Mein Konto
    Das ist unser Land!
     Das ist unser Land!
    24. August 2017 Im Kino / 1 Std. 59 Min. / Drama
    Regie: Lucas Belvaux
    Drehbuch: Lucas Belvaux, Jerome Leroy
    Besetzung: Emilie Dequenne, André Dussollier, Guillaume Gouix
    Originaltitel: Chez Nous
    Pressekritiken
    3,7 5 Kritiken
    User-Wertung
    3,3 5 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben
    Pauline (Émilie Dequenne) ist Krankenpflegerin und kümmert sich nicht nur um ihre zwei Kinder und ihren Vater, sondern auch um ihre Patienten mit großer Hingabe, von denen sie dafür geliebt wird. Weil sie so beliebt ist, bittet sie der charismatische Arzt Dr. Berthier (André Dussollier) im Auftrag einer aufstrebenden nationalistischen Partei, bei den nächsten Bürgermeisterwahlen zu kandidieren. Zwar ist ihre Familie und vor allem ihr sozialistischer Vater von dieser Vorstellung entsetzt, doch Pauline erlebt bei ihrer Arbeit Tag für Tag soziale Missstände und so lässt sie sich schnell davon überzeugen, dass sie in der Lokalpolitik etwas erreichen könnte, um das Leben ihrer Patienten zu verbessern. Aber schon bald muss die Neue erkennen, dass sie von der skrupellosen Parteichefin Agnès Dorgelle (Catherine Jacob) lediglich als Aushängeschild benutzt werden soll...

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Das ist unser Land!
    Von Michael Meyns
    „Zu den Waffen, Bürger, formiert eure Truppen, marschieren wir, marschieren wir! Bis unreines Blut, die Furchen unserer Äcker tränkt!“ Wenn diese Worte aus der Marseillaise etwa vor einem Fußballspiel der französischen Nationalmannschaft erklingen, dann denkt kaum jemand noch an ihre eigentliche martialische Bedeutung – im kollektiven Bewusstsein ist aus der kämpferischen Revolutionshymne längst eine Freiheitshymne geworden, die den Grundwerten der französischen Republik und Europas musikalischen Ausdruck verleiht: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Doch in Lucas Belvaux‘ polemischem Politdrama „Das ist unser Land!“ bekommen die obigen Zeilen auf einmal wieder etwas von ihrer ursprünglichen Unversöhnlichkeit zurück, denn die verkniffene Inbrunst, mit der sie hier auf einer rechtsnationalen Wahlkampfveranstaltung geschmettert werden, lässt die Gespenster von Ausländerfeindlichkeit, Nat
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Das ist unser Land! Trailer DF 1:59
    Das ist unser Land! Trailer DF
    1.404 Wiedergaben
    Das ist unser Land! Trailer (2) OV 2:10
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Emilie Dequenne
    Rolle: Pauline Duhez
    André Dussollier
    Rolle: Philippe Berthier
    Guillaume Gouix
    Rolle: Stéphane Stankowiak/ Stanko
    Catherine Jacob
    Rolle: Agnès Dorgelle
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Christoph K.
    Christoph K.

    User folgen 86 Follower Lies die 297 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 24. August 2017
    Der Film würde ich als netter Versuch deuten; leider verpasst der Film doch einiges Wichtige. Die Story dreht sich NICHT um den Rassismus an sich, sondern eher um die Parteipolitik einer faschistischen Partei. Und genau das macht es für mich weniger sehenswert. Die menschenverachtende Ideologie einiger Rechtssympathisanten kommt nur am Rande vor (wird nicht hinterfragt und nicht gedeutet). Aber genau DAS wäre Grund (Quintessenz), weshalb man ...
    Mehr erfahren
    Das Kulturblog
    Das Kulturblog

    User folgen 15 Follower Lies die 107 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 29. August 2017
    Gut gemeinte, zu holzschnittartige Auseinandersetzung mit dem Rechtspopulismus. Eine alleinerziehende Krankenschwester geht den Anwerbeversuchen von "le Bloc" (gemeint ist der "Front National") und Spitzenkandidatin Agnès Dorgelle (überdeutliche Ähnlichkeit mit Marine Le Pen) auf den Leim und wird als nett lächelnde Marionette zur Kommunalwahl aufgestellt. Alle Schritte des Drehbuchs bis zur Katharsis der Hauptfigur sind viel zu durchschaubar.
    Kino:
    Anonymer User
    2,0
    Veröffentlicht am 2. September 2017
    Grade im Kino gesehen. Das Thema ist wichtig, allerdings finde ich den Streifen für diesen Stoff eher oberflächlich und die Hauptperson viel zu naiv dargestellt. Die Verfilmung von "Die Welle" aus den 70er/80er Jahren finde als Lehrfilm über Radikalisierung um weiten besser. "Das ist unser Land" ist in meinen Augen ein mittlerer Fernsehfilm, der mehr Potenzial zu bieten gehabt hätte.
    3 User-Kritiken

    Bilder

    14 Bilder

    Aktuelles

    Weitere Details

    Produktionsländer Frankreich, Belgien
    Verleiher Alamode Film
    Produktionsjahr 2017
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top