Mein Konto
    Im Trailer zu "Snow Monster" erwartet euch ein irres Monster-Spektakel: "Godzilla" trifft "Krampus" trifft fliegende Haie
    01.12.2022 um 14:28
    Daniel Fabian
    Daniel Fabian
    -Redakteur
    Kino aus aller Welt ist wie reisen, ohne vom Sofa aufzustehen. Fremde Kulturen und neue Sichtweisen – davon kann man nie genug haben.

    Seine Größe erinnert an Kaiju-Urvater Godzilla, seine Hörner an den Krampus und das Drumherum an Low-Budget-Unterhaltung von Trash-Schmiede Asylum („Sharknado“). Ja, der Trailer zum Schneekreaturen-Terror „Snow Monster“ hat einiges zu bieten…

    Auch nach gut 100 Jahren ist das Monster-Kino einfach nicht totzukriegen. Was einst mit Meilensteinen des Bewegtbildes wie den legendären Universal-Klassikern „Frankenstein“, „Dracula“, Die Mumie“ oder „Der Wolfsmensch“ begann, wurde im vergangenen Jahrhundert in die unterschiedlichsten Richtungen fortgeführt – von „Der Blob“ und „Tremors“ über „Pacific Rim“ und „Colossal“ bis hin zu „Sharknado“ oder „Piranha 3D“. Und wir können uns schon ganz gut vorstellen, wo in dieser Riege sich „Snow Monster“ ungefähr einordnen lässt…

    Im Trailer zum in den USA „Snow Monster Vs. Ice Shark“ betitelten Creature-Feature – das macht schließlich viel mehr her, außerdem ist ein Hai-Monstrum ebenfalls mit von der Partie! – erwartet euch ein gigantisches Schneemonster, das mit seiner enormen Größe an den einzig wahren King of the Monsters (Godzilla) erinnert, optisch aber auch viel mit dem fiesen, gehörnten „Krampus“ gemeinsam hat – und in einem computeranimierten Effekt-Feuerwerk versinkt, das bereits erahnen lässt, dass wir es hier nicht mit einem großbudgetierten Mega-Blockbuster zu tun haben. Dem Spaßfaktor von „Snow Monster“ muss das allerdings keineswegs einen Abbruch tun – nur ein Faible für Filme wie „Sharknado“ und Co. sollte man dafür wohl besser mitbringen...

    Das ist "Snow Monster" bzw. "Snow Monster Vs. Ice Shark"

    Der Film handelt von einer von Shen Yigin (Yongxian Zhang) angeführten Einheit aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, das von einem Genforschungsunternehmen in ein rätselhaftes Schneegebiet am Rande der Arktis geschickt wird. Womit das Forschungsteam allerdings nicht rechnet, sind gigantische Monster, die sie im Eis erwarten…

    Neu im Heimkino: Hier trifft Zombie-Apokalypse auf Tierhorror-Spektakel

    Man könnte meinen, „Snow Monster“ wäre nun der jüngste Trash-Monster-Kracher aus China, der sich in die Riege von Filmen wie „Rats On A Train“*oder „Big Octopus“*einreiht. Doch das stimmt so nicht so ganz: Der Film ist bereits 2019 entstanden, bekommt nun mit der Veröffentlichung des obigen Trailers allerdings mehr Aufmerksamkeit als je zuvor. Und das Beste daran ist: Sollte euch die Vorschau zusagen, könnt ihr direkt mit dem ganzen Film nachlegen! „Snow Monster“ ist bereits als Stream unter anderem bei Amazon Prime Video verfügbar – und sogar im superfresh-Channel enthalten, den ihr völlig kostenlos testen könnt!

    » Bei Amazon Prime Video: "Snow Monster"* / superfresh Channel testen*

    Unter anderem ebenfalls bei superfresh mit drin sind ungekürzte Action-Kracher wie „The Raid“, Grindhouse-Horror wie „Planet Terror“, gefeierte Indie-Hits des Genre-Kinos wie „One Cut Of The Dead“ sowie jede Menge moderne Klassiker des Arthouse-Kinos – von „Hass - La Haine“ bis „In The Mood For Love“.

    Aber nochmal zurück zu „Snow Monster“: Große Stars des chinesischen Kinos solltet ihr nicht erwarten. Der Cast besteht zum Großteil aus jungen, eher unerfahrenen Schauspielerinnen und Schauspielern, die noch auf ihren großen Durchbruch warten – und bis dato in „Snow Monster“-ähnlichen Produktionen zu sehen waren. Mit dabei ist so unter anderem etwa Tang Xin – bekannt aus „Land Shark“, in dem ein gewaltiger Hai für reichlich Unheil sorgt...

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top