Mein Konto
    Mademoiselle Chambon
     Mademoiselle Chambon
    12. August 2010 Im Kino | 1 Std. 41 Min. | Drama, Romanze
    Regie: Stéphane Brizé
    |
    Drehbuch: Stéphane Brizé, Florence Vignon
    Besetzung: Vincent Lindon, Sandrine Kiberlain, Aure Atika
    Pressekritiken
    3,0 1 Kritik
    User-Wertung
    3,2 7 Wertungen, 1 Kritik
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 0 freigegeben

    Jean (Vincent Lindon) ist glücklich mit seinem Beruf als Maurer, und er ist glücklich mit den Menschen, die ihn zuhause erwarten: seine Frau Anne-Marie (Aure Atika) und sein Sohn Jérémy (Arthur Le Houérou). Dann aber bringt eine bezaubernde Lehrerin die wohlgeordnete Welt des Familienvaters gehörig aus dem Gleichgewicht. Mademoiselle Chambon (Sandrine Kiberlain) lädt ihn ein, vor ihrer Klasse von seiner Arbeit zu erzählen. So recht kann er sich nicht vorstellen, dass die achtjährigen Mitschüler von Jérémy sich für seinen Beruf interessieren. Trotzdem willigt er sein. Als es soweit ist, spricht Jean so anschaulich und mit so viel Begeisterung davon, was es ihm bedeutet, Häuser zu bauen, dass nicht nur die Klasse fasziniert ist - auch Mademoiselle Chambon hat er ihn seinen Bann gezogen...

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Mademoiselle Chambon
    Mademoiselle Chambon (DVD)
    Neu ab 2,56 €
    Kaufen

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    Mademoiselle Chambon
    Von Sascha Westphal
    Der von Vincent Lindon („Wenn wir zusammen sind", „Welcome") gespielte Maurer Jean liebt seinen Job. Für ihn gibt es nichts Schöneres, als Häuser und Wohnungen zu renovieren oder zu bauen. Wenn er einen Job erledigt hat, haben Menschen ein neues Zuhause, ein Heim, das ihnen Sicherheit und Beständigkeit verspricht. Das Wissen, dass er etwas mit den eigenen Händen geschaffen hat, das auf einem sicheren Fundament steht und den Stürmen des Lebens trotzen kann, ist für Jean letztlich wichtiger als Geld und auch als alles andere. Nach diesem Prinzip hat er sich auch sein eigenes Leben aufgebaut. Sein eigenes Haus ist das in Stein gefasste Symbol seiner Beziehung zu seiner Frau Anne-Marie (Aure Atika, „OSS 117 - Der Spion, der sich liebte") und seinem Sohn Jérémy (Arthur Le Houérou). Nur Jean selbst kann diese feste Burg noch ins Wanken bringen. Wie er das von ihm Erbaute nach und nach zerschlä

    Trailer

    Mademoiselle Chambon Trailer OV 1:46
    Mademoiselle Chambon Trailer OV
    3.279 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Vincent Lindon
    Rolle: Jean
    Sandrine Kiberlain
    Rolle: Véronique Chambon
    Aure Atika
    Rolle: Anne-Marie
    Jean-Marc Thibault
    Rolle: Der Vater

    User-Kritik

    8martin
    8martin

    143 Follower 635 Kritiken User folgen

    3,0
    Veröffentlicht am 6. Juli 2023
    Ein kleiner, unspektakulärer Film, dessen Inhalt auch nicht gerade neu ist: verheirateter Maurer (Vincent Lindon) verliebt sich in die Lehrerin seines Sohnes (Sandrine Kiberlain) Er baut ein Fenster ein, sie spielt ihm Edward Elgar auf der Geige vor. Der Originaltitel bezieht sich allerdings nur auf die halbe Wahrheit, denn zur Liebe gehören immer noch zwei. Ein kontrastreicher Anfang mit Baulärm und Presslufthammer, gefolgt vom typischen ...
    Mehr erfahren

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland Frankreich
    Verleiher Arsenal Films
    Produktionsjahr 2009
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 2 600 000 €
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Finde mehr Filme : Die besten Filme des Jahres 2009, Die besten Filme Drama, Beste Filme im Bereich Drama auf 2009.

    Back to Top