Mein Konto
    Tom Hardy wird zu "Venom", "Zombieland"-Regisseur Ruben Fleischer inszeniert Solofilm des "Spider-Man"-Bösewichts
    Von Markus Trutt — 20.05.2017 um 09:07

    Für den Aufbau seines eigenen Marvel-Universums ist Sony nun ein echter Casting-Coup gelungen: „Mad Max: Fury Road“-Star Tom Hardy wird die Hauptrolle im Film über den „Spider-Man“-Kult-Schurken Venom übernehmen.

    Village Roadshow Films (BVI) Limited / Marvel
    Mit „Spider-Man: Homecoming“ (Kinostart: 13. Juli 2017) macht Sony zwar noch gemeinsame Sache mit den Marvel Studios, danach will das Studio allerdings sein ganz eigenes Filmuniversum mit den Marvel-Figuren (vorwiegend aus den „Spider-Man“-Comics) aufbauen, an denen es die Rechte hat. Den Anfang macht „Venom“ 2018. Wie Sony Pictures jetzt selbst mit einem vielsagenden Schnappschuss über Twitter bekanntgab, wird niemand Geringeres als Tom Hardy („Mad Max: Fury Road“, „Inception“) die Hauptrolle darin spielen. Branchenmagazine wie Variety berichten zudem übereinstimmend, dass in Ruben Fleischer („Zombieland“, „Gangster Squad“) nun außerdem auch ein Regisseur für das Projekt gefunden wurde.


    Hardy, der zuletzt mit der Serie „Taboo“ für Aufsehen sorgte und als nächstes in Christopher Nolans „Dunkirk“ zu sehen ist, wird in „Venom“ in die Haut des Reporters Eddie Brock schlüpfen, mit dem sich ein außerirdischer Symbiont verbindet, der ihm übermenschliche Kräfte und eine monströse Gestalt verleiht. Damit tritt der britische Schauspieler in die Fußstapfen von Topher Grace, der Brock bei Venoms erstem Leinwandauftritt in Sam Raimis „Spider-Man 3“ spielte. Für Tom Hardy ist es nach der Verkörperung von DC-Hüne Bane in „The Dark Knight Rises“ die zweite Comic-Bösewicht-Rolle.

    Venom genießt seit seinem ersten Auftauchen in den Marvel-Comics der 80er Jahre absoluten Kultstatus und trat mal als einer der ärgsten Widersacher Spider-Mans, mal als Antiheld auf. Der neue Kinoauftritt des finsteren Schurken wird anders als das kommende „Spider-Man“-Abenteuer keinerlei Verbindung zum Marvel Cinematic Universe (MCU) um die Avengers und Co. haben, sondern eigenständig funktionieren.

    Das Drehbuch zu „Venom“ kommt von Jeff Pinkner („The Amazing Spider-Man 2“, „Der dunkle Turm“) und Scott Rosenberg („Con Air“, „High Fidelity“). Der Kinostart ist derzeit für den 4. Oktober 2018 geplant. Die Produktion soll im Herbst 2017 beginnen.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top