Mein Konto
    Die irre Heldentour des Billy Lynn
     Die irre Heldentour des Billy Lynn
    2. Februar 2017 Im Kino | 1 Std. 53 Min. | Drama, Krieg
    Regie: Ang Lee
    |
    Drehbuch: Jean-Christophe Castelli
    Besetzung: Joe Alwyn, Kristen Stewart, Garrett Hedlund
    Originaltitel: Billy Lynn's Long Halftime Walk
    Pressekritiken
    3,6 4 Kritiken
    User-Wertung
    3,3 59 Wertungen, 8 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben

    Im Alter von nur 19 Jahren findet sich Billy Lynn (Joe Alwyn) als Soldat im Irakkrieg wieder, wo der Tod an jeder Ecke nur darauf wartet, ein neues Opfer zu fordern. Nach einem schrecklichen Feuergefecht werden Billy und seine Kameraden jedoch als Helden der Nation gefeiert und, zurück in den USA, auf eine landesweite Sieges-Tournee geschickt. Die Amerikaner feiern Billys Einheit euphorisch – dabei könnte die pompöse Inszenierung der Tour nicht weiter von der grausamen Realität des Krieges entfernt sein, die auch Billys pazifistische Schwester Kathryn (Kristen Stewart) scharf verurteilt. Doch was genau ist im Irak geschehen? Und sind Billy und seine Mitstreiter wirklich die Helden, zu denen sie in der Öffentlichkeit gemacht werden? Nach und nach werden immer neue Erkenntnisse über die Geschehnisse am Golf enthüllt. Während der aufsehenerregenden Halbzeit-Show bei einem Football-Spiel kommt dann die ganze Wahrheit ans Licht...

    Adaption des Bestseller-Romans "Die irre Heldentour des Billy Lynn".

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Die irre Heldentour des Billy Lynn (4K-UHD+Blu-ray) (Re-Release)
    Die irre Heldentour des Billy Lynn (4K-UHD+Blu-ray) (Re-R...
    Neu ab 17,61 €
    Kaufen

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Die irre Heldentour des Billy Lynn
    Von Andreas Staben
    3D, 4K, 120 fps. Das sind die technischen Spezifikationen von Ang Lees Romanadaption „Die irre Heldentour des Billy Lynn“, so hat der zweifache Gewinner des Regie-Oscars (für „Brokeback Mountain“ und für „Life Of Pi“) seinen Film gedreht: dreidimensional, in ultrahoher Auflösung sowie mit 120 Bildern pro Sekunde und damit in fünf Mal höherer Frequenz als üblich. Zur Vorführung kam diese Version in den USA allerdings nur in einer Handvoll von mehr als 1.000 Kinos und in Deutschland wird es wohl gar keine Gelegenheit geben, sie zu sehen – aber das ist am Ende gar nicht so wichtig. Denn auch in 2D und in der Standard-Bildrate (so haben wir „Billy Lynn“ gesehen) ist das sanft-satirische Drama über Krieg und Frieden, Menschen und Medien eine kaum mit anderen Werken vergleichbare intensiv-immersive Kinoerfahrung – und dabei auch noch ein verdammt guter, ungemein intelligenter und fantastisch i
    Die irre Heldentour des Billy Lynn Trailer DF 2:03
    Die irre Heldentour des Billy Lynn Trailer DF
    9.794 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Neu auf Netflix im Januar 2019: Diese Filme und Serien erwarten uns
    News - DVD & Blu-ray
    Mittwoch, 12. Dezember 2018
    Unsere Lieblingsfilme 2017: Die Top 10 Listen der FILMSTARTS-Redakteure und -Kritiker
    News - Bestenlisten
    Wir präsentieren euch unsere persönlichen Favoriten unter den deutschen Kinostarts des Jahres und geben dazu ein paar Empfehlungen…
    Freitag, 22. Dezember 2017
    Was macht eigentlich… "Rush Hour"-Star Chris Tucker?
    News - Stars
    In dieser Specialreihe begeben wir uns auf Spurensuche und finden für euch heraus, was aus früheren Schauspielstars wurde,…
    Freitag, 1. September 2017
    Jetzt schnell noch lesen: Diese Buchverfilmungen kommen 2017 in die Kinos
    News - Im Kino
    Auch 2017 kommen wieder etliche Literaturverfilmungen in die Lichtspielhäuser und man darf gespannt sein, ob sie ihrer jeweiligen…
    Freitag, 13. Januar 2017
    Weder "Ben-Hur" noch "Ghostbusters": Ein Drama eines Altmeisters ist der größte Hollywood-Kassenflop des Jahres 2016
    News - Im Kino
    Die Experten des Hollywood Reporters haben die größten Kassenflops 2016 untersucht. Regisseure wie Steven Spielberg und…
    Freitag, 30. Dezember 2016

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Joe Alwyn
    Rolle: Billy Lynn
    Kristen Stewart
    Rolle: Kathryn Lynn
    Garrett Hedlund
    Rolle: Dime
    Steve Martin
    Rolle: Norm Oglesby

    User-Kritiken

    Bruce Willis
    Bruce Willis

    10 Follower 39 Kritiken User folgen

    5,0
    Veröffentlicht am 11. Februar 2017
    Der Film ist super!
    Meine Kritik deckt sich genau mit der von "amlug".
    Nur, dass ich dem Film dafür halt 5 Sterne geben würde.
    ToKn
    ToKn

    1.614 Follower 914 Kritiken User folgen

    2,0
    Veröffentlicht am 7. Juli 2019
    So richtig überzeugen konnte mich der Film nicht. Einfacher Grund: die gewollte bitterböse Satire auf Amerikas Selbstverständnis kommt meines Erachtens nicht so recht zur Geltung. Nichts desto trotz hat der Film durchaus seine Momente und seine Dialoge die zum Nachdenken anregen. „Bring uns wohin wo wir sicher sind, bring uns zurück in den Krieg“ ist so ein Satz, der ziemlich haften bleibt. Leider hat der Film auch seine Klischees und ...
    Mehr erfahren
    reichtoch!
    reichtoch!

    8 Follower 67 Kritiken User folgen

    1,5
    Veröffentlicht am 4. Juli 2022
    Oh, Mann... was ein öder Film. Eine absolut langweilige und platte Geschichte, farblose Darsteller und so gut wie nichts von Drama oder irgendeiner Art von Spannung. Selbst die Rückblenden sind austauschbare 08/15 Krieg-Szenen. Nicht einmal V. Diesel reißt da irgendwas raus. Gibt es solche "Heldentouren" in den pathetisch veranlagten USA eigentlich tatsächlich? Falls ja, finde ich sowas jedenfalls absolut lachhaft. Der Film ist jedenfalls aus ...
    Mehr erfahren
    Isabelle D.
    Isabelle D.

    288 Follower 427 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 15. Februar 2017
    "Die irre Heldentour des Billy Lynn" von Ang Lee ist im Grunde eine bitterböse Satire, die den amerikanischen Heldenmythos und sämtliche fadenscheinigen Gründe für den Armee-Einsatz im Nahen Osten demontiert. Warum man für diese intelligente Tragikomödie in der deutschen Übersetzung wieder einmal einen völlig blöden Titel gewählt hat, der eher an billigen Klamauk und kalauerlastige Klamotten erinnert, ist mir allerdings ein Rätsel. ...
    Mehr erfahren

    Bilder

    Wissenswertes

    Technische Extravaganza

    Regisseur Ang Lee nahm sich für „Die irre Heldentour des Billy Lynn“ ein großes technisches Experiment vor: Er drehte das Drama in „120 fps 4K 3D“, also mit 120 Bildern pro Sekunde, hochauflösend und in 3D. Doch nur in wenigen Kinos kann der Film auch so abgespielt werden, dass der Zuschauer diese technischen Neuerungen tatsächlich merkt. Für die meisten Kinogänger bleibt es also bei einer regulären Filmsichtung in 2 oder 3D.

    Ang Lees Sohn stand vor der Kamera

    Regisseur Ang Lees Sohn Mason Lee ist ebenfalls im Filmgeschäft. Er arbeitet als Schauspieler und ist in „Die irre Heldentour des Billy Lynn“ in der Rolle des Soldaten Foo zu sehen.

    Gleich eine Hauptrolle

    Für Joe Alwyn, der die Hauptrolle des Billy Lynn spielt, ist es die erste Rolle überhaupt in einem Spielfilm.

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher Sony Pictures Releasing
    Produktionsjahr 2016
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 3 Trivias
    Budget 48 000 000 USD
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Finde mehr Filme : Die besten Filme des Jahres 2016, Die besten Filme Drama, Beste Filme im Bereich Drama auf 2016.

    Back to Top