Mein Konto
    "Wonder Woman"-Star in "Dungeons & Dragons": Fantasy-Rollenspiel-Kult endlich als großer und guter (!) Blockbuster?
    Von Björn Becher — 15.12.2020 um 09:28

    Seit Jahren gibt es Anläufe, „Dungeons & Dragons“ eine gute Adaption zu bescheren. Nun ist der Versuch endgültig auf den Weg gebracht und ein möglicher Hauptdarsteller steht auch fest: Chris Pine („Wonder Woman“, „Star Trek“)!

    TEN SPEED PRESS

    „Dungeons & Dragons“ ist das beliebteste und bekannteste Pen-and-Paper-Rollenspiel der Welt. Seit fast 40 Jahren lassen rund um den Globus Fantasy-Fans die Würfel rollen und bestehen Abenteuer. Über Hollywoods Umgang mit dem Franchise wird aber bislang lieber der Mantel des Schweigens gehüllt. Ein katastrophaler „Dungeons & Dragons“-Film von 2000 mit Jeremy Irons liefert eher Stoff für Spott oder eine Aufarbeitung im Tele-5-Kultform „SchleFaZ – Die schlechtesten Filme aller Zeiten“ und über die Direct-to-Video-Sequels schweigt man besser komplett.

    Doch nun soll alles besser werden. Nach Jahren der Rechtsstreitigkeiten und Studiowechseln liegt „Dungeons & Dragons“ nun bei Hollywood-Schmiede Paramount – und dort will man Fans endlich den großen und guten Fantasy-Blockbuster bescheren, den sie verdienen. Und dafür wurde nun ein wichtiger Schritt unternommen:

    Chris Pine in "Dungeons & Dragons"

    Denn mit Chris Pine gibt es jetzt einen möglichen Hauptdarsteller. Der „Wonder Woman“- und „Star Trek“-Star soll sich laut dem Hollywood Reporter in Verhandlungen befinden. Über die Rolle ist noch nichts bekannt, aber viele dürften natürlich bei Pine sofort an einen heldenhaften, schwertschwingenden Krieger denken.

    Paramount Pictures
    Von "Star Trek" zu "Dungeons & Dragons"? Chris Pine für Hauptrolle im Gespräch

    Sicher wissen wir dagegen schon, wer „Dungeons & Dragons“ in die Kinos bringen soll: Die Autoren und Regisseure Jonathan Goldstein und John Francis Daley, beide wohl selbst riesige Fans des Spiels, haben den Job. Bislang inszenierten sie unter anderem die Komödie „Game Night“, als Autoren schrieben sie zum Beispiel noch „Kill The Boss“ und „Spider-Man: Homecoming“. Daley dürften Serien-Fans zudem noch aus seiner Zeit als Schauspieler aus Produktionen wie „Voll daneben, voll im Leben“ oder „Bones – Die Knochenjägerin“ kennen.

    Mit dabei ist zudem noch Produzent Jeremy Latcham, der von Marvel abgeworben wurde, wo er am Aufbau des MCU beteiligt war. Das zeigt schon, dass man mit „Dungeons & Dragons“ mehr vor hat. Doch erst einmal liegt die volle Konzentration auf dem ersten Film, der auch bereits einen Kinostart hat: Am 26. Mai 2022 soll „Dungeons & Dragons“ nach derzeitiger Planung in die Kinos kommen.

    Chris Pine sehen wir schon vorher im Kino, denn er kehrt an der Seite von Gal Gadot in „Wonder Woman 1984“ zurück. Das DC-Superheldenspektakel startet ab dem morgigen 16. Dezember in Ländern, in denen die Kinos geöffnet sind. Für Deutschland müssen wir dagegen auf einen Termin warten, bis die Corona-Lage wieder besser unter Kontrolle gebracht wurde und die aktuell massiven Fallzahlen soweit gesunken sind, dass wieder über Kinoöffnungen nachgedacht werden kann.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top