Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Aaron Johnson heiß begehrt: Oliver Stones "Savages" und "Anna Karenina"
    Von Annemarie Havran — 18.03.2011 um 10:20
    facebook Tweet

    So sieht also ein Shootingstar aus: Gerade mal 20 Jahre alt ist der britische Schauspieler Aaron Johnson und schon wollen ihn renommierte Regisseure wie Oliver Stone und Joe Wright für ihre neuen Großprojekte verpflichten. Derzeit verhandelt Johnson über Rollen in "Savages" und "Anna Karenina".

    Aaron Johnson ist derzeit einer der ganz heiß gehandelten Jungstars Hollywoods: Nach seiner beeindruckenden Performance als junger John Lennon in Sam Taylor-Woods "Nowhere Boy" und dem kultigen Auftritt als maskierter Rächer "Kick-Ass" in der gleichnamigen Action-Komödie von 2010 wird Johnson nun für gleich zwei namhafte Projekte umworben.

    Wie Deadline berichtet, denkt Johnson derzeit über eine Teilnahme an Oliver Stones Romanadaption des Don-Winslow-Bestsellers "Savages" nach. In der literarischen Vorlage geht es um zwei junge Marihuana-Züchter, deren gemeinsame Freundin von einem mexikanischen Drogenboss entführt wird. Für Johnson ist eine der beiden männlichen Hauptrollen vorgesehen. Bisher hieß es, Jennifer Lawrence ("Winter's Bone") sei für die Rolle der Freundin im Gespräch, aber durch ihre gerade bekannt gewordene Rolle in "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" ist dies nun eher unwahrscheinlich geworden, da beide Filme diesen Sommer gedreht werden sollen.

    Das nächste große Ding für Aaron Johnson könnte "Anna Karenina" werden. Und wie Variety berichtet, hätte Johnson auch einen prominenten Partner an seiner Seite: Jude Law ist ebenfalls für eine Rolle in der Neuverfilmung des großen russischen Romanklassiker im Gespräch. Regisseur Joe Wright, der bereits mit dem wunderschön fotografierten "Abbitte" Erfahrungen mit epischen Adaptionen sammeln konnte, wird das wuchtige Werk von Leo Tolstoi nach einem Drehbuch von Tom Stoppard ("Shakespeare in Love") inszenieren. Keira Knightley ist bereits für die Hauptrolle gesetzt. Nach "Stolz und Vorurteil" und "Abbitte" wird das die dritte Zusammenarbeit der Schauspielerin und des Regisseurs sein und erneut handelt es sich um eine Literaturadaption. Da haben sich wohl zwei gesucht und gefunden.

    In "Anna Karenina" geht es um eine verheiratete Frau, die eine Affäre mit einem Grafen beginnt und daraufhin erst ihre Ehe, dann das Ansehen in der Gesellschaft und schließlich auch ihr Leben verliert. Die Dreharbeiten für das historische Drama sind für den Herbst 2011 geplant, so dass es für Aaron Johnson ein Leichtes wäre, beide Filme zu händeln. Noch ist aber nichts unterschrieben.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top