Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Star Wars 9": Das hält "Star Wars 8"-Regisseur Rian Johnson von dem Film!
    Von Annemarie Havran — 12.02.2020 um 11:30
    facebook Tweet

    Rian Johnson hat sich in seiner Zeit im „Star Wars“-Universum wohl einiges von den Jedi abgeguckt – keinen Groll er hegt gegen „Episode 9: Der Aufstieg Skywalkers“, könnte man wohl sagen. Das Finale der Saga hat ihm sogar richtig gut gefallen!

    Lucasfilm

    Star Wars 8: Die letzten Jedi“-Regisseur Rian Johnson wurde es von den Fans nicht leicht gemacht, viele hassten seinen Film regelrecht und hielten sich auch nicht damit zurück, ihre teils sehr radikalen Meinungen im Internet kundzutun. Dass J.J. Abrams, Regisseur des noch ziemlich wohlwollend aufgenommenen „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“, dann für die Regie des Trilogie-Finales verpflichtet wurde, galt als Zeichen: Hier wurde ein zuverlässiger Mann ins Boot geholt, um hinter Johnson aufzuräumen und die Dinge wieder geradezubiegen.

    Inzwischen weiß aber auch Abrams sehr gut, wie es ist, von Fans – und auch Kritikern – gescholten zu werden.Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ konnte es ebenfalls nicht allen Recht machen, woran Abrams auch noch zu knabbern hat. Doch Rian Johnson nutzt die Situation nicht etwa aus, um sich hämisch zu äußern, sondern hatte nun nur wohlwollende Worte für „Star Wars 9“ übrig.

    "J.J. Abrams hat Herz und Seele reingelegt"

    Im Rahmen der Oscarverleihung 2020 wurde Rian Johnson, dessen Drehbuch zu seinem Kinohit „Knives Out – Mord ist Familiensache“ nominiert war, von MTV News nach „Star Wars 9“ befragt.

    Und Rian Johnson äußerte sich ziemlich überschwänglich zu „Der Aufstieg Skywalkers“: „Ich hatte viel Spaß. [Der Film] hat mich sehr stolz gemacht, auch zu sehen, wie J.J. Abrams sein Herz und seine Seele reingelegt hat. Und meinen Freunden, die in dem Film sind, dabei zuzusehen, wie sie das Ganze zu einem Abschluss bringen. Ja, für mich als ‚Star Wars‘-Fan war es eine ganz besondere Erfahrung.“

    Rian Johnson arbeitet an weiteren "Star Wars"-Filmen

    So positiv sich die Antwort anhört, so diplomatisch ist sie auch gehalten. Bei allem Lob für seine Kollegen, auch für Regisseur J.J. Abrams, geht er doch nicht detailliert auf Entscheidungen ein, die für die Filmhandlung getroffen wurden – und wird das in der näheren Zukunft höchstwahrscheinlich auch nicht tun, denn Johnson verbindet immer noch eine Geschäftsbeziehung mit Disney.

    Eine neue „Star Wars“-Trilogie für das Maushaus unter Johnson, über deren Inhalt noch nichts bekannt ist und deren erster Teil aber schon im Dezember 2022 in die Kinos kommen könnte, ist noch immer nicht vom Tisch.

    Vor dem Start von „Star Wars 9“ sprach Johnson noch warnend über den schmalen Grat zwischen dem Erzählen der Geschichte, wie man sie erzählen will, und dem Wunsch, die Fans glücklich zu machen. Bei dem kreativen Prozess Letzteres in den Vordergrund zu stellen, sei ein Fehler, und könne im genauen Gegenteil resultieren.

    Dies ließ sich als Vorwurf an „Star Wars 9“ verstehen, seine von vielen Fans vielleicht ungeliebte, aber immerhin konsequent verfolgte Geschichte in „Star Wars 8“ nun in „Star Wars 9“ abzumildern und teils sogar nachträglich zu ändern, um den Fans zu gefallen.

    "Star Wars 9": J.J. Abrams knabbert immer noch an negativen Reaktionen

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Jimmy v
      Welche denn? Also welche Regeln sind es genau, die vorher so klar etabliert wurden?
    • Otacon5
      Mensch Lordi altes Haus, wo hast du so lange gesteckt?
    • Deliah C. Darhk
      Einen Moment lang hatte ich echt damit gerechnet, dass die Suppe im Roma-Suppe umbenannt worden wäre ...
    • Deliah C. Darhk
      @JimmyWelches Potential?Wie konkret hätte JJ denn auf TLJ aufbauen und die Trilogie sowie die Trilogien als Ganzes abschließen sollen, ohne bestehende Unstimmigkeiten zu ignorieren und / oder zu vertiefen?
    • Deliah C. Darhk
      Ups ....X'-D
    • Deliah C. Darhk
      Also, bei mir liegst Du voll daneben.Ich wünsche ihn mir ja gar nicht zurück.Ich wünsche mir, er wäre nie weg gewesen. Kleiner feiner Unterschied. ;D
    • ObiWann
      Das kann ich so unterschreiben 😀
    • ObiWann
      Das geht mir ähnlich ,ich hau auch privat immer raus was ich denke das ist manchmal nicht so einfach mit mir ,dafür isses aber ehrlich und die wo mich wirklich kennen die wissen das auch zu schätzen .Beruflich muss ich dann doch ab und an mal schlucken und musste lernen das man Dinge auch mal umschreiben muss um zum Ziel zu kommen, aber auch da isses so wenn’s reicht dann reichts 😂😂 ,aber ich Probier da auch schon von Anfang an ne lockere Atmosphäre zu schaffen, es gibt zum Beispiel kein SIE bei mir im Laden ,wenn man rein kommt hängt an der Garderobe ein Schild wo drauf steht „ Das Sie gibst Du hier ab „ 😃. Und es is krass wie viel Leute sich damit sofort gut fühlen .Aber ich find auch man muss sich nicht für alles entschuldigen nur weil man das sagt was man denkt und erst recht nich wenn man nix falsches macht nur des entschuldigen Willens.
    • DER Dunkle Lord
      Hält auch meinen Puls auf angenehm niedrigen 655:-D
    • DER Dunkle Lord
      Als George-Lucas-Fan und leidenschaftlicher Verteidiger dieses großartigen Mannes zu einer Zeit, als es noch cool war, an ihm und seinen Prequels kein gutes Haar zu lassen, ist es meine Vermutung, dass es in Anbetracht der wirklich unverschämten persönlichen Angriffe im Netz sein geheimer neuer Masterplan wurde, das Franchise von Kathleen Kennedy gegen die Wand fahren zu lassen, damit die undankbare Fan-Gemeinschaft früher oder später realisieren würde, was sie eigentlich an ihm gehabt haben.Ohne jetzt hier besserwisserisch oder hochnäsig herüberkommen zu wollen, habe ich bereits 2015 gesagt, als hier fast alle noch ganz froh darüber waren, als George Lucas weg vom Fenster war, dass es nur eine Frage der Zeit sein würde, bis ihr euch alle George Lucas zurückwünscht. Ich würde sagen, das war eine ganz gute Prognose meinerseits.
    • Deliah C. Darhk
      Ach, ich genieße einfach den Spaß, wenn mir danach ist, mal hin und wieder 'nem virtual Inquisitor verbal in die Kronjuwelen zu treten.Macht Laune und stellt auch ein Statement dar. :D
    • DER Dunkle Lord
      Ironischerweise ist ja das zentrale Thema von The Last Jedi, dass man aus seinem eigenen Scheitern für die Zukunft lernen sollte.Schon unfreiwillig komisch, wenn der Regisseur dieses Filmes selbst vollkommen unfähig oder unwillig ist, aus seinen Fehlern zu lernen XD
    • DER Dunkle Lord
      Oder man macht's einfach wie Ricky Gervais und scheißt drauf.Wenn das genügend Leute endlich begreifen würden, hätten wir diese Probleme nicht mehr.
    • Deliah C. Darhk
      Friss es nicht. Schenke es mir einfach*! :-D*Wunschfarbe: HKS 13 - Rot
    • DER Dunkle Lord
      Ich sag immer ohne Filter, was ich wirklich denke.Und da bin ich nicht der Einzige.Und wenn noch viel mehr Leute das genauso machen würden, hätten diese SJWs KEINERLEI Macht mehr.Wer sich von denen einschüchtern lässt oder sich gar bei denen für Dinge entschuldigt, die er gar nicht gesagt oder getan hat, der ist selbst schuld.Ich zitiere an dieser Stelle mal Jordan Peterson:If you didn't do anything wrong, don't apologize.
    • DER Dunkle Lord
      Das Potenzial aus TLJ XDDer war gut! :-P
    • Deliah C. Darhk
      Es gab so geile Vorlagen ...Thrawn, die Vong ....Allein was als Fan-Fiction im Netz kursiert ...Disney hätte nur Pauspapier für ein paar gute Drehbücher gebraucht, dann hätten wir eine stimmige ST bekommen. :-/Ich glaube, GL und ich verfluchen gleichermaßen den Tag, an dem er seine Unterschrift unter den Vertrag setzte.Verdammt, wo parkt der DeLorean, wenn man ihn mal wirklich braucht .... ?
    • DER Dunkle Lord
      Abrams ist halt nicht so schlau und versucht mit dem Kopieren von besseren Filmen, sowie unnötig komplizierten McGuffin-Plots und einem Film ohne Atempause darüber hinwegzutäuschen.Johnson ist hingegen jemand, der ebenfalls nicht so schlau ist, sich aber zugleich für schlauer als seine Zuschauer hält, was seinen Film sogar noch unerträglicher macht, als die Filme von Abrams.
    • DER Dunkle Lord
      Es ist Star Wars ist das dümmste Schein-Argument überhaupt und du bist klug genug, das zu wissen.Auch innerhalb fiktiver Geschichten gibt es etablierte Regeln und Gesetze auf deren Grundlage die Geschichte funktioniert.The Last Jedi bricht diese Regeln und das ist Fakt!(The Force Awakens und The Rise Of Skywalker brechen diese Regeln übrigens auch.)
    • Deliah C. Darhk
      X'DEcht!? Ist mir noch nicht aufgefallen, dass er das versucht. So geil! X'DAls beef betrachte ich das auch nicht. Ist eben seine Art der Diskussionskultur.Für den persönlichen Kram habe ich mit der Sperre ja einen Riegel vorgeschoben.Da kriege ich weniger mit, und wenn doch, ist es mir nicht immer den Aufwand wert, erst über disque in seinen Account zu gehen und mir den Kontext anzuschauen, bevor ich dann entscheide, ob ich ihm über Umwege eine Antwort kredenze. Komme ich insgesamt gut mit klar. Hält auch meinen Puls auf angenehm niedrigen 655.;)
    Kommentare anzeigen
    Back to Top