtet wurde, gilt eine Hauptbesetzung von Charlize Theron als Cipher allerdings als recht wahrscheinlich – von Therons Hollywood-Star-Power könnte ein Spin-off vermutlich mehr profitieren als vom Bekanntheitsgrad anderer „Fast & Furious“-Stars wie Jordana Brewster oder Michelle Rodriguez, auch wenn zumindest letzterer mit großer Wahrscheinlichkeit mit von der Partie sein wird.

    Rodriguez‘ Besetzung würde allein schon deswegen Sinn ergeben, weil Vin Diesel mit dem Spin-off zu einem gewissen Teil auch auf ihre Kritik antwortet – die Darstellerin echauffierte sich bereits vor längerer Zeit über den „Mangel an Kreativität“, den die Reihe in Bezug auf ihre weiblichen Figuren zeige und drohte sogar mit Ausstieg. Ob der Ableger in der testosterongetränkten Muskel-und-Motoren-Welt von „Fast & Furious“ einen Unterschied macht, wird sich zeigen.

    Kinostart 2022?

    Wann das „Fast & Furious“-Spin-off mit weiblichen Hauptfiguren in die Kinos kommen wird, steht momentan noch nicht fest, Vin Diesel stellte vor einer Weile aber einen Kinostart 2022 in Aussicht. Damit könnte man nahtlos an die Hauptreihe anknüpfen, die am 1. April 2021 mit „Fast & Furious 10“ abgeschlossen werden soll. Fans können sich nun aber erst einmal auf den Kinostart von „Fast & Furious 9“ am 21. Mai 2020 freuen – und auf diverse andere geplante Projekte:

    "Fast & Furious 9" & viel mehr: So soll das Action-Franchise in den nächsten Jahren wachsen

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Don Rumata
      Vin Diesel schreibt selber Drehbücher? Das der das kann. Eigentlich macht das doch immer Chris Morgan.Nun, ich schaue mir ganz gerne Action-Ladys an. Mich hätten sie schon mal als Zuschauer. Wobei ich aber auch schon seit langem Michelle Rodriguez mag, und Nathalie Emmanuel sowieso, die ja wohl auch dabei wäre.
    • Sentenza93
      Ja, war ganz in Ordnung. Nicht mehr, nicht weniger. 😊
    • Klaus S aus S
      Fast & The Furiosas ?
    • WhiteNightFalcon
      Wobei ich den Tomb Raider mit Vikander gut fand.
    • Sentenza93
      Qualitativ leider auch nicht.
    • greekfreak
      #justiceforElena&Giselle
    • WhiteNightFalcon
      Naja klammern wir mal Comicfilme wie Captain Brie und Wonder Woman aus, waren diverse Actionfilme mit Frauen, von Colombiana, über Aeon Flux, Tomb Raider bis 3 Engel für Charlie, Anna und jetzt The Rythm Section alle keine großen finanziellen Überflieger.
    • WhiteNightFalcon
      Abwarten! Wir haben in Fast 6 nur gesehen, wie sie vom Flugzeug gefallen ist. Keine Leiche, keine Beerdigung, anders als bei Han. Giselle zurückzuholen wäre also deutlich leichter. 😉
    • Deliah C. Darhk
      Gut, dass Gal Gadot nicht zum Franchise gehört .... 😉
    • greekfreak
      Falls das ganze floppen sollte,was eher nahe liegt,können wir uns schon auf die die poehsen white males haben den Film boykottiert-Sprüche freuen.
    • FilmFan
      Ein FaF Frauen-Spinoff. Ich bin mehr als skeptisch. Wer soll neben Charlize Theron denn mitspielen die auch wirklich nicht nur ne Zielgruppe anspricht, die Girls müssen auch soviel Starpower haben wie die Women of the MCU, die alleine Filme tragen können. Bestimmt nicht die langweiligen Mädels um die Rodriquez die bisher nur schmückendes Beiwerk in den Filmen waren.
    • WhiteNightFalcon
      Jep. Die Jungfrau in Nöten gabs in dem Franchise bisher jedenfalls nicht.Mia und Elena wurden zwar etwas weicher, als sie Mama waren, aber das wäre ja auch normal.
    • Sentenza93
      Das stimmt. Die wurden schön öfter auf links gedreht. 😂
    • WhiteNightFalcon
      Wobei die Frauen in diesem Franchise aber meiner Ansicht nach noch nie unterrepräsentiert waren und sogar die Jungs zusammenfalten durften.Monica Fuentes zb. Und ihr beiden Zicken haltet jetzt die Klappe.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top