Mein Konto
    Die Vorahnung
     Die Vorahnung
    11. Oktober 2007 Im Kino / 1 Std. 40 Min. / Drama
    Regie: Mennan Yapo
    Drehbuch: Bill Kelly
    Besetzung: Sandra Bullock, Julian McMahon, Courtney Taylor Burness
    Originaltitel: Premonition
    Pressekritiken
    2,7 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,1 95 Wertungen - 18 Kritiken
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben
    Ein Schock für Linda (Sandra Bullock): Bei einem Autounfall kommt ihr Mann Jim (Julian McMahon) ums Leben. Linda stürzt in tiefe Verzweiflung und steht nun vor der schweren Aufgabe, die Beerdigung zu organisieren und ihren beiden Töchtern Megan (Shyann McClure) und Bridgette (Courtney Taylor Burness) den Verlust beizubringen. Doch als sie am nächsten Tag aufwacht, lebt Jim wieder. Ein Tag später, ist er wieder tot, gestorben bei einem Autounfall. Was ist da los? Linda realisiert, dass sie zwischen zwei unterschiedlichen Zeitebenen wechselt. In einer lebt ihr Mann noch, in der anderen ist er bereits gestorben. Anhand der Informationen, welche sie in der Zukunft sammeln kann, versucht Linda den Unfall zu verhindern. Die Zeit tickt...

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    Die Vorahnung
    Von Christoph Petersen
    Das verstehe, wer will! In den vergangenen Jahren scheint sich Hollywood verstärkt einen Spaß daraus zu machen, Regie-Talente aus aller Welt in die Traumfabrik zu locken, nur um deren eigenen Stil sofort zu unterbinden und sie stattdessen harmlose 08/15-Ware inszenieren zu lassen. Von dem Rumänen Nimrod Antal (Motel) über den Schweden Mikael Hafström (Entgleist) bis hin zum Deutschen Robert Schwentke (Flightplan) wird die Liste der gut entlohnten Opfer immer länger. Und nun hat es auch Lautlos-Regisseur Mennan Yapo erwischt. Wo sein Erstling noch als stilsicherer, eigenwilliger Genrestreifen der Güteklasse A überzeugte, ist sein US-Debüt, der Mystery-Thriller „Die Vorahnung“, nun nicht mehr als Hollywood-Einheitsbrei. Zwar ist an dem Film bei weitem nicht alles schlecht, und ab und zu blitzt vor allem auf der visuellen Ebene sogar ein klein wenig von Yapos großem Talent durch, aber späte
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Die Vorahnung Trailer DF 2:09
    Die Vorahnung Trailer DF
    3.032 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Sandra Bullock
    Rolle: Linda Quinn Hanson
    Julian McMahon
    Rolle: Jim Hanson
    Courtney Taylor Burness
    Rolle: Bridgette Hanson
    Nia Long
    Rolle: Annie
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    omaha83
    omaha83

    User folgen 43 Follower Lies die 202 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Ganz nette Idee mit den Zeitsprüngen um ein Erlebnis und man weiß nicht wo und wann man ist, allerdings hat der Film tausende Logiklöcher und das Ende kann auch nicht wirklich überzeugen.
    Kino:
    Anonymer User
    2,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Mit "Die Vorahnung" hat Regisseur Mennan Yapo einen durchschnittlichen Genrestreifen geschaffen. Die Story selbst ist recht interessant und originell erzählt und kann den Zuschauer durchaus in seinen Bann ziehen. Sandra Bullock verkörpert dabei die total verzweifelte und anfangs komplett verwirrte Linda Hanson sehr ordentlich und kann ihre Rolle glaubhaft wiedergeben. Alle anderen Darsteller sind dagegen nicht weiter erwähnenswert, zu ...
    Mehr erfahren
    jacquip
    jacquip

    User folgen 3 Follower Lies die 11 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 15. Januar 2015
    Ich finde den film spannend und nicht vorhersehbar. Ich habe den film mindestens schon 6 mal gesehen und binnimmer wieder überblüfft und versuche den ablauf nachzuvollziehen.
    die Lisa :)
    die Lisa :)

    User folgen 15 Follower Lies die 125 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 25. August 2012
    Interessanter aber auch ein sonderbarer Film. Die Frau im Streifen (Linda) lebt zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart hin und her. Die ersten 30 min ist man etwas verwirrt und weiß nicht genau ob sie träumt oder ob etwas tatsächlich in der Vergangenheit bzw. in der Gegenwart passiert ist. Allerdings wird im Laufe des Filmes klar, dass Linda in die Vergangenheit "reisen" kann, um die Geschehnisse die in der Zukunft warten ...
    Mehr erfahren
    18 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher StudioCanal Deutschland
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 20 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top