Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Sonic The Hedgehog" stellt Kinokassen-Rekord auf
    Von Helgard Haß — 18.02.2020 um 09:43
    facebook Tweet

    Das hatte nach dem Shitstorm zum ersten Trailer wohl kaum jemand erwartet: „Sonic The Hedgehog“ ist nicht nur ein Hit, sondern hat in Nordamerika den besten Start einer Videospiel-Verfilmung überhaupt hingelegt.

    Paramount Pictures

    Videospiel-Verfilmungen haben es auf der großen Leinwand bekanntlich generell schwer, das doch überwiegend kritische Publikum – vor allem wenn es um eine geliebte Vorlage geht – zu überzeugen. Bei der Leinwandadaption um das populäre Maskottchen des Spieleherstellers SEGA, „Sonic The Hedgehog“, kam hinzu, dass das ursprüngliche Design des flinken blauen Igels im ersten Trailer von den Fans überhaupt nicht angenommen wurde. Es folgte ein regelrechter Shitstorm voll bissiger Kommentare.

    Zu diesem Zeitpunkt hat wohl kaum jemand erwartet, dass „Sonic The Hedgehog“ einen erfolgreichen Kinostart hinlegen könnte. Nachdem sich Paramount die Reaktionen der Fans jedoch zu Herzen nahm, das Design komplett überarbeitete und den Kinostart verschob, hat sich nun aber gezeigt: Der flinke Igel ist nicht am Erfolg vorbeigerast, sondern hat sich sowohl hierzulande als auch in den USA an die Spitze der Kinocharts gesetzt.

    In Nordamerika stellte „Sonic The Hedgehog“ gar einen Rekord auf: Mit Einnahmen in Höhe von rund 58 Millionen US-Dollar am Startwochenende können sich die Macher über die bisher bestgestartete Adaption eines Videospiels überhaupt freuen.

    Damit überholte „Sonic“ den bisherigen Titelinhaber „Pokémon Meisterdetektiv Pikachu“, der am  Startwochenende im Mai 2019 54 Millionen Dollar einspielte. Da am gestrigen Montag ein Feiertag in den USA war, war dem Familienabenteuer übrigens direkt ein weiterer Tag mit zahlreichen Kinogängern beschert: Mit rund 70 Millionen Dollar gelang „Sonic“ an den vier Tagen von Freitag bis Montag eines der besten Resultate über das verlängerte Presidents-Day-Wochenende (via Variety).

    Darum geht es in "Sonic The Hedgehog"

    Sonic (Stimme im Original: Ben Schwartz, in der deutschen Fassung: Julien Bam), ein blitzschneller blauer Igel, wird in seiner Heimat verfolgt und flieht daher in eine andere Dimension. Er landet auf der Erde und versucht dort unentdeckt zu bleiben, damit niemand auf seine Spezialfähigkeiten aufmerksam wird.

    Doch auch hier bekommt die US-Regierung schließlich Wind von dem außergewöhnlichen Wesen und setzt den wahnsinnigen Dr. Robotnik (Jim Carrey) auf Sonic an. Hilfe bekommt der gejagte Igel auf seiner Flucht von Kleinstadt-Cop Tom (James Marsden)…

    "Sonic" im FILMSTARTS-Podcast Leinwandliebe

    Über den Kinofilm „Sonic The Hedgehog“ sowie Videospiel-Verfilmungen im Allgemeinen sprechen wir übrigens auch in der aktuellen Folge unseres wöchentlichen Podcasts Leinwandliebe.

    Ihr findet Leinwandliebe in der Podcast-App eurer Wahl. Hier die bekanntesten Anbieter:

    Leinwandliebe auf Spotify
    Leinwandliebe auf Deezer
    Leinwandliebe bei Apple
    Leinwandliebe zum Runterladen

    Leinwandliebe zum gleich anhören:

    Wir freuen uns über eure Likes und Kommentare in der App eurer Wahl und natürlich auch über Feedback per Mail an leinwandliebe@filmstarts.de!

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Santi
      Dein Suppenbeispiel macht leider absolut keinen Sinn, weil die Norm in deinem Beispiel sein müsste, dass es Restaurants in der Regel nicht kümmert, ob da ein Haar in deiner Suppe ist oder nicht. Entsprechend würdest du natürlich das Restaurant abfeiern und deinen Eltern, Freunden, Verwandten weiterempfehlen, wenn diese dir nach Reklamation, entgegen der Norm, einen neuen Teller Suppe bringen. Warum? Weils nicht selbstverständlich ist und dieses eine Restaurant dir das Gefühl gegeben hat, dass du als Kunde wertgeschätzt wirst.
    • Deliah C. Darhk
      Du hast die Suppe noch nicht probiert. Andere schon.Mir wurde schon von der Nachbarskatze auf dir Fußmatte geschissen.Am nächsten Tag bekam ich 'ne neue. Problem aus der Welt.
    • V_ossi
      Nimmst Du das Haar aus der Suppe, schmeckt sie dann schlechter, als sei es nie drin gewesen? Nein?Da gehe ich noch mit, aberErgo Suppe lecker.Ist doch ein Trugschluss. Wir haben noch nicht einmal probiert und du sagst schon die Suppe wäre lecker. Das ergibt einfach keinen Sinn. Woher weißt du das?Genau das wissen wir eben noch nicht. Das ist doch der Punkt, woran ich mich aufhänge.Im ursprünglich von mir kritisierte Kommentar steht mit keinem Wort etwas über die eigentliche Qualität des Films. Bloß, dass der Erfolg verdient ist, weil er nicht total beschissen ist.Weil die Fußmatte ersetzt wurde, sind wir nur wieder beim Ausganszustand und nicht bei einem guter Film und verdientem Erfolg angelangt. Durch die Reparatur des missratenen CGIs sind wir nur wieder soweit, dass wir den Film angucken können ohne durch das CGI komplett aus der Immersion gerissen zu werden und können ihn nun neutral bewerten.Aber anscheinend sehen wir das entweder grundlegend anders und du hättest kein Problem damit, wenn dir jemand auf die Fußmatte scheißt, oder du kannst oder willst meinen Punkt nicht nachvollziehen. Vlt. schaffe ich es ja auch einfach nicht das richtig zu kommunizieren.
    • Deliah C. Darhk
      Nimmst Du das Haar aus der Suppe, schmeckt sie dann schlechter, als sei es nie drin gewesen?Nein? Ergo Suppe lecker.Die Fußmatte wurde ersetzt. Ergo alles gut.
    • V_ossi
      Das ist überhaupt nicht der Umkehrschluss meiner Aussage.Ein inhaltlich (Drehbuch) guter Film mit ansprechender Leistung der Schauspieler und schrecklichem CGI ist in Gänze trotzdem kein guter Film. Und genau das sollte über den Erfolg entscheiden.Eine leckere Suppe mit einem Haar drin ist auch keine gelungene Mahlzeit.Ich kann einfach nicht verstehen, wie man sich hier derart degradiert und das Mindestmaß (technisch fehlerfrei) als hinreichende Begründung für den Erfolg nimmt.Dir wurde quasi auf die Fußmatte (CGI im Trailer) geschissen und die Reaktion ein paar Monate später ist: Ja toll, immerhin nicht auf dem Wohnzimmerteppich (CGI im fertigen Film). Erfolg verdient.
    • ObiWann
      Es geht mir in dem Fall in erster Linie auch garnich darum das da was extrem gutes gefeiert wird ,das es das nicht ist damit haste du ja zweifelsfrei völlig recht .Für mich gehts eher darum das man was schlechtes besser machen wollte weil es kritisiert wurde ,in unser aller Alltag denke ich ist das normal ,in Hollywood eher nicht ,dafür gebührt Respekt das man eben nicht den „Leck mich am Hinterteil Pfad „ genommen hat .
    • Deliah C. Darhk
      Der Standard ist aber doch, dass das Haar in der Suppe bleibt, heisst: Ist der Film lecker, kann die CGI ruhig haarig sein, weil es eh kein lo Endes Einspielung wert ist, wenn man die Teailer-Reklamation zum Anlass nimmt, die CGI zu enthaaren. Das wäre für mich der Umkehrschluss deiner Aussage.
    • V_ossi
      Deliah C. Darhk Habe ich so nie geschrieben.Das die Suppe im Vergleich ohne Haar geliefert wird, sollte der Standard sein.Genau wie ein Film mit gutem (oder zumindest nicht verstörendem) CGI der Standard sein sollte.Der Geschmack ist aber das, was darüber entscheiden sollte, ob Film oder Suppe empfehlenswert sind.Im Vergleich und als Kritik an der Aussage von @Madmax wäre das eher:Suppe wird mit Haar geliefert -> Kritik -> Suppe wird ohne Haar noch mal geliefert -> Reaktion von Madmax: Tolle Sache, der Erfolg ist dem Restaurant gegönnt.Da steht mit keinem Wort, ob die Suppe auch schmeckt und das ist mir deutlich zu wenig.Madmax gibt sich alleine damit zufrieden, dass kein Haar in seiner Suppe ist.
    • V_ossi
      Natürlich ist das vom Studio charmant gelöst, ich wollte das nur perspektivisch etwas einordnen, denn das Ganze ist mMn eine ziemlich billige Nummer um den Erfolg zu rechtfertigen.Damit macht sich der Kunde kleiner, als er eigentlich sein sollte.Es wird ja nicht etwas extrem Gutes gefeiert, sondern das es nichts extrem Schlechtes geworden ist.Da habe ich halt andere Ansprüche.
    • Rockatansky
      Jo, das einzige was geholfen hätte, wäre alle Kopien zu verbrennen...
    • TresChic
      Sonic ist für 100 mio Gamer Kult. Nur ein Narr konnte an den Erfolg zweifeln.
    • ObiWann
      Da war aber auch glaub ich nix mehr zu retten 😀
    • ObiWann
      Nein darf er nicht es gibt zuhauf Beispiele wo der Kunde völlig egal ist ,hier gehts darum das man sich die Kritik zu Herzen genommen hat und auf den Zuschauer eingegangen ist, ihn mit ins Boot holt ,das is Clever weil der Zuschauer/Kunde sich so verstanden fühlt .An den Box-Office Zahlen merkt man auch das die Leute das honorieren,klar ist aber auch das es dem Studio darum geht den größten Gewinn zu erziehlen .Ich finde aber das es auf diese Art gut und Charmant gelöst is weil man die Kritiker ein bisschen mit in die Verantwortung nimmt .
    • ObiWann
      Das kannst du so nicht vergleichen ,du bekommst ja vorab keine Mini-Probier-Portion (Trailer) was Appetit auf mehr machen sollte .
    • Klaus S aus S
      Das freut mich für Jim Carrey ganz ehrlich
    • Deliah C. Darhk
      Also, wenn sie gut schmeckt, empfiehlst Du sie Suppe, obwohl das Haar drin blieb?
    • Deliah C. Darhk
      Hilft wohl doch, wenn man mal schnell reagiert und auf Publikumskritik hört.Könnten so einige Produktionen sich eine Scheibe von abschneiden.Hoffentlich zeichnet sich da für das ein oder andere Studio ein Lerneffekt ab.
    • Sentenza93
      Allein dafür, dass man sich der Kritik angenommen hat, haben die sich das verdient.
    • Dark Rain
      Auf was ich hinaus möchte ist das die Macher auf die Fans gehört haben statt sie zu beleidigen und zu ignorieren. Das der Film jetzt so erfolgreich dadurch wurde ist ein gutes Zeichen was hoffentlich bei manchen Studiobössen ankommen wird und ihnen zeigt wie man mehr Geld macht.
    • V_ossi
      Und die Änderungen hat man nicht aus Liebe oder Respekt gegenüber den Fans gemacht, sondern, weil man sonst das ganze Projekt hätte abschreiben können.Wenn im Restaurant ein Haare in meiner Suppe ist (Hey, Fehler können passieren), feiere ich das Restaurant anschließend nicht dafür, dass es mir nach erheblicher Kritik nen neuen Teller bringt.Damit ich das Restaurant weiterempfehle muss die Suppe gut schmecken.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top