Mein Konto
    Virtual Nightmare - Open Your Eyes
     Virtual Nightmare - Open Your Eyes
    24. Januar 2002 Im Kino / 1 Std. 57 Min. / Fantasy, Thriller
    Regie: Alejandro Amenábar
    Drehbuch: Mateo Gil, Alejandro Amenábar
    Besetzung: Eduardo Noriega, Penélope Cruz, Fele Martínez
    Originaltitel: Abre los ojos
    User-Wertung
    3,9 24 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 16 freigegeben
    César (Eduardo Noriega) war einst ein reicher Schönling, der jede Frau haben konnte. Jetzt ist er ein Mann mit einer Maske und sitzt in einer Gefängniszelle. "Was ist passiert, können sie sich erinnern?", fragt der Psychiater César. Und César schaut zurück. Er erinnert sich an seine Geburtstagsparty, wo er mit Nuria (Najwa Nimri) rumflirtet und danach mit Sofia (Penélope Cruz), der Freundin seines Freundes, mit der er auch letztendlich im Bett landet. Er erinnert sich an Nuria, wie sie absichtlich einen Autounfall verursacht, wobei César mit einem entstellten Gesicht überlebt. Sofia und sein bester Freund wenden sich von ihm ab. Als Césars Gesicht wiederhergestellt wird, taucht plötzlich Sofia wieder auf. Aber dann passieren verwirrende Dinge, die für César nach einem Komplott aussehen, denn genug Feinde hat er ja.

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Virtual Nightmare - Open Your Eyes
    Von Ulf Lepelmeier
    Der wohlhabende, egozentrische César (Eduardo Noriega) lernt durch seinen besten Freund Pelayo (Fele Martínez) die bezaubernde Sophia (Penélope Cruz) kennen und wird das erste Mal in seinem oberflächlichen Dasein von seinen Gefühlen überwältigt. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer. Césars verflossene Geliebte Nuria (Najwa Nimri) verwickelt ihn, krank vor Eifersucht, in einen Autounfall. Nuria ist sofort tot, während César mit einem entsetzlich entstellten Gesicht überlebt. „Können Sie Traum und Wirklichkeit nicht unterscheiden? – Ich schon!“ (Cesar zu seinem Psychiater Antonio.) Alejandro Amenábars „Open Your Eyes“ („Abre Los Ojos“), der zunächst nur als Video unter dem Titel „Virtual Nightmare“ in Deutschland veröffentlich wurde und erst nach der Bekanntgabe des Remakes „Vanilla Sky“ (2001) vier Jahre später seinen Weg in die Kinos fand, ist ein Verwirrspiel um Traum und Wirkli...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Virtual Nightmare - Open Your Eyes Trailer OV 0:46
    Virtual Nightmare - Open Your Eyes Trailer OV
    1872 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Eduardo Noriega
    Rolle: César
    Penélope Cruz
    Rolle: Sofia
    Fele Martínez
    Rolle: Pelayo
    Chete Lera
    Rolle: Antonio
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Dmitrij Panov
    Dmitrij Panov

    User folgen 14 Follower Lies die 99 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Ein morbides Verwirrspiel, welches sich nach und nach nahezu Lynch-artig in einem undurchschaubaren Strudel aus Wirklichkeit und vermeintlichen Wahn zu verlaufen scheint, bis es am Ende doch noch eine tolle Lösung aus dem Hut zaubert, welche nicht nur der Hauptfigur, sondern auch dem Zuschauer selbst wahrlich die Augen öffnet - eine echte Rätselfilmperle, düster, gemein und extrem faszinierend.
    Kino:
    Anonymer User
    3,5
    Veröffentlicht am 23. Oktober 2020
    Es fällt nicht ganz leicht, von „Abre los ojos“ eine Inhaltsangabe zu verfassen, da der Film immer wieder in verschiedenen Zeiten springt und selbst der Zuschauer nicht weiß, was noch Realität oder Fiktion ist. Die Schauspieler sind alle relativ unbekannt, bis auf Penelope Cruz, welche man sogar topless sehen darf. Aber die Schauspieler überzeugen, insbesondere Eduardo Noriega in der Rolle des Cesar. Mal der coole Sunnyboy, dann wieder ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    1,0
    Veröffentlicht am 12. April 2010
    Ich habe zuerst Vanilla Sky gesehen und war demnach gespannt auf das Original. Leider wurde ich schwer enttäuscht. So sehr ich die "Mindfuck" Filme mag, und das geistlose Hollywoodkino verabscheue, aber in diesem Fall stimmt es nicht. Blind auf Hollywood zu schimpfen ist sehr engstirnig und man sollte sich eine eigene Meinung bilden. Das Original hier kommt sehr schlampig umgesetzt vor. Die Darsteller überzeugen überhaupt nicht. Gerade der ...
    Mehr erfahren
    3 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Zum Kinostart von "mother!": 10 besonders furchteinflößende Kino-Albträume
    NEWS - Im Kino
    Donnerstag, 14. September 2017
    In seinem neuen Psychothriller schickt Regisseur Darren Aronofsky die von Jennifer Lawrence verkörperte Protagonistin durch...
    10 Filme, in denen sich am Ende alles nur als Traum entpuppt [Spoiler!]
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 13. November 2015
    Bei manchen haben wir es geahnt, bei anderen hat uns der Twist völlig umgehauen!
    4 Nachrichten und Specials

    Weitere Details

    Produktionsländer Spanien, Frankreich, Italien
    Verleiher Helkon Media
    Produktionsjahr 1997
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Spanisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top