Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Darum ist Ben Affleck wirklich bei "The Batman" ausgestiegen
    Von Julius Vietzen — 19.02.2020 um 09:15
    facebook Tweet

    Nach langem Hin und Her verließ Ben Affleck im Januar 2019 „The Batman“ endgültig, weil er keinen Zugang zur Story fand. Stattdessen übernahmen Regisseur Matt Reeves und Robert Pattinson als Batman. Doch das war offenbar nicht die ganze Geschichte...

    Warner Bros.

    Nach zweieinhalb Auftritten als Batman – in „Batman V Superman“, „Justice League“ und „Suicide Squad“ – sollte Ben Affleck eigentlich seinen großen Soloauftritt in „The Batman“ haben.

    Zunächst war vorgesehen, dass Affleck bei „The Batman“ nicht nur die Hauptrolle spielt, sondern auch das Drehbuch schreibt und Regie führt. Nach und nach, über einen Zeitraum von etwa zwei Jahren, zog sich Affleck dann jedoch komplett von dem Projekt zurück.

    Im Februar 2019 begründete er dann in einem Auftritt bei Late-Night-Talker Jimmy Kimmel seinen Abschied: Er habe keinen guten Zugang zur Story gefunden und ihm und Co-Drehbuchautor Chris Terrio sei einfach keine überzeugende Version von „The Batman“ gelungen. Doch wie Affleck nun in einem Porträt der New York Times verriet, war das nicht die ganze Geschichte.

    "Justice League" ist schuld

    Schuld an Ben Afflecks Abgang ist offenbar zum einen die frustrierende und von zahlreichen Problemen geplagte Arbeit an „Justice League“. Das große DC-Superheldentreffen wurde bekanntlich mehrmals stark überarbeitet.

    Nach dem Abgang des ursprünglichen Regisseurs Zack Snyder übernahm Joss Whedon und schrieb und inszenierte auf Geheiß des Studios zahlreiche neue Szenen, für die Darsteller noch einmal vor die Kamera treten mussten. Schlussendlich spielte der 300 Millionen Dollar teure Film nur knapp 658 Millionen ein.

    "Du wirst dich zu Tode trinken"

    Entscheidender als die frustrierende Erfahrung an sich war aber ein anderer Aspekt: Affleck ist – wie er in dem Artikel der New York Times freimütig zugibt – Alkoholiker und hatte auch in den letzten Jahren immer wieder mit Rückfällen zu kämpfen.

    Und offenbar hatten er und die Menschen in seinem Umfeld Sorge, was eine erneute frustrierende oder zumindest sehr anstrengende Erfahrung mit ihm machen würde: „Ich habe das Drehbuch zu ‚The Batman‘ jemandem gezeigt“, so Affleck. „Und dieser jemand hat gesagt: ‚Ich finde das Skript gut. Aber ich glaube auch, dass du dich zu Tode trinken wirst, wenn du noch einmal so etwas durchmachst wie gerade eben.‘“

    Auch wenn wir bei FILMSTARTS gerne noch einen Auftritt von Affleck als Batman gesehen hätten: Schlussendlich war es wohl das Beste so. Und mit Matt Reeves als Regisseur und Robert Pattinson als Batman wurde ein würdiger Ersatz für Affleck gefunden.

    „The Batman“ kommt am 25. Juni 2021 in die US-Kinos. Ein deutscher Starttermin steht noch nicht fest.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top