Mein Konto
    Serien-Hit bekommt weiteres Remake: Sex, Drogen und Social Media bald auch im deutschen "Euphoria"
    24.11.2022 um 12:40
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Schaut Serien am liebsten bei Streaming-Diensten wie Netflix, Disney+ oder Prime Video - zuletzt u. a. "Winning Time", "The Bear" und "Only Murders In The Building".

    „Euphoria“ avancierte vor allem dank der US-Version mit Superstar Zendaya zum Mega-Hit. Nun kommt ein weiteres „Euphoria“ - und zwar aus Deutschland. Die Macher hinter dem Projekt sind auch schon bekannt.

    HBO

    Auch wenn vor allem die gefeierte HBO-Serie „Euphoria“ mit u. a. Zendaya, Jacob Elordi, Sydney Sweeney, Maude Apatow und Hunter Schafer in aller Munde ist, stammt das Konzept ursprünglich aus Israel. Dort wurde „Euphoria“ bereits 2012 / 2013 zum Erfolg, bevor es dann 2019 zum US-Remake kam. Nun folgt das nächste Remake – dieses Mal aus Deutschland.

    Die Firma Zeitsprung hat sich die Rechte gesichert, um eine deutsche Version zu produzieren. Zeitsprung ist unter anderem für die Netflix-Serie „Kleo“, das ARD-Event „Oktoberfest 1900“ und den preisgekrönten Kinofilm „Lieber Thomas“ verantwortlich. Um die Umsetzung kümmert sich das Schreibduo Jonas Lindt und Paulina Lorenz. Das Duo ist vor allem durch die Mitarbeit an der Grimme-Preis-nominierten funk-Webserie „Druck“ bekannt – was sicher nicht die schlechteste Voraussetzung ist. Schließlich handelt es sich dabei auch um eine Adaption eines Erfolgsformat aus einem anderen Land (in dem Fall: Norwegen). Vor allem stehen aber auch bei „Druck“ die Befindlichkeiten, Probleme, Sorgen und das ganze übrige Leben junger Menschen im Mittelpunkt – wie eben auch in „Euphoria“.

    Deutsches "Euphoria" - sicher aber derber als "Druck"

    Allerdings dürfte die neue Serie dann wohl eine Spur härter werden. Zwar spielen auch schon in „Druck“ Themen wie die Schattenseiten von Social Media und Sex eine gewichtige Rolle. Doch ist „Euphoria“ noch einmal mehr durch den schonungslosen, auch durchaus mal grafischen und expliziten Umgang mit diesen Themen bekannt.

    Sowohl in der israelischen wie auch der amerikanischen Version von „Euphoria“ geht es nämlich um junge, zu Beginn der Handlung 17 Jahre alte Menschen, deren Leben vor allem von Sex, Drogen und Social Media dominiert wird. Überdosis und Entzug sind nur Zwischenstationen in einem Leben, das man auf dem Weg von einem Rausch zum nächsten auch gerne mal verdrängt. Neben all den expliziten und schockierenden Szenen werden dabei mit großem Einfühlungsvermögen die Suche nach Freundschaft und Liebe, und Themen wie Mobbing, Depressionen und sexueller Missbrauch behandelt.

    Dieser Serien-Geheimtipp auf Netflix ist ein Muss für Fans von "How I Met Your Mother" und "Friends"

    Dabei nehmen die bisherigen beiden Adaptionen quasi ausschließlich die Perspektive der jungen Protagonist*innen ein. In der israelischen Version kommen Erwachsene als echte Charaktere gar nicht vor, im US-Remake bleiben sie bis auf wenige geschickt platzierte Ausnahmen eher Randfiguren.

    Es bleibt mit Spannung abzuwarten, wie sich das deutsche „Euphoria“ im Vergleich mit dem Original bzw. vor allem dem deutlich bekannteren US-Remake schlägt. Dieses könnt ihr aktuell übrigens bei WOW streamen.

    » "Euphoria" auf WOW*

    Dort gibt es die bislang existierenden zwei Staffeln von „Euphoria“, die aber noch nicht das Ende sind. Bereits Anfang 2022 wurde bekannt, dass eine dritte Season der US-Version kommen wird. Kein Wunder: Schließlich war die zweite Staffel für US-Pay-TV-Sender HBO ein Mega-Hit, avancierte Anfang 2022 zu einer der meistgeschauten Serien des Unternehmens über alle Ausspielplattformen hinweg.

    Viel ist über die Fortsetzung aber noch nicht bekannt. Von der Schauspielerin selbst wurde aber bereits angekündigt, dass Barbie Ferreira nicht mehr dabei sein wird. Sie verkörperte in den ersten beiden Staffeln Kat Hernandez, die zuerst ganz zurückgezogen agiert und wegen ihres Gewichts von ihren Mitschüler*innen gehänselt wird. Nach dem Leak eines Sex-Tapes macht sie Karriere als Cam-Girl, präsentiert sich plötzlich sehr selbstbewusst, hat aber auch mit dem Internet-Ruhm zu kämpfen.

    Verherrlicht "Euphoria" Drogenkonsum? Das sagt Zendaya zur massiven Kritik am Serien-Hit

    Falls ihr bislang noch gar nichts von „Euphoria“ gehört habt und euch einen kurzen ersten Eindruck verschaffen wollt, gibt euch dieser deutsche Mini-Trailer einen kleinen Einblick in die Serie mit u. a. Zendaya, Jacob Elordi, Sydney Sweeney, Maude Apatow und Hunter Schafer:

    *Bei diesem Link zu WOW handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top