Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Rick And Morty"-Autor macht "Ant-Man 3"
    Von Björn Becher — 04.04.2020 um 09:15

    Bis 2022 steht der Kinoplan von Marvel, doch auch an den Filmen danach wird fleißig gearbeitet. Darunter ist auch „Ant-Man 3“ – nun auch mit einem Drehbuchautor, der zum ersten Mal einen Kinofilm verantworten darf.

    Walt Disney

    Bei „Ant-Man“ schrieben noch der ursprünglich als Regisseur vorgesehene Edgar Wright („Shaun Of The Dead“) und sein Partner Joe Cornish („Attack The Block“) das Skript, welches dann noch von Oscarpreisträger Adam McKay („The Big Short“) und Hauptdarsteller Paul Rudd – unter Mitwirkung des aber nicht im Abspann genannten Regisseurs Peyton Reed - umfangreich überarbeitet wurde. Für „Ant-Man And The Wasp“ wurde Rudd dann unter anderem gleich zwei unterschiedliche Autorenduos an die Seite gestellt. Bei „Ant-Man 3“ geht Marvel nun einen neuen Weg.

    Der Comic-Gigant gibt Jeff Loveness die Chance, das Drehbuch für den dritten Teil zu schreiben. Laut dem Hollywood Reporter wurde ein Deal schon vor der aktuellen Stilllegung großer Teile des Filmbetriebs geschlossen, sodass Loveness bereits im Homeoffice fleißig am Skript werkelt.

    Das ist der neue Autor

    Loveness gehört gerade frisch zum festen Team von „Rick And Morty“, wo er seit der aktuellen vierten Staffel als Co-Produzent und Autor beteiligt ist. Daneben hat er bislang aber vor allem Erfahrung im Show-Bereich. So schrieb er vor allem viele Jahre Gags für die Talk-Show von Jimmy Kimmel, war deswegen auch Autor bei den Oscars 2017 sowie den Emmys 2012 und 2016, die von Kimmel moderiert wurden.

    Zudem hat Loveness auch einen Comic-Background und arbeitete bereits für mehrere Verlage - darunter auch für Marvel, wo er 2016 die erste eigene Reihe für „Guardians Of The Galaxy“-Fanliebling Groot entwickelte.

    „Ant-Man 3“ ist nach mehreren Kurzfilmen seine erste offizielle Autorenarbeit für einen Kinospielfilm. Es bleibt also spannend, ob Loveness mehr als nur Gags liefert. Regie führt übrigens wieder Peyton Reed, Paul Rudd und Evangeline Lilly sollen auf jeden Fall als Hauptdarsteller zurückkehren. Auch Michael Douglas kündigte bereits seine Rückkehr an.

    "Ant-Man 3": 2023 im Kino?

    Gerade hat Disney den neuen Marvel-Kino-Fahrplan bis ins Jahr 2022 verkündet – ohne „Ant-Man 3“, der als einer der Kandidaten für die zwei zuvor offenen Slots im Jahr 2022 galt. Doch einer dieser Slots wurde im Rahmen der zahlreichen Post-Corona-Krise-Verschiebungen gestrichen (und gehörte wohl ohnehin „Guardians Of The Galaxy 3“), hinter dem anderen wurde „Captain Marvel 2“ enthüllt.

    „Ant-Man 3“ kann also frühestens 2023 ins Kino kommen, wofür Disney bereits vier Marvel-Kinostarts angekündigt hat, ohne die Filmtitel zu nennen. Wir gehen stark davon aus, dass „Ant-Man 3“ für einen dieser Termine 2023 vorgesehen ist. Ob es dabei bleibt, ist angesichts der Ungewissheit, welche die aktuelle Situation auch in den nächsten zwei Jahren noch mit sich bringen dürfte, natürlich mit einem besonders dicken Fragezeichen zu versehen. Daneben gibt es natürlich immer das Risiko, dass es gerade in der Drehbuchentwicklung zu Verzögerungen kommt.

    Die beiden bisherigen „Ant-Man“-Filme gibt es übrigens im Stream bei Disney+. Über diesen Link könnt ihr den neuen Streamingdienst sieben Tage kostenlos testen und dabei auch noch FILMSTARTS.de unterstützen.*

    Das "Avengers"-Universum wächst: Diese Marvel-Serien kommen zu Disney+

    *Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top