Mein Konto
    Update zu Fortsetzungen: James Cameron will beweisen, dass "Avatar" kein Glücksfall war
    Von Maren Koetsier — 12.12.2015 um 09:53

    Regisseur James Cameron gibt ein Update zum Stand der Dinge in Bezug auf die Arbeit an den „Avatar“-Fortsetzungen und spricht über Druck und Erwartungshaltungen.

    20th Century Fox
    Mit neun Oscar-Nominierungen und einem gewaltigen Einspielergebnis von über 2,7 Milliarden Dollar ist „Avatar“ aus dem Jahr 2009 ein Phänomen. Drei Fortsetzungen sollen nun folgen und befinden sich bereits in der Vorbereitungsphase. Regisseur James Cameron spricht im Telefon-Interview mit Entertainment Weekly nun über den Druck: „Offensichtlich sind die Erwartungen auf diese Filme sehr hoch, besonders auf 'Avatar 2', um sicherzustellen, dass es beim ersten Mal nicht nur ein großer Glücksfall war. Deswegen müssen wir liefern.“

    Außerdem ging er auf den Status der Produktion ein. So gehe er gerade noch einmal die Drehbücher durch, verfeinere sie. Das laufe parallel zum Design-Prozess, der sehr weit fortgeschritten sei. „Wir designen nun seit eineinhalb Jahren“, so Cameron. Alle Figuren, Settings und Kreaturen seien ziemlich genau festgelegt.

    „Avatar 2“, bei dem Sam Worthington und Zoe Saldana wieder dabei sind, hat noch keinen deutschen Starttermin, soll aber zu Weihnachten 2017 in den US-Kinos anlaufen.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top