Mein Konto
    "Micronauts": Mit diesem Film soll der "Drachenzähmen leicht gemacht"-Regisseur ein ganzes Universum aufbauen
    Von Jan Felix Wuttig — 24.09.2019 um 18:55

    Auf der „G.I. Joe“-Reihe aufbauend, plant Spielzeughersteller Hasbro, mit seinem eigenen Cinematic Universe Marvel die Stirn zu bieten. Den Anfang soll „Micronauts“ machen – dafür steht nun Dean DeBlois als Regisseur fest.

    Marvel Comics

    Hasbro will nach Vorbild von Marvels MCU ein eigenes Filmuniversum aufbauen. Der Spielzeuggigant, spätestens durch Michael Bays „Transformers“-Filme mit kostspieligen Blockbustern im Kino vertreten, will mit „Micronauts“ jetzt eine Reihe von Filmen lostreten, die im selben Universum wie „G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra“ spielen und ein Hasbro Cinematic Universe etablieren sollen. Für „Micronauts“, der sich um eine Gruppe mikroskopisch kleiner Kämpfer im Weltall dreht, wurde jetzt ein Regisseur gefunden. Umsetzen soll den Film Dean DeBlois, der gefeierte Regisseur hinter den drei „Drachenzähmen leicht gemacht“-Filmen.

    Die Animationsfilmreihe, bei deren erstem Teil DeBlois noch gemeinsam mit Chris Sanders Regie führte, war an den Kinokassen ein großer Erfolg und kam auch bei der Kritik gut weg. Darüber hinaus waren die ersten beiden Filme unter anderem auch als beste Animationsfilme für einen Oscar nominiert.

    „Micronauts“ soll jetzt DeBlois erster Realfilm als Regisseur werden – wie genau der allerdings aussehen soll, ist noch nicht klar. Die Comics zu den ab Ende der 70er erscheinenden Spielzeugen, erzählen die Geschichte eines Mikroversums, in dem ein machthungriger Diktator namens Baron Karza die legitime Herrscherfamilie umbringt und fortan ganze Welten unterjocht. Nur der aus einem tausendjährigen Hyperschlaf wiedererwachte Raumpilot Arcturus Rann und seine Getreuen, etwa sein Roboter-Co-Pilot Biotron und die Prinzessin Mari, stellen sich Karzas düsteren Machenschaften in den Weg.

    Die Verbindung zwischen "Micronauts" und Marvel

    Obwohl als Kampfansage an Marvels MCU gedacht, sind die Verbindung des „Micronauts“-Microverses mit Marvel sehr viel enger, als es Hasbro womöglich lieb ist. Denn die „Micronauts“-Comics stammen allesamt aus der Feder Marvels. Auch im MCU hatte das Mikroversum bereits mehrere Auftritte: Etwa findet sich Scott Lang (Paul Rudd) in „Ant-Man“ versehentlich in einem Mikroversum wieder, als er gegen Darren Cross (Corey Stoll) kämpft. Dieses wird hier allerdings nicht als „Microverse“, sondern „Quantum Realm“ beschrieben.

    Neben „Micronauts“ sollen in den nächsten Jahren auch Filme zu den Spielzeugserien „M.A.S.K.“, „Visionaries“ und „ROM: Spaceknight“ das geplante Hasbro Cinematic Universe befüllen.

    „Micronauts“ soll nach aktuellem Stand am 3. Juni 2021 in die deutschen Kinos kommen.

    Kommt das "Hasbro Cinematic Universe" wirklich?

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top