Mein Konto
    "Sex Education"-Star als neuer Superman? So könnte er aussehen!
    06.01.2023 um 11:25
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Ob Lachen mit „Jack & Jill“, Weinen mit „Bambi“ oder Hochspannung in „Heat“. Björn Becher liebt die Kraft des Kinos, ihn zu bewegen.

    Wer wird nach dem Abgang von Henry Cavill der neue Superman? Einige Fans wärmen einen Wunsch auf, der nun einen Künstler inspiriert hat. Doch der umworbene Star hat womöglich eher Lust auf ein Projekt mit Henry Cavill statt auf dessen Nachfolge.

    Warner Bros.

    James Gunn macht einen neuen „Superman“-Film. Das Drehbuch wird der neue DC-Boss selbst schreiben, eventuell sogar persönlich Regie führen. Bekannt ist auch bereits, dass wir einen etwas jüngeren Superman sehen werden, sodass Henry Cavill raus ist: „Unsere Geschichte wird sich auf den früheren Teil von Supermans Leben konzentrieren, weswegen die Figur nicht von Henry Cavill gespielt wird“, erklärte Gunn so.

    Doch wer wird der neue Superman? Ein Name kursiert in Fan-Kreisen dabei immer wieder: der von „Sex Education“-Star Asa Butterfield. Bereits vor zwei Jahren, als es schon so aussah, als seien Cavills Tage gezählt, gab es eine Fan-Petition, Butterfield zum neuen DC-Helden zu machen. Und auch jetzt sprechen sich in den Sozialen Medien viele Fans für ihn aus. Ein spanischer Künstler machte sogar bereits ein Bild, wie der Schauspieler als neuer Mann aus Stahl aussehen könnte:

    Der Künstler ließ sich dabei deutlich von Frank Millers Comic „Superman: Year One“ aus dem Jahr 2019 beeinflussen. Der behandelt schließlich auch einen jungen Superman. Der ist hier – wie der Titel schon deutlich macht – im ersten Jahr seiner Heldentätigkeit.

    Doch gibt es überhaupt die Chance, dass der mit 25 Jahren zumindest im richtigen Altersbereich liegende Asa Butterfield neuer Superman wird? Offen scheint der Star des Netflix-Serien-Erfolgs „Sex Education“ zu sein – auch wenn er aktuell gerne in einem anderen Projekt mitspielen würde...

    Asa Butterfield: War beinahe Spider-Man, ist aber DC-Fan

    Bekanntlich war Asa Butterfield bereits ganz nah dran an einer anderen Superheldenrolle. Er war unter den finalen Kandidaten für den Part des MCU-Spider-Man, der dann aber an Tom Holland ging. In Interviews erklärte er später, dass es nicht so schlimm sei, dass er die Rolle nicht bekommen habe. Er sei ohnehin ein größerer DC- als Marvel-Fan. Und so sei die Chance größer, dass er vielleicht in Zukunft mal einen DC-Part spielt.

    Asa Butterfield wäre einer Rolle als Superman wohl nicht abgeneigt (auch wenn er in einem Interview mal erklärte, dass ihn dessen Widersacher Lex Luthor sehr reizen würde). Viel mehr Lust scheint er aber gerade auf ein ganz anderes heiß gehandeltes Projekt zu haben – und das kommt ausgerechnet von Ex-Superman Henry Cavill.

    Asa Butterfield mit Henry Cavill in "Warhammer 40k?

    Der macht für Amazon Prime Video eine Serien-Adaption von „Warhammer 40.000“. Und Asa Butterfield ist ein riesiger Fan des Tabletop-Kult-Spiels, hat in den Sozialen Medien seine Liebe dafür bereits mehrfach zum Ausdruck gebracht. Und als das Ende von Henry Cavill als Superman bekannt wurde, stieg er sofort bei einem Vorschlag von Netflix-Kollege Rahul Kohli („Midnight Mass“) ein.

    Der erklärte auf Twitter nämlich, dass Cavill unbedingt nun „Warhammer 40k“ machen müsse und ihm dann eine Rolle geben soll. Und Butterfield war sofort Feuer und Flamme von der Idee. Er spiele auch einen Servitoren (das sind die lobotomisierten und kaum beachteten Sklavenarbeiter des Universums), wenn es sein müsse, solange er mitwirken dürfe.

    Weil Kohli und Butterfield bereits über ein „Warhammer 40k“ von Cavill sprachen, bevor es überhaupt Gerüchte und die dann folgende Ankündigung gab, spekulierten anschließend einige Fans, dass sie Insider-Wissen hatten (Kohli hat seine Tweets zum Thema mittlerweile gelöscht). Ob das stimmt oder halt einfach nur die beiden „Warhammer 40k“-Fans den für sie naheliegenden größten Fan der Reihe in Hollywood ins Spiel brachten, bleibt offen. Interessant wäre es aber schon, wenn Butterfield nun mit Cavill in „Warhammer 40k“ spielen würde, gleichzeitig aber dessen Nachfolger als Superman werden könnte.

    Allerdings ist das Superman-Casting natürlich bislang reines Wunschdenken einiger Fans. Was James Gunn plant und welche Gedanken er sich bislang zur Besetzung macht, ist ein Geheimnis – aber nicht mehr lange. Der neue DC-Boss kündigte bereits an, dass noch im Januar erste Teile des großen 10-Jahres-Plans enthüllt werden, den er mit seinem Kollegen Peter Safran für das neue DC-Universum gemacht hat. Die Enthüllungen dürften dabei auch gerade die Zukunft der beiden zentralen Helden Batman und Superman umfassen.

    Netflix
    Das richtige Alter hätte er: Fans wünschen sich Asa Butterfield als neuen Superman!

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top