Mein Konto
    Deutsche Charts: "Harry Potter" auf Eins, "Cars 2" pirscht sich ran
    Von Maren Koetsier — 02.08.2011 um 14:11

    Der erste Platz der deutschen Kinocharts scheint verhext: Auch wenn der rote Flitzer Lightning McQueen aus "Cars 2" Vollgas gibt und dem Heck des Zauberers gefährlich nahe kommt, so kann der Animationsspaß doch nicht an "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2" vorbei. Das Sci-Fi-Abenteuer "Green Lantern" steigt derweil auf Platz vier ein, die Komödie "Nichts zu verzollen" landet auf dem sechsten Platz.

    Die deutschen Kinocharts haben einiges zu bieten in dieser Woche: unter anderem einen verhexten ersten Platz, zwei spannende Kopf-an-Kopf-Rennen, drei Neueinsteiger in den Top Zehn und einen alten (dreiwöchigen) Hasen an der Spitze. Laut Media Control hat "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2" von David Yates das Rennen um die Spitze der Kinocharts auch in seiner dritten Woche gewonnen - wenn auch ganz knapp, denn der rote Flitzer mit Namen Lightning McQueen aus dem Animationsspaß "Cars 2" ist dem Zauberer auf den Fersen. Nur 895 Besucher trennen die ersten beiden Plätze voneinander. Der letzte Teil des "Harry Potter"-Franchises zog am vergangenen Wochenende 603.923 Zuschauer vor die großen Leinwände, während die sprechenden Autos 603.037 Besucher in die Kinosäle lockten. Mit Previews zusammen verzeichnet der Animationsspaß von John Lasseter und Brad Lewis sogar 623.721 Besucher. Damit bleibt auf dem ersten Platz alles beim Alten. Insgesamt 4.842.202 Kinogänger sahen Harry Potter (Daniel Radcliffe), Ron Weasley (Rupert Grint) und Hermine Granger (Emma Watson) dabei zu, wie sie in die finale Schlacht gegen den dunklen Lord Voldemort (Ralph Fiennes) ziehen. Weltweit hat der Film nach der Vorlage von J.K. Rowling schon 1,008 Milliarden Dollar eingespielt. In Sachen Kopienschnitt gewinnt der Animationsfilm allerdings haushoch nach Punkten: Mit 1090 Besuchern pro Kino (er lief in insgesamt 553 Lichtspielhäusern) liefert "Cars 2" einen sehr guten Schnitt ab. Den letzten "Harry Potter" sahen 672 Zuschauer pro Kino.

    Sprechende Autos triumphieren über sprechende Tiere, denn "Der Zoowärter" mit Kevin James als hoffnungslosem Fall in Sachen Frauen wird auf Platz drei verdrängt. 193.021 Besucher (insgesamt 1.463.822) sahen die Komödie von Frank Coraci und Griffin dabei zu, wie er sich von Zootieren Datetipps geben lässt. Auf dem vierten Platz erstrahlt das Licht der "Green Lantern". Hal Jordan (Ryan Reynolds) übernimmt die ehrenvolle Aufgabe, den Sektor, in dem sich die Erde befindet, zu beschützen und ist gleich vollauf beschäftigt. Ihm sahen 142.957 Besucher (inklusive Previews 160.896) und 357 pro Kino dabei zu. Damit schafft es das Sci-Fi-Abenteuer von Martin Campbell nur knapp an Paul Feigs "Brautalarm" vorbei, den am vergangenen Wochenende 142.464 Besucher sahen. Die Komödie mit der hektischen Annie (Kristen Wiig), die ihr Leben einfach nicht auf die Reihe bekommt, ständig neue Tiefpunkte erreicht und ausgerechnet den Junggesellinnenabschied für ihre beste Freundin Lilian (Maya Rudolph) organisieren soll, verzeichnet insgesamt 439.141 Zuschauer.

    An der Grenze der Top Fünf gibt es "Nichts zu verzollen". Die Komödie von Dany Boon lockte am vergangenen Wochenende 115.223 Kinogänger (inklusive Previews 151.066) in die Säle. 436 Menschen sahen den komödiantisch erzählten Konflikten an der belgisch-französischen Grenze pro Kino zu – das ergibt einen ordentlichen Kopienschnitt. Die Autobots aus "Transformers 3" verlieren über 50 Prozent Treibstoff,  ziehen sich deshalb vor den Decepticons zurück und bauen ihr Lager mit 67.138 Besuchern auf dem siebten Platz auf. Der Abstieg um drei Plätze stört Regisseur Michael Bay sicher nicht, denn das Action-Feuerwerk verzeichnet insgesamt schon 2.402.626 Besucher und steht weltweit kurz vor dem Knacken der Milliarden-Grenze. Auf der Acht unterrichtet Elizabeth (Cameron Diaz) in gewohnt lethargischer Stimmung vor 64.235 Zuschauern. Jake Kasdans "Bad Teacher" verzeichnet insgesamt 1.713.046 Besucher. Raudi, Patschi, Sweeti, Käpt'n, Schnapp und Stinki sind "Mr. Poppers Pinguine" und veranstalten vor den Augen von 39.196 Kinobesuchern (585.197) wieder einmal ein enormes Chaos in Tom Poppers (Jim Carrey) Apartment. Von der Sechs auf die Zehn abgestiegen ist der beleibte Panda Po mit seinem zweiten Animationsabenteuer "Kung Fu Panda 2" (33.844 / 1.757.695).

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top