Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Andrew Garfield war nicht hübsch genug für die Rolle des Prinz Kaspian in "Narnia"
    Von Julius Vietzen — 22.12.2016 um 14:01

    Seinen großen Durchbruch feierte Andrew Garfield mit „The Social Network“, doch davor stand wenigstens ein erfolgloses Casting bei einer großen Hollywood-Produktion: für die Titelrolle in „Die Chroniken von Narnia - Prinz Kaspian von Narnia“.

    Cross Creek Pictures Pty Ltd / Mark Rogers
    Andrew Garfield war Filmliebhabern zwar schon spätestens seit „Boy A“ ein Begriff, doch bevor er mit „The Social Network“ seinen internationalen Durchbruch feierte, sprach auch er erfolglos bei verschiedenen großen Hollywood-Projekten vor. Im Interview mit dem TV-Filmmagazin Entertainment Tonight (via CBS8) verriet er nun etwa, dass er zu den Kandidaten für die Titelrolle in „Die Chroniken von Narnia - Prinz Kaspian von Narnia“ gehörte, aber dann aus einem ziemlich fiesen Grund nicht genommen wurde.

    „Ich wollte unbedingt… das ist so albern. Es gab diesen ‚Narnia‘-Film. Den ‚Prinz Kaspian‘-Film…“, so Garfield. „Ben Barnes hat die Rolle schlussendlich bekommen. […] Ich wollte den Part unbedingt haben… und wenn ich mich richtig erinnere, war das Feedback damals ‚er ist nicht hübsch genug‘. Was kann man machen? Ich bin offenbar nicht hübsch genug für Prinz Kaspian.“ Das sei ganz zum Anfang seiner Karriere gewesen, also habe er damals natürlich so getan, als ob er der größte „Narnia“-Fan sei, fügte Garfield noch dazu.

    Geschadet hat dieser kleine Rückschlag seiner Karriere jedoch offensichtlich nicht, denn zwei Jahre nach „Prinz Kaspan“ besetzte David Fincher ihn dann als Eduardo Saverin in „The Social Network“ und danach ging es steil bergauf: Nach den Blockbustern „The Amazing Spider-Man“ und „The Amazing Spider-Man 2“ ist Garfield nun als nächstes in „Hacksaw Ridge“ zu sehen (deutscher Kinostart: 26. Januar 2017), für seine Rolle in Mel Gibsons Kriegs-Drama ist er für einen Golden Globe nominiert und wird nun sogar als möglicher Oscarkandidat gehandelt. Kurz darauf spielt er dann in Martin Scorseses „Silence“ (deutscher Kinostart 2. März 2017) an der Seite von Adam Driver und Liam Neeson.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top