Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Screen Actors Guild Awards"-Nominierungen mit einigen Überraschungen
    Von Benjamin Hujawa — 12.12.2012 um 19:14

    Die Award-Saison ist im vollen Gange. Für die Screen Actors Guild Awards (SAG Awards) wurden heute die Nominierten bekanntgegeben, die sich dabei auch mehr oder minder große Hoffnungen auf eine Oscar-Nominierung machen dürfen. Die Liste der nominierten Schauspieler hat einige Überraschungen zu bieten.

    Die SAG gehört zu den wichtigsten Schauspieler-Gewerkschaften in den USA. Jährlich zeichnet sie mit den Screen Actors Guild Awards die besten darstellerischen Leistungen aus Film und Fernsehen aus. Die SAG Awards gelten als wichtiger Indikator für die Oscar-Nominierungen. Deshalb ist es umso überraschender, dass einige Schauspieler, die 2012 bereits für andere wichtige Filmpreise nominiert wurden, keine Berücksichtigung fanden.


    Joaquin Phoenix und Amy Adams ("The Master") wurden nicht nominiert, ebenso wenig wie Leonardo DiCaprio ("Django Unchained"), Rachel Weisz ("The Deep Blue Sea") und Matthew McConaughey ("Magic Mike"). Stattdessen haben es einige neue und dieses Jahr bislang selten genannte Namen in die Nominiertenlisten geschafft. Dazu zählen unter anderem John Hawkes ("The Sessions"), Denzel Washington ("Flight"), Helen Mirren ("Hitchcock"), Naomi Watts ("The Impossible"), Marion Cotillard ("Der Geschmack von Rost und Knochen"), Javier Bardem ("James Bond 007 – Skyfall") und Nicole Kidman ("The Paperboy").


    Die 19. Screen Actors Guild Awards werden am 27. Januar 2013 verliehen. Bis zum 25. Januar haben alle Mitglieder der Gewerkschaft Zeit, ihre Favoriten zu benennen. Nachfolgend findet ihr die komplette Nominierungsliste der SAG:


    Bestes Ensemble
    "Argo"
    "Best Exotic Marigold Hotel"
    "Les Misérables"
    "Lincoln"
    "Silver Linings"

    Bester Hauptdarsteller
    Denzel Washington - "Flight"
    Daniel Day-Lewis - "Lincoln"
    Hugh Jackman - "Les Misérables"
    Bradley Cooper - "Silver Linings"
    John Hawkes - "The Sessions"

    Beste Hauptdarstellerin
    Helen Mirren - "Hitchcock"
    Naomi Watts - "The Impossible"
    Marion Cotillard - "Der Geschmack von Rost und Knochen"
    Jennifer Lawrence - "Silver Linings"
    Jessica Chastain - "Zero Dark Thirty"

    Bester Nebendarsteller
    Alan Arkin - "Argo"
    Tommy Lee Jones - "Lincoln"
    Philip Seymour Hoffman - "The Master"
    Robert DeNiro - "Silver Linings"
    Javier Bardem - "James Bond 007 - Skyfall"

    Beste Nebendarstellerin
    Maggie Smith - "Best Exotic Marigold Hotel"
    Anne Hathaway - "Les Misérables"
    Sally Field - "Lincoln"
    Nicole Kidman - "The Paperboy"
    Helen Hunt - "The Sessions"

    Bestes Stunt-Ensemble in einem Spielfilm
    "The Amazing Spider-Man"
    "Das Bourne Vermächtnis"
    "The Dark Knight Rises"
    "Les Misérables"
    "James Bond 007 - Skyfall"

    Bestes Ensemble in einer Drama-Serie
    "Boardwalk Empire"
    "Breaking Bad"
    "Downton Abbey"
    "Homeland"
    "Mad Men"

    Bester Darsteller in einer Drama-Serie
    Steve Buscemi - "Boardwalk Empire"
    Bryan Cranston - "Breaking Bad"
    Damian Lewis - "Homeland"
    Jon Hamm - "Mad Men"
    Jeff Daniels - "The Newsroom"

    Beste Darstellerin in einer Drama-Serie
    Maggie Smith - "Downton Abbey"
    Michelle Dockery - "Downton Abbey"
    Julianna Margulies - "The Good Wife"
    Claire Danes - "Homeland"
    Jessica Lange - "American Horror Story Asylum"

    Bestes Ensemble in einer Comedy-Serie

    "30 Rock"

    "The Big Bang Theory"
    "Glee"
    "Modern Family"
    "Nurse Jackie"
    "The Office"

    Bester Darsteller in einer Comedy-Serie
    Alec Baldwin - "30 Rock"
    Jim Parsons - "The Big Bang Theory"
    Louis CK - "Louie"
    Ty Burrell - "Modern Family"
    Eric Stonestreet - "Modern Family"

    Beste Darstellerin in einer Comedy-Serie
    Tina Fey - "30 Rock"
    Betty White - "Hot in Cleveland"
    Sofia Vergara - "Modern Family"
    Edie Falco - "Nurse Jackie"
    Amy Poehler - "Parks and Recreation"

    Bester Darsteller in einer Mini-Serie oder TV-Film
    Ed Harris - "Game Change"
    Woody Harrelson - "Game Change"
    Bill Paxton - "Hatfields & McCoys"
    Kevin Costner - "Hatfields & McCoys"
    Clive Owen - "Hemingway & Gellhorn"

    Beste Darstellerin in einer Mini-Serie oder TV-Film
    Julianne Moore - "Game Change"
    Nicole Kidman - "Hemingway & Gellhorn"
    Sigourney Weaver - "Political Animals"
    Charlotte Rampling - "Restless"
    Alfre Woodard - "Steel Magnolias"

    Bestes Stunt-Ensemble einer Fernsehserie
    "Boardwalk Empire"
    "Breaking Bad"
    "Game of Thrones"
    "Sons Of Anarchy"
    "The Walking Dead"

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top