Mein Konto
    Daredevil in "Spider-Man 3"? Darum ist das Gerücht gerade wieder in aller Munde
    Von Julius Vietzen — 18.03.2020 um 15:45

    Unter Berufung auf Filmemacher und Über-Nerd Kevin Smith verbreitet sich aktuell die Nachricht, dass Daredevil (Charlie Cox) in der noch unbetitelten „Far From Home“-Fortsetzung „Spider-Man 3“ mitspielen soll. Was ist an der Meldung dran?

    Netflix / Sony Pictures

    Achtung, die folgende Nachricht enthält Spoiler zu „Spider-Man: Far From Home“!

    Es ergibt halt auch einfach eine Menge Sinn: Nach dem Ende von „Spider-Man: Far From Home“ steckt Peter Parker (Tom Holland) ordentlich in der Klemme. Die ganze Welt weiß dank der Enthüllungen von Mysterio (Jake Gyllenhaal) und J. Jonah Jameson (Überraschungsrückkehrer J.K. Simmons), dass er Spider-Man ist, und hält ihn noch dazu für einen Mörder.

    Was würde in dieser Situation näher liegen, als sich an einen Anwalt zu wenden – und noch dazu an einen Anwalt, der womöglich selbst als Superheld aktiv ist? Hier würde dann Matt Murdock alias Daredevil ins Spiel kommen, der tagsüber als Anwalt für die Armen und Ausgebeuteten kämpft und nachts als maskierter Held in New York für Gerechtigkeit sorgt.

    Was weiß Kevin Smith?

    Schon seit dem Kinostart von „Far From Home“ gibt es Spekulationen darüber, die nun noch einmal angeheizt wurden. Denn Filmemacher und Über-Nerd Kevin Smith erzählte in seiner Talkshow FatMan Beyond Folgendes: Er habe gehört, dass Charlie Cox aus der Marvel-Netflix-Serie „Daredevil“ im noch unbetitelten „Spider-Man 3“ als Matt Murdock vorbeischauen werde.

    Und nachdem man Murdock in diesem Film eingeführt habe, solle es dann einen „Daredevil“-Film mit Charlie Cox und dem restlichen Cast aus der „Daredevil“-Serie geben.

    Hat Smith hier also mal wieder seine Quellen in der Filmindustrie angezapft und ein bisschen Insider-Wissen verraten? Nein! Wie er selbst noch einmal klarstellte, nachdem die „Meldung“ von diversen Seiten aufgegriffen wurde, habe er keinerlei Insider-Informationen und sei einfach nur ein „hoffnungsvoller Fan“:

    Obwohl es mit Simmons, der bekanntlich in der „Spider-Man“-Trilogie bereits als J. Jonah Jameson zu sehen war, bereits eine Art Präzedenzfall für Marvel-Rückkehrer gibt und die Marvel-Netflix-Serien auf dem Papier sogar zum MCU gehören, sollten sich Fans also keine allzu großen Hoffnungen machen.

    Immerhin rechtlich stünde einem Auftritt von Daredevil & Co. im MCU wohl nichts mehr im Wege: Der Vertrag zwischen Marvel und Netflix besagt, dass die Figuren nach der Absetzung zwei Jahre lang nicht in anderen Filmen und Serien auftreten dürfen, doch diese Frist wäre bis zum Kinostart von „Spider-Man 3“ am 15. Juli 2021 verstrichen.

    Wohl eher She Hulk

    Trotzdem ist es wohl realistischer, auf einen Auftritt von Jennifer Walters alias She-Hulk zu spekulieren. Denn die ist ebenfalls Anwältin und bekommt ihre eigene Serie. „She-Hulk“ hat noch keinen Starttermin, wird aber vermutlich irgendwann nach „Spider-Man 3“ auf Disney+ erscheinen wird.

    Noch vorher gibt es aber den ersten Schwung MCU-Serien auf Disney+ nämlich, „The Falcon And The Winter Soldier“, „WandaVision“ und „Loki“. Wenn ihr diese schauen wollt, sichert euch am besten noch bis 23. März 2020 den Frühbucherrabatt für Disney Plus*. Damit zahlt ihr nämlich nur 59,99 Euro im Jahr (statt 69,99 Euro) und unterstützt noch dazu FILMSTARTS.

    Nicht nur "Spider-Man": Darum fehlen auf Disney+ so viele Marvel-Filme

    *Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top