Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    7 Hinweise: Wie George Lucas sich für "Star Wars" von der "Valerian"-Comicvorlage inspirieren ließ
    Von Carsten Baumgardt — 20.07.2017 um 08:00

    Wenn „Valerian - Die Stadt der tausend Planeten“ am 20. Juli 2017 in die Kinos kommt, dürfte „Star Wars“-Fans vieles bekannt erscheinen: Hat George Lucas sich bei den Comicvorlagen zu Luc Bessons Sci-Fi-Abenteuer bedient? Wir machen den Check.

    1. +

    Schon seit Jahren wird kolportiert, dass „Star Wars“-Mastermind George Lucas und seine Designer einen ganz scharfen Blick in die 22-bändige französische Comic-Reihe „Valerian und Veronique“ (Zeichnungen: Jean-Claude Mézières, Texte: Pierre Christin) geworfen haben, als sie an den verschiedenen Teilen ihrer Weltraumoper gearbeitet haben. Denn im Detail gibt es verblüffende Ähnlichkeiten zwischen ihren Filmen und den Designs der nun von Luc Besson in seiner kunterbunt-wilden 180-Millionen-Dollar-Produktion „Valerian - Die Stadt der tausend Planeten“ stilecht verfilmten Comics.

    Wie die Gegenüberstellung in unserer kleinen Bildergalerie zeigt, sind einige Übereinstimmungen unübersehbar und der Schluss liegt nahe, dass Team Lucas sich von den ab 1967 erschienenen „Valerian“-Comic inspirieren ließ. George Lucas hatte die ersten Ideen zu seinem Megablockbuster Anfang der 1970er Jahre, das Drehbuch zu „Krieg der Sterne“ (1977) schrieb der „American Graffiti“-Regisseur 1973 und 1974, aber fast alle „zitierten“ Elemente stammen aus der Zeit davor, die Beispiele aus den späteren Comics kommen dann auch erst in den jüngeren „Star Wars“-Filmen vor.

    Filmkritik zu „Valerian“

    „Valerian und Veronique“-Herausgeber Kim Thompson: „Jean-Claude Mézières saß 1977 in einem Kino und genoss einen Film namens ‚Krieg der Sterne‘, als er verwundert feststellte, dass ihm viele Designs und Konzeptzeichnungen furchtbar bekannt vorkommen.“ Freundliche Anfragen in Richtung „Star Wars“-Produktion blieben unbeantwortet. „Aber über die Jahre sickerte durch, dass die ‚Star Wars‘-Designer tatsächlich eine hübsche Kollektion von ‚Valerian‘-Comics hatten“, behauptet Thompson. Und tatsächlich sind die Ähnlichkeiten zu frappierend, als dass man von reinem Zufall sprechen könnte.

    George Lucas schweigt sich aus

    „Das hat mich vom Hocker gehauen und gleichzeitig ein bisschen neidisch gemacht. Ich bin überzeugt, dass George Lucas einen Blick in meine Comics geworfen hat“, sagte Zeichner Mézières einem französischen Magazin und „rächte“ sich auf seine Weise, nachdem Lucas nicht auf seine Briefe antwortete. In einem späteren Comic trafen Han Solo und Prinzessin Leia aus „Star Wars“ auf Valerian und Veronique. Leia sagt dort beim Zusammensitzen: „Verrückt, euch hier zu treffen.“ Valerian antwortet schelmisch: „Oh, wir sind schon eine lange, lange Zeit hier.“

    Ob sich der „Star Wars“-Macher wirklich ausgiebig Ideen bei „Valerian und Veronique“ geborgt hat, bleibt letztlich aber solange unbewiesen, wie George Lucas, der sich persönlich noch nie zu diesem Thema geäußert hat, weiter schweigt.

     

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top