Mein Konto
    Was wird aus "Spider-Man"? Regisseur Jon Watts macht zunächst "The Old Man"
    Von Dennis Meischen — 13.09.2019 um 10:44

    Jon Watts wird seit dem Rauswurf Spider-Mans aus dem MCU sowohl von Disney als auch von Sony umworben. Nun hat sich der Regisseur für die Serie „The Old Man“ mit Jeff Bridges verpflichtet. Bedeutet das den Ausstieg aus „Spider-Man 3“?

    Sony Pictures

    Vor kurzem wurde bekannt, dass die Marvel-Comicfigur Spider-Man wegen gescheiterten Verhandlungen zwischen Sony und Disney aus dem MCU fliegen wird. Sony möchte Peter Parker in Zukunft lieber in eigenen Filmen zeigen, anstatt ihn mit den übermächtigen Avengers zu teilen.

    Jon Watts, der die MCU-Filme „Spider-Man: Homecoming“ und „Spider-Man: Far From Home“ inszenierte, könnte trotzdem weiterhin die geplante Fortsetzung „Spider-Man 3“ mit Tom Holland in der Hauptrolle für Sony realisieren. Doch auch Disney hat angeblich eigene Pläne mit dem jungen Filmemacher. Watts wird sich laut Deadline nun erstmal der FX-Serie „The Old Man“ widmen. Er wird allerdings nur die Pilotfolge inszenieren und die restlichen Episoden lediglich produzieren. 

    Ist Watts raus bei "Spider-Man 3"?

    In der Theorie bliebe Watts also noch genug Zeit, gleichzeitig auch für „Spider-Man 3“ verantwortlich zu zeichnen. Das Drehbuch wird nämlich gerade erst von den „Far From Home“-Autoren Chris McKenna und Erik Sommers entwickelt, weswegen vor 2021 ohnehin nicht mit dem dritten Spidey zu rechnen ist.

    Doch Watts Engagement für „The Old Man“ könnte auch bedeuten, dass er schlussendlich im Gegensatz zu Peter Parker doch bei Disney bleibt. FX gehört mit 20th Century Fox zum Maus-Studio und Marvel-Chef Kevin Feige plant gerüchteweise, ihn mit einem Film über die Comicfigur Nova zu beauftragen. Vertraglich gebunden war er bisher sowieso nur für die ersten beiden „Spider-Man“-Filme. Sollte dies stimmen, müsste sich Sony für „Spider-Man 3“ einen neuen Regisseur suchen. Wie auch immer die Wahrheit aussieht, über mangelnde Aufmerksamkeit kann sich Jon Watts im Moment sicher nicht beschweren.

    Darum geht es in "The Old Man"

    „The Old Man“ ist die Serien-Adaption des gleichnamigen Bestsellers von Thomas Perry aus dem Jahr 2017. Darin wird die Geschichte von Dan Chase (Jeff Bridges) erzählt, der ein CIA-Agent im selbstgewählten Ruhestand ist und kein gutes Leben führt. Als ein Attentäter auftaucht, um ihn kaltzumachen, merkt Chase, dass es gar nicht so einfach ist, seiner Vergangenheit zu entkommen.

    Denn es ist der emotional gebrochene Harold Harper (John Lithgow), der eine schwierige Beziehung zu Chase hat. Er versucht ihn zu jagen und einzufangen. Die Dreharbeiten zur Pilotfolge beginnen im Herbst. Wann wir die Serie zu sehen bekommen, steht bisher nicht fest.

    "Avengers 4": So reagiert James Cameron auf die Entthronung seines Films "Avatar"
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top