Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Unbreakable - Unzerbrechlich
    Durchschnitts-Wertung
    3,8
    771 Wertungen - 113 Kritiken
    Verteilung von 113 Kritiken per note
    27 Kritiken
    30 Kritiken
    23 Kritiken
    19 Kritiken
    13 Kritiken
    1 Kritik
    Deine Meinung zu Unbreakable - Unzerbrechlich ?

    113 User-Kritiken

    rock_soul
    rock_soul

    User folgen 4 Follower Lies die 125 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 12. Juli 2011
    Ist ganz ok mit dem üblichen hin und her. ein wenig träge am anfang. das ende ist wieder ziemlich gut wo die paralelen zu den comics deutlich werden und klare andeutungen zu sehen sind. kann amn mal gucken aber sicher kein dauerbrenner
    Boris die Klinge
    Boris die Klinge

    User folgen 1 Follower Lies die 10 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Ich wollte eigentlich eine sehr seriöse Kritik über dieses Meisterwerk schreiben, aber weder der Anfang, noch der Rest will mir gelingen. Deswegen schreibe ich nun einfach drauf los. Der Film dauert gut 100 Minuten. Die erste Stunde ist hauptsächlich geprägt von der Einleitung und Weiterentwicklung der Geschichte und der Charakterzeichnung. Shyamalan gelingt hier ein kleines Kunststück, denn hier kommt keine Langatmigkeit auf. Dies hat er vorallem der hervorragenden schauspielerischen Leistungen eigentlich aller Darsteller zu verdanken und einigen, wirklich genial gedrehte Szenen. Hier blitzt einfach die Genialität von Shyamalan auf (und des Kameramanns). Überhaupt besticht dieser Teil des Films mit enormer Detailvielfalt, nicht nur visuell, sondern auch in der Geschichte. Doch dies wird einem erst klar, wenn der Abspann läuft, oder noch später. Denn das letzte Drittel des Films ist eine Offenbarung auf allen Ebenen. Der Kreis, von dessen Existenz man zuvor noch kaum bis gar nichts wusste, beginnt sich zu schliessen. Das alles wird dann noch getoppt von den letzten zwei, drei Minuten. Es ist nur eine kleine Szene, doch diese macht den Film zu dem was er ist: Eine Liebeserklärung an das Kino wie die Kunst der Comics. Dass Bruce Willis mal wieder beweist, dass er nicht nur der klatzköpfige Rambo aus Stirb langsam ist, Samuel L. Jackson charismatischer denn je und die edle Kamera aller Ehren wert ist, runden das Gesamtbild des unglaublich starken Films perfekt ab. Noch ein Wörtchen zum Drehbuch: So verworren und in sich selbst verschlungen und doch so verbunden. Meiner Meinung nach das beste Drehbuch, dass es bis jetzt je gab. Von mir aus hätte Shyamalan alle Preise der Welt dafür bekommen können - es wäre zu Recht gewesen. "The Unbreakable" ist eine richtige Perle unter den Filmen. Er hat es nicht nötig sich in Effekthascherei und Action zu ergehen, allein das zeigt seine Klasse. Filme wie dieser zeigen, wie lächerlich der Großteil der Ausscheidungsprodukte des heutigen Hollywoods doch sind.
    IamBangsy
    IamBangsy

    User folgen 8 Follower Lies die 130 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 19. August 2014
    Ich hatte hohe Erwartungen an den Film. Wieso eigentlich? Wahrscheinlich hätte ich den Film nicht einmal eines Blickes gewürdigt, wenn ich gewusst hätte, dass das ein Night Shyamalan Film ist. Seit "The sixth sense" hat dieser Regisseur nämlich einen Flop nach dem anderen abgefeuert. "Unbreakable", sein zweiter Film ist zwar nicht so lächerlich wie "Die Legende von Aang" und bei weitem nicht so peinlich wie "After Earth" aber er weist große Logiklücken, wie z.B. "The Happening" oder "The Village". Unbreakable bleibt für mich ein interessanter Ansatz, der einfach zu träge einem zu vorhersehbaren Ende zusteuert und dabei, auch wegen der kaum vorhandenen Spannung, bis kurz vor Schluss leblos und langweilig bleibt. Bruce Willis geht in seiner entmündigten Rolle einfach unter. Er sagt kaum was, er macht kaum was aber das scheint so gewollt zu sein.
    Lorenz Rütter
    Lorenz Rütter

    User folgen 74 Follower Lies die 341 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 7. August 2015
    Eigentlich hat es Shyamalan mit seinem Film „Unbreakable“ gut gemeint, doch das Ergebnis ging nach hinten los! Man merkt hier schon, dass Shyamalan an seinem vorderen Erfolg „The Sixth Sense“ unter Druck stand. Denn er versuchte hier, das gleiche Rezept anzuwenden, wie bei seinem Vorgängerfilm. Was dabei herauskam ist leider nur durchschnittlich. Sicherlich ist gut erzählt und am Ende schraubt er wieder Spannung an, aber man hätte es ruhig über den ganzen Film machen sollen. Der Regisseur wollte unbedingt wieder das gleiche machen, nur ist die Geschichte so langsam erzählt worden, dass das Publikum schon in der Mitte einschläft. Es ist schade eigentlich, denn Willis und Jackson spielen sehr solide und man schaut ihnen auch gerne zu, aber es viel zu langsam gefilmt und völlig unspektakulär. Man merkt schon, auf was das Ende hinaus geht. Man hat auch gewisse Vorahnungen und man hätte diese Geschichte auch in einer halben Stunde erzählen können. Diese Geschichte ist nicht schlecht, aber auch nicht gut oder spezielles, dass man unbedingt sehen sollte. Fazit: Gute Darsteller, die leider eine versalzene Suppe auslöffeln müssen!
    Pato18
    Pato18

    User folgen 808 Follower Lies die 984 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 15. Dezember 2013
    "Unbreakable-Unzerbrechlich" hat eine merkwürdige,dennoch sehr interessante botschaft, die dieser film uns übermitteln will! der film ist schon sehr interessant, aber auch bei dieser kurzen laufzeit ein bisschen langatmig denn es passiert nicht wirklich viel und das ist auch ein großes problem bei diesen film. es fehlt eben an action und spannung dann wäre dieser film auch wesentlich besser geworden. ich finde ihn dennoch ganz oke!
    Pius M.
    Pius M.

    User folgen 1 Follower Lies die 33 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 21. September 2016
    Ganz ok, aber nicht sehr spannend und atemberaubend. Etwas komisches Ende, aber gut Schauspieler und im Grunde eine gute Handlung.
    Lamya
    Lamya

    User folgen 504 Follower Lies die 801 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Ich würde den Film leider nur ins Mittelmaß einordnen. Er ist sicher gut gemacht, keine Frage. Allerdings hat der Film mich so gelangweilt, das ich oft ausschalten wollte. Das scheint aber Geschmackssache zu sein, wenn ich die anderen Bewertungen so sehe. Soll sich jeder selbst anschauen und Urteilen. Mir hat er leider nicht sonderlich gut gefallen. 5/10
    Gringo93
    Gringo93

    User folgen 154 Follower Lies die 428 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 14. August 2014
    Fazit: Gehört noch zu den guten Shyamalan-Filmen. Besonders hervorzuheben sind die Darsteller, der Spannungsaufbau und die konstant mysteriöse Aura, welche den Film umgibt.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 4212 Follower Lies die 4 450 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 25. Dezember 2017
    Da war der Erfolgsdruck wohl etwas zu hoch: nach dem Megahit „The Sixth Sense“ war „Unbreakable“ die zweite Zusammenarbeit von Bruce Willis und Regisseur M. Night Shyamalan – und da es sich wieder um einen Mysterythriller handelt rechnete man wohl mit einer Wiederholung des Erfolges. War aber nichts. Es dauert nämlich eine ganze Weile bis der Film die Maske fallen läßt was er wirklich ist: ein Superheldenfilm vom Prinzip her wie „Spiderman“ und Co, nur ohne jeden Humor, jede Leichtigkeit und Fröhlichkeit. Es ist ein bleischweres Drama um einen armen, traurigen Kerl (von Bruce Willis toll gespielt) dem nach und nach die Erklärungen ausgehen für das was um ihn herum geschieht und sich zum Ende der unwahrscheinlichsten Lösung hingibt. Samuel Jackson gibt dabei den ziemlich unsympathischen Gegenpart und liefert dann auch am Schluß eine recht unerwartete Pointe – die krankt nur daran daß sie an der Superpointe aus „The Sixth Sense“ gemessen wird und dagegen hoffnungslos unterliegt. Naja, wer auf Mysterydramen und Shylamans sensiblen, aber traurigen Erzählungsstil steht wird den Film wohl gemocht haben, allerdings scheiden sich die Geister am Comicaufbau der Story.Fazit: Ein Superheldenfilm als Psychodrama, zwar düster und traurig aber doch irgendwo bewegend und mit einem hervorragenden Bruce Willis.
    schonwer
    schonwer

    User folgen 459 Follower Lies die 728 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 10. Dezember 2016
    M. Night Shyamalan macht, wie ich finde, immer sehr unterhaltsame Filme, die zwar "luftig leicht" sind aber dennoch einen Twist am Ende haben und teils anspruchsvoll sind. So finde ich "The Village", "Signs" oder gar "The Happening" sehr unterhaltsam, auch wenn diese nicht an "The Sixth Sense" herankommen. "Unbreakable" ist von der Story her ein richtiger Shyamalan und diese besitzt wieder ein tolles Ende und der Bezug zu den Comics gefiel mir sehr gut. Von der Inszenierung her ist dieser jedoch etwas anders - anders langsam. Die langen Takes und die etwas langsame Inszenierung sorgen hier und dort für ein par Längen und gefiel mir somit etwas weniger als bei seinem anderen Werken, auch wenn an Atmosphäre und Spannung nichts verloren geht. Fazit: Typische Shyamalan-Story mit langsamer, aber trotzdem sehr guten Inszenierung.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top