Mein Konto
    Das finstere Tal
     Das finstere Tal
    13. Februar 2014 Im Kino | 1 Std. 40 Min. | Western
    Regie: Andreas Prochaska
    |
    Drehbuch: Martin Ambrosch, Andreas Prochaska
    Besetzung: Sam Riley, Paula Beer, Tobias Moretti
    Originaltitel: Das Finstere Tal
    Pressekritiken
    2,3 2 Kritiken
    User-Wertung
    3,8 127 Wertungen, 20 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben

    Ende des 19. Jahrhunderts kommt ein Fremder namens Greider (Sam Riley) auf einem Pferd und mit einem Maultier in ein verschlafenes und abgelegenes Alpen-Hochtal. Der Pfad dorthin ist wenig mehr als ein halb verwitterter Fußsteig zwischen Felsen. Um dem kalten Winter zu entfliehen, bittet Greider die verschworene Dorfgemeinschaft um eine Übernachtungsmöglichkeit. Da er ihnen als Gegenleistung ein paar Goldmünzen anbieten kann, bringen sie ihn bei der Witwe Gader und ihrer Tochter Luzi (Paula Beer) unter, die kurz davor ist, zu heiraten. Nachdem das Dorf über Nacht eingeschneit wird, stirbt einer der Söhne des Dorfpatriarchen bei einem Unfall. Als danach der Patriarchensohn auf unerklärliche Weise das Leben verliert, kommen Zweifel auf, ob es sich um Unfälle handelt. Sofort wird Greider verdächtigt etwas mit den Unfällen zu tun zu haben. Außerdem machen sich Vermutungen breit, dass ein altes, dunkles Geheimnis der Bewohner etwas damit zu tun haben könnte...

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Das finstere Tal
    Das finstere Tal (Blu-ray)
    Neu ab 7,99 €
    Kaufen

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Das finstere Tal
    Von Tim Slagman
    Kommen aus Österreich die besseren deutschsprachigen Genrefilme? Das zu beweisen scheint jedenfalls die Mission des in Klagenfurt geborenen Produzenten Helmut Grasser zu sein, der nur eine Woche nach dem hysterischen, aber unterhaltsamen Schocker „Blutgletscher“ nun auch noch den atmosphärisch gänzlich anders gelagerten Alpenwestern „Das finstere Tal“ in die deutschen Kinos bringt. Dafür holte sich Grasser zwar finanzstarke deutsche Partner an Bord (darunter die Berliner X-Filme-Schmiede und das ZDF), aber auf dem Regiestuhl sitzt mit Andreas Prochaska trotzdem ein alter österreichischer Spezl des Produzenten, der mit „In 3 Tagen bist du tot“ bereits ein Händchen für den Import amerikanischer Genre-Archetypen bewiesen hat. Die Romanvorlage von Thomas Willmann hat dieser nun atmosphärisch dicht, wenn auch übertrieben stilisiert in Szene gesetzt. Der unbedingte Stilwillen des Regisseurs ze

    Trailer

    Das finstere Tal Teaser DF 1:00
    1.503 Wiedergaben
    Das finstere Tal Trailer DF 2:08
    Das finstere Tal Trailer DF
    26.070 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Neu auf Netflix im Juli 2021: Gleich 6 (!) neue Horrorfilme, das neueste Tarantino-Meisterwerk, ein 80s-Kult-Revival & mehr
    News - DVD & Blu-ray
    Horror-Monat Juli: Neben einer „Resident Evil“-Serie erwartet uns mit „Fear Street“ eine komplett neue Trilogie auf Netflix.…
    Montag, 28. Juni 2021
    Diese Woche auf Netflix: "Thor"-Star Chris Hemsworth schwingt Axt statt Hammer in einem starken Fantasy-Actioner & viel mehr
    News - TV-Tipps
    Im MCU schwingt Thor-Darsteller Chris Hemsworth zumeist seinen Hammer, in „The Huntsman & The Ice Queen“ sind es hingegen…
    Sonntag, 27. Juni 2021
    Europäischer Filmpreis 2014: Polnischer Schwarz-Weiß-Film "Ida" räumt ab
    News - Festivals & Preise
    Am 13. Dezember 2014 wurden zum 27. Mal die Europäischen Filmpreise verliehen. In der lettischen Hauptstadt Riga ging das…
    Montag, 15. Dezember 2014
    Oscars 2015: Österreich schickt "Das finstere Tal" von Andreas Prochaska ins Rennen
    News - Festivals & Preise
    Die österreichisch-deutsche Koproduktion "Das finstere Tal" hat bereits einige Filmpreise gewonnen und sich nun als österreichischer…
    Mittwoch, 3. September 2014

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Sam Riley
    Rolle: Greider
    Paula Beer
    Rolle: Luzi
    Tobias Moretti
    Rolle: Hans Brenner
    Clemens Schick
    Rolle: Luis Brenner

    User-Kritiken: sie liebten

    Beste und nützlichste Rezensionen
    Kinobengel
    Kinobengel

    426 Follower 523 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 20. März 2014
    Der Wiener Regisseur Andreas Prochaska hat einige kleinere Kinoproduktion geleitet und war zudem für Fernsehfilme und Serien eingesetzt. „Das finstere Tal“ heißt sein aufwändiges Alpenspektakel, welches dem Western-Genre zugeschlagen wird. Der österreichisch-deutsche Film, nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Willmann gedreht, wurde 2014 mit dem Bayerischen Filmpreis für die beste Regie ausgezeichnet. Tobias Moretti erhielt den Preis ...
    Mehr erfahren
    DrDane
    DrDane

    8 Follower 36 Kritiken User folgen

    4,5
    Veröffentlicht am 17. Dezember 2014
    Habe mir vor kurzem wieder die Blu ray reingezogen( yess)
    ,nach dem Kino besuch war klar das der Streifen in die Sammlung kommt.

    Meine Kritik:sehr sehr gelungener Rache/Western düster schön
    Gewalltige Bilder tolle Story,passender Soundtrack was will man mehr ...!?!?!!

    Absolutes Hollywood-Niveau!!!!!
    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 13. Februar 2015
    Hammer Film! Düster-bedrohliches Rache-Epos. Ein definitives "Must see"!!
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 19. Dezember 2015
    Obwohl ich selbst nicht so auf Heimatfilme stehe und ihn zunächst auch als solchen abgestempelt habe, finde ich, dass "Das finstere Tal" ein wirklich gelungener Film ist, der sich mit absolut nichts vergleichen lässt. Sam Riley hat die Rolle des Greider wirklich großartig umgesetzt, aber auch Tobias Moretti und alle anderen Schauspieler haben gezeigt, dass es nicht unbedingt viel Dialog braucht, um Emotionen zu zeigen. Und überaus ansprechend ...
    Mehr erfahren

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsländer Österreich, Deutschland
    Verleiher X-Verleih
    Produktionsjahr 2014
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 6 350 000 $
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Back to Top