Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Hobbs & Shaw": Dwayne Johnson verspricht fiesesten "Fast & Furious"-Schurken aller Zeiten
    Von Daniel Fabian — 20.12.2018 um 20:30
    facebook Tweet

    Im (ersten) Spin-Off der Actionfilm-Reihe bekommen es die beiden Titelhelden mit Idris Elba („Pacific Rim“) zu tun. Dwayne Johnson hat jetzt verraten, warum wir uns auf den fiesesten Bösewicht einstellen sollten, denn das Franchise je gesehen hat.

    Universal Pictures
    Universen expandieren nun mal, das ist in der Physik genauso wie beim Film. Hinsichtlich „Fast & Furious“ heißt das, dass derzeit nicht nur etwa das neunte Kapitel der Action-Saga in Arbeit ist, sondern auch das Spin-Off, in dem erstmals Luke Hobbs (Dwayne Johnson, „Rampage“) und Deckard Shaw (Jason Statham, „Meg“) im Fokus stehen  dass die Chemie zwischen den beiden stimmt, zeigte ja bereits die eine oder andere Szene in F. Gary Grays „Fast & Furious 8“ (Stichwort: Gefängnisausbruch). Demnach braucht es auch ein ganz besonderes Kaliber auf der Gegenseite, um dem ebenso schlagkräftigen wie charismatischen Duo das Leben schwer zu machen. Und genau das soll ins Aufgabengebiet von „Luther“-Darsteller Idris Elba fallen. Wie Johnson jetzt im Gespräch mit EW verkündete, wird dieser nämlich den härtesten Bösewicht geben, den das Franchise je gesehen hat.

    Schießereien, Nahkampf & mehr

    Auf einem ersten Bild von Elba als Brixton (über seine Rolle ist bislang noch nichts weiter bekannt) befindet sich dieser ganz offensichtlich schwerbewaffnet im Einsatz. Brixton soll aber nicht nur einen Kugelhagel auf seine Widersacher loslassen, sondern wird wohl auch seine Fäuste sprechen lassen. „Er ist ein großer Mann und ein echter Badass, der auch Kampfsport drauf hat“, so Johnson. Die letzten zehn Tage habe man das Finale des Films gedreht, in dem es zum großen Showdown zwischen Brixton und Hobbs und Shaw kommt: „Wir haben hart gekämpft, es war ziemlich krass und auch schmerzhaft, aber es ist großartig.“

    Wo man mit Elbas Figur hinwollte, sei dabei von Anfang an klar gewesen. „Unser Ziel war es, ihn zum bösesten Schurken zu machen, den die Reihe je gesehen hat“, stellt Johnson klar. Und dafür sei Idris Elba schlichtweg der perfekte Mann: „Er ist ein phänomenaler Schauspieler und bringt körperliche Masse, aber auch viele andere Qualitäten mit.“

    Neues Bild von Jason Statham und Dwayne Johnson

    Im selben Atemzug wurde auch ein neues Bild der beiden Titelhelden aus „Hobbs & Shaw“ veröffentlicht, die sich Seite an Seite und mit Eisenstangen bewaffnet dem Feind in Überzahl entgegenstellen. Doch ganz egal wie viel Mann es auf Statham und Johnson auch abgesehen haben, irgendwie hat man doch immer das Gefühl, dass die beiden das schon regeln werden – auf der anderen Seite kennen wir aber auch Brixton noch nicht!

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    #DwayneJohnson promises #FastAndFurious fans they'll "f---ing love" #HobbsAndShaw. 👊🏼 Since Johnson made his 'Fast' debut in 2011’s 'Fast Five,' there has been talk of a spin-off centered on his indestructible government agent, Luke Hobbs, and now, after 18 years, eight movies, and more than $5 billion at the worldwide box office, Hollywood’s most unexpected franchise is expanding. But Johnson isn’t riding solo — he’s joined in the film (and title) by #JasonStatham, who plays Deckard Shaw. Along with this exclusive first look at the film, we chatted with Johnson about why Statham had to be his partner, going to battle against #IdrisElba, and instilling the ‘Fast’ family values in their new film. Click the link in our bio to read the interview. 📷: Daniel Smith/Universal

    Ein Beitrag geteilt von Entertainment Weekly (@entertainmentweekly) am

    Mit dabei in „Hobbs & Shaw“ sind außerdem auch Vanessa Kirby („Mission: Impossible - Fallout“), Eiza González, die mit „Baby Driver“ ihren Durchbruch feierte und demnächst auch in „Alita: Battle Angel“ zu sehen ist sowie der aus „Atomic Blonde“ und „Deadpool 2“ bekannte Brite Eddie Marsan.

    In Deutschland gibt es das neue Action-Feuerwerk von „John Wick“-Macher David Leitch dann ab 1. August 2019 im Kino zu sehen - das Ende der Fahnenstange ist das aber noch lange nicht. Auf „Fast & Furious 9“ (Kinostart: 9. April 2020) soll 2021 auch noch ein zehnter Teil folgen.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top