Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Das "Avengers"-Universum wächst: Diese Marvel-Serien kommen zu Disney+
    Von Julius Vietzen — 28.03.2020 um 08:00
    facebook Tweet

    Eines der kommenden Highlights auf Disney Plus sind die MCU-Serien. Was ist zu Handlung und Release-Termin von „The Falcon And The Winter Soldier“, „WandaVision“, „Loki“, „What If...?“, „Hawkeye“, „Ms. Marvel“, „Moon Knight“ und „She-Hulk“ bekannt?

    Marvel Studios 2020

    Bereits zum Start gibt es bei Disney+ einigen Stoff für Marvel-Fans: 19 der 23 Filme des Marvel Cinematic Universe (MCU) sind verfügbar, darunter Highlights wie „Avengers 3: Infinity War“ und „Avengers 4: Endgame“, sowie zahlreiche „X-Men“-Filme.

    Und auch an der Serienfront ist man gut aufgestellt: „Agents of S.H.I.E.L.D.“, „Agent Carter“, „Runaways“ und „Inhumans“ gehören allesamt wenigstens auf dem Papier zum MCU (waren aber wenn überhaupt nur sehr lose mit den Filmen verbunden). Daneben gibt es auch zahlreiche animierte Serien.

    Doch das sind vermutlich nicht die Formate, auf die die Abonnenten auf der ganzen Welt warten. Superheldenfans kommen vor allem wegen den acht bereits bestätigten MCU-Serien kaum an Disney+ vorbei, die erstmals unter der direkten Aufsicht und Kontrolle von MCU-Mastermind Kevin Feige entstehen:

    „The Falcon And The Winter Soldier“, „WandaVision“, „Loki“, „What If...?“, „Ms. Marvel“, „Hawkeye“, „Moon Knight“ und „She-Hulk“.

    "Falcon & Winter Soldier" & "WandaVision" noch 2020

    Los geht’s mit den ersten echten MCU-Serien noch in diesem Jahr.

    The Falcon And The Winter Soldier“ macht den Anfang und soll im August 2020 bei Disney+ Premiere feiern. Darin bekommen es Sam Wilson alias Falcon (Anthony Mackie) und Bucky Barnes alias Winter Soldier (Sebastian Stan) mit einem neuen, regierungstreuen Captain America (Wyatt Russell) zu tun. Außerdem mischt auch „Civil War“-Bösewicht Helmut Zemo (Daniel Brühl) wieder mit.

    WandaVision“ folgt dann im Dezember 2020. Darin führen Wanda Maximoff alias Scarlet Witch (Elizabeth Olsen) und Android Vision (Paul Bettany) ein scheinbar perfektes, von berühmten Sitcoms inspiriertes Vorstadtleben, merken jedoch schon bald, dass hier etwas nicht stimmt – eigentlich ist Vision ja auch seit „Infinity War“ tot.

     

    "Loki", "What If?", "Ms. Marvel" und "Hawkeye" folgen 2021

    In „Loki“ gibt es dann Anfang 2021 ein Wiedersehen mit dem von Tom Hiddleston gespielten Asgardianer. Loki soll in der Serie durch die Zeit reisen und in verschiedenen Epochen der Menschheitsgeschichte auftauchen – vermutlich dank des in „Endgame“ entwendeten Tesserakts (dem blauen Würfel, in dem sich ein Infinity-Stein verbirgt). Und offenbar bekommt er es mit der Zeitreisebehörde TVA zu tun.

    Danach kommt dann im Sommer 2021 wohl „What If...?, die einzige animierte Serie im Aufgebot. Darin erkunden Feige & Co. wie das MCU wohl aussehen würde, wenn kleine Details anders gelaufen wären. So wird etwa „Black Panther“ T'Challa zu Star-Lord von den Guardians Of The Galaxy oder Peggy Carter zu Captain America und Steve Rogers zu Iron Man. Als Sprecher sind die Originalstars an Bord.

    Mit neuem Iron Man und Zombie Captain America: Erste Szenen aus "Marvel’s What If?"

    Anschließend folgt die erste MCU-Serie über eine neue Figur: „Ms. Marvel“. Die muslimische Superheldin Kamala Khan ist in den Comics – der Name deutet es bereits an – ein großer Fan von Captain Marvel (im MCU gespielt von Brie Larson). Dass diese beiden Figuren in der Serie (oder später in den Filmen) aufeinandertreffen werden, liegt also nahe.

    Als vierte und letzte MCU-Serie für 2021 steht „Hawkeye“ auf dem Programm. Darin gibt es ein Wiedersehen mit Clint Barton (Jeremy Renner), der allerdings nicht alleine im Mittelpunkt stehen wird: In „Hawekye“ soll er den Staffelstab (bzw. Bogen) an eine Nachfolgerin weitergeben: Kate Bishop. Und das könnte richtig spaßig werden:

    Erste Bilder zu "Hawkeye": Keineswegs der langweiligste Avenger

    "Moon Knight" und "She-Hulk" dann 2022 (?)

    Bleiben noch zwei Serien, die dann vermutlich 2022 auf Disney+ erscheinen werden, eine offizielle Verlautbarung zum angestrebten Release-Termin gibt es aber noch nicht.

    Im Mittelpunkt von „Moon Knight“ steht der Söldner Marc Spector, der in den Comics an einer dissoziativen Persönlichkeitsstörung leidet und unter anderem glaubt, von dem ägyptischen Mondgott Khonshu gerettet worden zu sein. Ob das stimmt oder nicht, bleibt offen, spannend sollte es aber auf jeden Fall werden – vor allem, weil uns mit „Blade“ wohl so etwas wie eine kleine Horrorecke im MCU erwartet.

    She-Hulk“ dreht sich hingegen, wie der Titel bereits andeutet, um eine weibliche Version des berühmten grünen Wutmonsters: Jennifer Walters, die Cousine von Bruce Banner (Mark Ruffalo). Ruffalo wird seine aus den MCU-Filmen bekannte Rolle offenbar auch in der Serie spielen, außerdem soll auch der Red Hulk auftauchen – eine echte Hulk-Offensive also.

    Das komplette Programm von Disney+ zum Start

    All diese Serien wird es exklusiv und nur auf dem Streamingdienst Disney+ geben, der seit dem 24. März 2020 auch in Deutschland verfügbar ist.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • FilmFan
      Ich habe heute per Livechat um ne Stornierung meines JahresAbos gebeten. Bekomme ne Bestätigungsmail die Tage. Ansonsten muss ich sagen, sehr übersichtlich alles. Problemloses streamen. Sehr gute Bild-und Tonqualität. Da aber nichts dabei ist was mich aktuell da länger hält habe ich gekündigt. Habe mal ein paar Dokus von National Geographics gesehen.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top