Mein Konto
    Julie & Julia
    Durchschnitts-Wertung
    3,5
    72 Wertungen
    Deine Meinung zu Julie & Julia ?

    8 User-Kritiken

    5
    0 Kritik
    4
    4 Kritiken
    3
    2 Kritiken
    2
    1 Kritik
    1
    1 Kritik
    0
    0 Kritik
    8martin
    8martin

    User folgen 70 Follower Lies die 447 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 31. August 2020
    Julie OK, Julia Oh Weh!

    Auch wenn der Film von Nora Ephron auf wahren Begebenheiten beruht, und auch wenn diese Julia Child, die Meryl Streep darin verkörpert, die erste TV Kochserie gestartet hat, so ist und bleibt es einer der schlechtesten Filme, in denen die Leinwandgöttin, die ich an sich sehr mag, aufgetreten ist.
    Sie spielt eine unsympathische, laut polternde Diplomaten–Tussi, die vor lauter Langeweile angefangen hat zu kochen. Mit ein paar Kochkursen wird sie zur Ikone. Ihre schrille deutsche Synchronstimme tun ein Übriges, um sie unter den Dampfhammer zu werfen. War es eine Marktlücke, die sie entdeckte? Eine sympathische, schrullige Endfünfzigerin, wäre denkbar gewesen, hat aber Regisseurin Ephron offenbar nicht gefallen. Madame gackert durch die Gegend und vergeigt so manchen Gag, weil sie schlichtweg nur dämlich tönt. Allein der Gesichtsausdruck wechselt von einfältig bis extrem schlicht, betontes Dauergrinsen trübt den Blick. All das kann man Meryl nicht zum Vorwurfmachen. Höchstens der Regie. Nur vom Geldverdienen versteht sie offenbar etwas. Und das liegt daran, dass man ihr das nicht zutraut.
    Mit dem Sprung in die Jetzt-Zeit rettet Amy Adams (Julie) was zu retten ist, will sagen Mrs. Child wird etwas in den Hintergrund geschoben, was dem Film guttut. Amy bringt natürliche Frische ins Konzept, auch fähigkeitsbedingte Fehlschläge und sogar menschliche Wärme, die die weiblichen Amerikanismen etwas abfedern.
    Auch als Appetitanreger ist der Film ein Versager. Sorry Meryl.
    Erwinnator
    Erwinnator

    User folgen 43 Follower Lies die 198 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 21. November 2016
    Ein Film über zwei Frauen, die das Kochen erlernen und ihrem Leben damit einen neuen Sinn geben. Dank der beiden Hauptdarstellerinnen Streep & Adams ein sehenswerter Film, auch wenn es keine großen Höhepunkte gibt.
    Josi1957
    Josi1957

    User folgen 19 Follower Lies die 319 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 14. Mai 2022
    Trotz der zwei Zeitebenen wie aus einem Guss. Aber Regisseurin und Drehbuchautorin Nora Ephron ist ja auch eine Könnerin: Von ihr stammen *Harry & Sally* und *Schlaflos in Seattle*. - Vor allem dank der großartigen Stars ein filmischer Hochgenuss. - Ansehen!
    Harry
    Harry

    User folgen 3 Follower Lies die 17 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Hach, watt schööön!



    Das ist wieder einer von diesen Filmen, die leichtfüßig daherkommen, wunderbar ausgestattet sind und einfach nur Freude machen.



    Mühelos und vergnügt folgt man der Geschichte und was man auch von Meryl Streep halten mag, sie ist wirklich eine begnadete Schauspielerin. Auch alle anderen Darsteller machen ihre Sache gut, wenn auch der Charakter von Julies Ehemann etwas blass wirkt.



    Meine Empfehlung:

    Machen Sie sich einen schönen Nachmittag mit diesem Film, richten Sie vorher allerdings ein paar Speisen und Getränke an, da Sie garantiert Appetit bekommen werden.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 6.817 Follower Lies die 4.641 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 20. August 2017
    Bei einem Film der sich zum größten Teil mit Kochen beschäftigt fällt es ja leicht beim Besprechen wie von einem Rezept zu reden. So getan kann an diesen Streifen als ein hervorragendes Filmisches Menü sehen: die besten Zutaten sind dann schon die beiden Hauptdarstellerinnen, auch wenn sie sich in keiner Szene begegnen dürfen (die diesbezügliche eher traurige Schlußwendung paßt leider nicht so gut), aber Meryl Streep überzeugt auf ganzer Linie als lebensfrohe und aufgedrehte Köchin, daneben bildet Amy McAdams einen wunderbaren Gegenpart als überaus sympathische New Yorkerin die entdeckt daß man die Sorgen des Lebens durchaus am Kochherd lösen kann. Und das was sie aufheitert und aufbaut springt nahtlos auf den Zuschauer über: zwei Stunden lang gute Laune, mit sanftem (nie albernen) Humor und Herz und Witz, Charme und Optimismus. Definitv einer der schönsten Filme 2009!

    Fazit Erstklassige Darsteller in einer wunderschönen Geschichte voller Herz und Charme!
    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Herrje, was für ein schöner Film. Für Menschen die das Essen und das Kochen lieben, aber auch für Kinoliebhaber ein wahrer Genuss. Auch die Hintergrundmusik hat mich immer wieder begeistert.



    Alle Daumen hoch für das entbeinen der Ente!



    Kino:
    Anonymer User
    3,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Eine hervorragende Komödie ganz im Stil von Nora Ephron. Meryl Streep als leicht gelangweilte, leicht überspannte, "servantless" Hausfrau in den Fünfzigerjahren ist einfach großartig und gemeinsam mit Stanley Tucci ergibt das "the perfect couple" aus eben jener Zeit. Amy Adams hingegen als moderne, berufstätige manchmal etwas überforderte Frau mit hochgesteckten Koch- und Autorenambitionen ist einfach liebenswert, wenn sie wiedermal in der zu kleinen Küche bei einem der Rezepte völlig entnervt am Boden der Tatsachen landet. Wer "Harry und Sally" mag oder "Schlaflos in Seattle" zum siebente mal gesehen hat der ist hier gut aufgehoben.
    Kino:
    Anonymer User
    2,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Der Kinofilm "Julie & Julia" hat mich persönlich weder beeindruckt noch gelangweilt. Es ist ein durchschnittlicher Film über französische Kochkunst - eine wunderbare Unterhaltung für kochfreudige Hausfrauen, mehr auch nicht. Der Film hätte zwar etwas interessanter gestaltet werden können, doch trotzdem ist er für einen gemütlichen Kinoabend gut geeignet. Viel Spaß.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme
    • Die besten Filme nach Presse-Wertungen
    Back to Top