Mein Konto
    Wird der neue "Star Wars"-Film "Episode 10"? Figuren aus der Sequel-Trilogie sollen zurückkehren
    25.10.2022 um 12:30
    Markus Trutt
    Markus Trutt
    -Redakteur
    Filme, Serien, Videospiele. Markus brennt schon seit Kindertagen für so ziemlich alles, was über Bildschirme und Leinwände flimmert.

    Gerade erst wurde bestätigt, dass „Lost“- und „Watchmen“-Schöpfer Damon Lindelof an einem neuen „Star Wars“-Film arbeitet, da werden direkt ein paar mögliche Details nachgeliefert. So soll das Projekt wohl nach der Sequel-Trilogie spielen.

    Lucasfilm Ltd.

    Während es mit den „Star Wars“-Serien gerade Schlag auf Schlag geht, legt die Saga nach den Episoden 7, 8 und 9 im Kino aktuell eine Pause ein. Das bedeutet aber nicht, dass hinter den Kulissen nicht schon fleißig an weiteren Leinwand-Abenteuern aus der weit, weit entfernten Galaxis gearbeitet wird. Tatsächlich lässt Lucasfilm-Chefin Kathleen Kennedy gerade eine ganze Reihe von potenziellen „Star Wars“-Filmen von sehr namhaften Regisseur*innen, Autor*innen und Produzent*innen entwickeln (auch wenn damit nicht feststeht, dass wir tatsächlich alle davon eines Tages zu Gesicht bekommen).

    Das neueste „Star Wars“-Projekt stammt vom dreifach emmy-prämierten Serien-Veteranen Damon Lindelof („Lost“, „The Leftovers“, „Watchmen“), der sich dafür mit „Ms. Marvel“-Regisseurin Sharmeen Obaid-Chinoy zusammengetan hat. Wie der Hollywood Reporter nun noch enthüllt hat, steht Lindelof außerdem der aufstrebende Justin Britt-Gibson als Schreibpartner zur Seite, der bisher unter anderem an Guillermo del Toros Vampir-Serie „The Strain“ und der Parallelwelten-Serien „Counterpart“ beteiligt war.

    Daneben will der Hollywood Reporter aber auch erfahren haben, wo sich der neue Film auf der „Star Wars“-Zeitlinie einordnet...

    "Star Wars: Episode 10" – mehr oder weniger

    Offizielle Details zum neu angekündigten Film gibt es noch nicht. Der gut vernetzte und für gewöhnlich sehr verlässliche Hollywood Reporter hat jedoch seine Branchenquellen angezapft, um zumindest etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Demzufolge soll Damon Lindelofs „Star Wars“-Projekt nach den Geschehnissen von „Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ angesiedelt sein. Wird das Ganze also so etwas wie „Episode 10“ der Sternenkriegs-Saga? Hier lautet die Antwort „ganz klar“ jein.

    Der Film soll keine direkte Fortsetzung der Skywalker-Saga werden, sondern vielmehr als eigenständige Geschichte funktionieren. Dennoch ist es so natürlich auch eine Art Fortführung, in der zudem auch Figuren aus der Sequel-Trilogie auftreten sollen. Es könnte also z. B. zu einem Wiedersehen mit Widerstands-Held*innen wie Rey (Daisy Ridley), Finn (John Boyega) oder Poe Dameron (Oscar Isaac) kommen. Bei entsprechendem Erfolg könnte zudem mit weiteren Filmen direkt an die Handlung angeknüpft werden, sodass uns womöglich doch eine weitere Trilogie erwarten würde (auch wenn das nicht von vornherein der Plan ist).

    Im Geheimen entwickelt

    Obwohl die Arbeit daran erst jetzt offiziell gemacht wurde, befindet sich der neue „Star Wars“-Film dem Hollywood Reporter zufolge bereits seit Monaten in der Entwicklung – was auch erklärt, dass Gerüchte über eine Beteiligung von Lindelof an dem beliebten Franchise schon vor über einem halben Jahr die Runde machten.

    Nach der diesjährigen Star Wars Celebration Ende Mai soll es ein erstes geheimes Treffen eines ganzen Autor*innen-Teams gegeben haben, zu dem unter anderem noch Patrick Somerville („The Leftovers“, „Station Eleven“), Rayna McClendon („Willow“, „Obi-Wan Kenobi“) und Andy Greenwald („Briarpatch“) gehört haben. Möglicherweise war hier auch „The Mandalorian“- und „Clone Wars“-Schöpfer Dave Filoni als Berater anwesend (das ist allerdings nicht bestätigt). Im Anschluss haben sich dann Lindelof und Britt-Gibson hauptverantwortlich an die Drehbucharbeit gemacht.

    "Star Wars" doch erst wieder 2025 im Kino?

    Wann die Fortführung der „Star Wars“-Saga in die Kinos kommen soll, ist noch unklar. Aktuell ist wohl generell wieder in der Schwebe, wann die Reihe auf die große Leinwand zurückkehrt. Wurde zuletzt der Dezember 2023 für den nächsten „Star Wars“-Film angepeilt, spricht der Hollywood Reporter nun von Ende 2025 als frühestmöglichem Release-Zeitfenster für ein neues Kinoprojekt.

    Eine weitere Verzögerung würde auch nicht allzu sehr überraschen, steht doch offenbar noch immer nicht final fest, welcher der vielen, weiterhin in sehr frühen Entwicklungsstadien steckenden Filme als Erstes bzw. überhaupt erscheinen wird. Potenzielle Kandidaten sind neben dem Lindelof-Beitrag auch der „Rogue Squadron“-Film von „Wonder Woman“-Regisseurin Patty Jenkins, die noch immer mögliche Trilogie von „Star Wars 8“-Macher Rian Johnson sowie „Star Wars“-Abenteuer von Taika Waititi und MCU-Mastermind Kevin Feige.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top