Mein Konto
    Viele kennen ihn gar nicht: Den ersten Film von Christopher Nolan könnt ihr bald (endlich!) im Heimkino nachholen
    Sidney Schering
    Sidney Schering
    -Freier Autor und Kritiker
    Er findet Streaming zwar praktisch, eine echte Sammlung kann es für ihn aber nicht ersetzen: Was im eigenen Regal steht, ist sicher vor Internet-Blackouts, auslaufenden Lizenzverträgen und nachträglichen Schnitten.

    Darauf haben Christopher-Nolan-Fans gewartet: Endlich erhält das seit einigen Jahren nur schwer erhältliche Langfilm-Regiedebüt des "Oppenheimer"-Machers seine erste Blu-ray-Veröffentlichung im deutschen Heimkino!

    Selbst viele seiner Fans kennen Christopher Nolans ersten Spielfilm gar nicht. Das hat allerdings einen schnell erklärten Grund: Der Neo-Noir-Kriminalthriller „Following“ bekam man jahrelang deutlich schwerer zu Gesicht als etwa Nolans internationalen Durchbruch „Memento“ – geschweige denn seine großen, späteren Hollywood-Hits. Weder war „Following“ hierzulande im Streaming abrufbar, noch gab es ihn auf Blu-ray.

    Selbst die beiden DVD-Auflagen, die bereits einige Jahre auf dem Buckel haben, waren nicht leicht zu finden: Neu quasi gar nicht, gebraucht bloß zu recht happigen Preisen für eine Scheibe in Standardauflösung und mit wenigen Extras. Bald aber kehrt der Film nicht nur endlich zurück ins Heimkino, sondern erhält auch ein Upgrade: Am 26. April 2024 erscheint „Following“ erstmals auf Blu-ray – als limitierte Edition im Mediabook!

    Das Mediabook ist nicht nur limitiert, sondern auch nummeriert und enthält den Film zusätzlich auf DVD. Und bereits ab dem 8. März 2024 ist der verschachtelte Krimi-Thriller als VOD bei Prime Video* abrufbar. Bestellen könnt ihr ihn allerdings jetzt schon – dann wird er euch sofort freigeschaltet, sobald er verfügbar ist.

    "Following": Nolans kleiner, atmosphärischer Anfang

    Der eigenbrötlerische Autor Bill (Jeremy Theobald) beobachtet gern die Menschen auf den Straßen Londons. Stets wartet er darauf, dass sie ihm Inspiration geben – aber so richtig zündet es erst, als er dem Einbrecher Cobb (Alex Haw) begegnet. Der geht auf Bill zu, und alsbald wird aus seiner voyeuristischen Ader eine Obsession mit Cobb, der kriminellen Unterwelt, und einer Frau (Lucy Russell), in deren Wohnung der erfolglose Schriftsteller mit dem Gauner einbricht...

    Bereits der Name Cobb lässt erahnen: Nolan kehrte im Laufe seiner Karriere gedanklich zu „Following“ zurück. So verwendete er den Figurennamen in „Inception“ wieder, auch wenn dort aus einem von Alex Haw gespielten Kleinverbrecher ein von Leonardo DiCaprio verkörperter Betrüger wird, der sich in den Verstand anderer Leute begibt. Außerdem lässt sich bereits in „Following“ erahnen, dass Nolan eine Sympathie für Batman hat – immerhin ist das Logo des dunklen Ritter in einer Szene zu sehen.

    Dieser gewagte Heimkino-Geheimtipp zeigt, wie gut "Fifty Shades Of Grey" hätte sein können!

    Die deutlichste Verbindung zwischen diesem Low-Budget-Thriller-Juwel und den berühmteren Werken Nolans: „Following“ wird nicht chronologisch erzählt, sondern als zwischen Zeitebenen springendes Puzzle – wie etwa Nolans Oscar-Anwärter „Oppenheimer“, „Memento“, „Prestige – Die Meister der Magie“ oder im gewissen Sinne der Kriegsfilm „Dunkirk“, der drei unterschiedlich schnell ablaufende Handlungsfäden umfasst.

    Während spätere Nolan-Filme auch konkret das Wahrnehmen von Zeit thematisieren, dient die verworrene Erzählweise in „Following“ jedoch einem anderen Zweck: Nolan überspitzt damit den Genre-Standard, dass man im Film noir erst spät erahnt, welche Figuren einen Moralkompass besitzen, und wer ein verlogenes, boshaftes Naturell hat.

    Ästhetisch weicht „Following“ sogar extrem von dem ab, wofür IMAX-Fan Nolan heutzutage steht: Als unabhängig finanziertes Low-Budget-Debüt setzt dieser Krimi selbstredend nicht auf gigantische Bilder mit komplex gesetzten Lichteinfällen und Schatten. Stattdessen ist es ein kleiner, rauer Schwarz-Weiß-Thriller, der auf 16mm gedreht wurde und auf alltägliche Lichtquellen setzt. Auch ein Nolan fängt halt klein an – der Spannung in „Following“ tut das aber keinen Abbruch! In der FILMSTARTS-Kritik gibt's dafür hervorragende 4,5 von 5 möglichen Sternen.

    Darauf warten Fans schon lange: Spektakulärer Sci-Fi-Action-Blockbuster erhält völlig neues Heimkino-Upgrade

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top