Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Stuntman Richard Norton spricht über "Mad Max: Fury Road" und "The Amazing Spider-Man"
    Von Maren Koetsier — 17.05.2011 um 10:57

    Hugh Keays-Byrne, der bereits vor über dreißig Jahren im ersten Teil der "Mad Max"-Reihe mitgewirkt hat, spielt nun den Bösewicht in George Millers "Mad Max: Fury Road". Das verriet der Schauspieler und Stuntman Richard Norton im Interview mit Mike Fury. Er selbst wird als Handlanger an der Seite von Keays-Byrne zu sehen sein. Drehbeginn ist immer noch auf Anfang 2012 terminiert.

    Nein, diesmal hat sich der für nächstes Jahr geplante Drehstart von George Millers "Mad Max: Fury Road" nicht noch einmal geändert. Nach Jahren des Kampfes um die Wiederaufnahme der Endzeit-Reihe musste der Dreh mehrfach verschoben werden und das obwohl die Vor-Produktion schon abgeschlossen war. Das Regenchaos in Australien ließ keinen anderen Schluss zu (wir berichteten). "Wir können nur warten", hatte Miller dem Daily Telegraph im März gesagt.

    Nun sind neue Details ans Licht gekommen, die das Warten auf den vierten Teil der "Mad Max"-Reihe etwas spannender gestalten. Der australische Schauspieler, Kampfkünstler und Stuntman Richard Norton ("Mr. Nice Guy") hat im Interview mit Mike Fury über den Film, seine Rolle(n) und den Bösewicht gesprochen. "Eigentlich sollten wir jetzt drehen, aber der Start wurde nach hinten verschoben, auf Januar 2012. Ich freue mich wirklich darauf, vor allem, weil ich mehrere Rollen übernehme, unter anderem spiele ich die rechte Hand des Bösewichts, der von Hugh Keays-Byrne verkörpert wird."  Keays-Byrne ("Wo die grünen Ameisen träumen") hat bereits vor über dreißig Jahren in "Mad Max" als Toecutter mitgewirkt und sollte eigentlich in Millers verworfener "Justice League Of America" den Martian Manhunter mimen. Details über seine neue Rolle sind noch nicht bekannt.

    Norton erzählte weiter: "Ich bin so begeistert von der Möglichkeit, Teil dieses australischen Franchise zu sein und habe auch noch eine so gute Rolle." Oscar-Preisträgerin Charlize Theron ("Monster") wird in der (einarmigen) weiblichen Hauptrolle zu sehen sein, während Tom Hardy ("Inception") in die Fußstapfen von Mel Gibson tritt und die Rolle des "Mad" Max Rockatansky übernimmt. "[Tom] sagte, er kann es kaum erwarten, endlich täglich brasilianisches Jiu-Jitsu am Set zu trainieren. Das wird der Brüller", schwärmte Norton.

    Der Stuntman stand laut Moviehole schon vor der Unterbrechung auf der Besetzungsliste, ebenso wie Theron und Hardy. Einige Schauspieler sind aber wegen der ständigen Terminänderungen abgesprungen, wie "Ich bin Nummer Vier"-Star Teresa Palmer. Ob "Mad Max: Fury Road" im kommenden Januar wirklich gedreht wird und nicht wieder irgendetwas dazwischen kommt, bleibt ebenso abzuwarten wie die darauffolgende Umsetzung der Pläne für ein weiteres Sequel "Mad Max: Furiosa".

    Norton wird außerdem in "The Amazing Spider-Man" mit Andrew Garfield zu sehen sein. "Unglücklicherweise kann ich nicht viel dazu sagen, weil ich es nicht darf. Wie auch immer, ich kann sagen, dass ich überwiegend als Stuntman gearbeitet habe." Der 61-Jährige spielt in dem "Spider-Man"-Reboot von Marc Webb einen SWAT-Agenten. "Ich bezweifle, dass man mich wiedererkennen wird… es ist ein kleiner Part. Aber ich war vier Wochen am Set und es war unglaublich."

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top