Mein Konto
    Bei Disney+: "Aladdin"-Remake bekommt ein Spin-off!
    Von Jan Felix Wuttig — 07.12.2019 um 11:16

    Disneys Realfilm-Remake „Aladdin“ war an den Kinokassen ein Riesenhit. Jetzt arbeitet das Mäusestudio an einem Spin-Off für seinen Streamingdienst Disney+, das sich um den unbeholfenen Prinz Anders (Billy Magnussen) aus der Neuverfilmung drehen soll.

    Disney

    Aladdin“, das Realfilm-Remake des Zeichentrick-Klassikers von 1992, wurde dieses Jahr für Disney zu einem Kassenschlager. Der Film spielte über eine Milliarde US-Dollar weltweit ein und war neben „Avengers 4: Endgame“ und „Der König der Löwen“ maßgeblich für die Rekordgewinne des Mäusestudios im Jahr 2019 verantwortlich. An diesen Erfolg will man nun wohl auch im Heimkino anknüpfen:

    Für den Streaming-Dienst Disney+ arbeitet man jetzt an einem „Aladdin“-Spin-off , in dem der schusselige Prinz Anders (Billy Magnussen) im Mittelpunkt stehen soll.

    Im Remake kommt dem unbeholfenen Prinz nur eine relativ kleine Rolle zu: Als Sohn eines europäischen Königshauses hält er um die Hand Prinzessin Jasmins (Naomi Scott) an. Seine gutmütige, aber ziemlich ungeschickt-weltfremde Art ist für die Angehörigen des arabischen Adels bereits gewöhnungsbedürftig – doch spätestens als Anders bei der Demonstration einer Kanone sein eigenes Schiff in die Luft sprengt, schaut sich der Sultan (Navid Negahban) lieber nach einem anderen Mann für seine Tochter um.

    Billy Magnussen wollte seinen eigenen Film

    Wie der Hollywood Reporter berichtet, kam die Idee eines Prinz-Anders-Films offenbar von Darsteller Billy Magnussen selbst, das Drehbuch sollen allerdings Jordan Dunn und Michael Kvamme („Spongebob Schwammkopf: Eine schwammtastische Rettung“) liefern. 

    Das Realfilm-Remake „Aladdin“ gerriet erst kürzlich wieder ins Gespräch, als Hauptdarsteller Mena Massoud offenbarte, dass ihm seit Kinostart des Films nicht eine einzige Filmrolle angeboten wurde – und das, obwohl viele Kritiken sein Schauspiel als besonders bemerkenswert hervorgehoben hatten. Dass nun ausgerechnet jetzt eine der wenigen kleinen, weißen Figuren sogar einen eigenen Film bekommt, wird im Netz bereits heftig diskutiert.

    Ob es neben Spin-off auch noch zu einem „Aladdin 2“ kommen wird, bleibt abzuwarten, ist in Anbetracht des Erfolgs des ersten Teils aber durchaus denkbar. Den gibt es übrigens bereits auf DVD und Blu-ray* sowie bei Amazon Prime Video* als Stream.

    "Aladdin 2": Guy Ritchies Disney-Realverfilmung soll ein Sequel bekommen

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top