Mein Konto
    Nicolas Cage auf den Spuren von John Wick? Auch sein neues Projekt klingt mal wieder durchgeknallt
    Von Björn Becher — 24.09.2019 um 10:15

    Nicolas Cage hat uns schon einige abgefahrene Filme (und noch mehr abgefahrene Darstellungen) beschert und auch sein neuer Film „PIG“ klingt dahingehend vielversprechend – auch wenn eine erste Synopsis ein wenig an „John Wick“ erinnert.

    EuroVideo

    Nicolas Cage steht seit dem gestrigen 23. September 2019 für den Spielfilm „PIG“ vor der Kamera. Er spielt dabei einen Trüffeljäger, der in der Wildnis von Oregon lebt. Doch als sein Lieblings-Trüffelschwein entführt wird, muss er in die Großstadt Portland reisen, um es wiederzufinden – und sich dort mit seiner lange hinter sich gelassenen Vergangenheit auseinandersetzen.

    Zugegeben: In den über das Branchenblatt Deadline verbreiteten Informationen zum Projekt gibt es keinen Hinweis darauf, dass „PIG“ ein Actionfilm ist, doch erinnert euch die Beschreibung nicht auch direkt an „John Wick“? Lieblingstier (hier entführt statt getötet), Einzelgänger, hinter sich gelassene Vergangenheit, … Wir hoffen jedenfalls, dass Cage ein paar Ärsche versohlt, wenn er sich sein geliebtes Schwein zurückholt.

    Mit Alex Wolff

    Bisher ist über „PIG“ noch bekannt, dass neben Nicolas Cage auch Alex Wolff Teil der Besetzung ist. Den jungen Schauspieler könntet ihr vor allem durch seine Hauptrolle in „Jumanji: Willkommen im Dschungel“ und natürlich durch das Horror-Meisterwerk „Hereditary“ kennen.

    Regie führt Michael Sarnoski, der auch das Drehbuch schrieb. Es ist der erste Kinofilm für den Regisseur, der bislang vor allem Kurzfilme in der Vita hat. Er verspricht in einer Stellungnahme gegenüber Deadline immerhin schon einmal eine „verrückte Welt“.

    Niemand kommt an Cage vorbei

    Nicolas-Cage-Fans dürfen sich damit ein weiteres Projekt mit dem unglaublich vielbeschäftigten Schauspieler vormerken. Hierzulande erscheint am 25. Oktober 2019 erst einmal das Rache-Drama „A Score To Settle“ (leider nicht sehr gut), satte acht (!!!) weitere Projekte hat der Schauspieler schon abgedreht, die noch auf eine Ankündigung für Deutschland warten.

    Darunter versprechen vor allem die Lovecraft-Adaption „The Color Out Of Space“ (feierte gerade Weltpremiere mit ordentlichen bis positiven ersten Kritiken), der für den japanischen Regie-Exzentriker Sion Sono gedrehte Action-Horrorfilm „Prisoners Of The Ghostland“ und die Sci-Fi-Martial-Arts-Klopperei „Jiu Jitsu“ auf den ersten Blick den größten Cage-Irrsinn.

    Noch gibt es keinen Starttermin für „PIG“, doch mit einer Veröffentlichung dürfte im Laufe des Jahres 2020 zu rechnen sein.

    "Face/Off"-Remake: "Fast & Furious"-Produzent legt den Nicolas-Cage-Kultfilm neu auf

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top