Mein Konto
    "Bridgerton"-Star startet mit Hollywood-Blockbuster durch: Neue Rolle für Regé-Jean Page
    Von Julius Vietzen — 17.02.2021 um 11:17

    Regé-Jean Page spielte in der 1. Staffel „Bridgerton“ Simon Basset, den Duke of Hastings. In der bereits bestätigten 2. Staffel wird seine Figur nicht mehr im Mittelpunkt stehen, daher bleibt ihm nun Zeit für die Hauptrolle in „Dungeons & Dragons“...

    Netflix

    Bridgerton“ ist laut dem Streamingdienst selbst nicht weniger als die erfolgreichste Netflix-Serie aller Zeiten: 82 Millionen Haushalte haben angeblich innerhalb der ersten vier Wochen wenigstens mal in die Regency-Serie reingeschaut und damit mehr als bei den bisherigen Spitzenreitern „Lupin“ oder „The Witcher“.

    Die Ankündigung einer zweiten Staffel war damit natürlich nur noch Formsache, doch auch die beteiligten Schauspieler und Schauspielerinnen dürften sich über den mit „Bridgerton“ einhergehenden Popularitätsschub freuen – und in den nächsten Monaten und Jahren auch in einigen anderen großen Rollen zu sehen sein.

    Den Anfang macht nun Regé-Jean Page, der in der ersten Staffel Bridgerton die männliche Hauptfigur Simon Basset gespielt hat: Wie das US-Branchenmagazin The Hollywood Reporter berichtet, übernimmt Page eine Hauptrolle in „Dungeons & Dragons“. Was genau das für eine Rolle ist, ist noch nicht bekannt.

    In der zweiten Staffel „Bridgerton“ wird Page zwar ebenfalls wieder dabei sein, allerdings treten er und seine Leinwandpartnerin Phoebe Dynevor darin in die zweite Reihe zurück und überlassen das Feld zwei neuen Hauptfiguren:

    Netflix-Superhit "Bridgerton": Neue Hauptdarstellerin für Staffel 2 gefunden

    Da er nun nicht mehr Hauptdarsteller ist, dürfte Page bei den demnächst beginnenden Dreharbeiten zu Staffel 2 nicht mehr so eingespannt sein, und die gewonnene Zeit steckt er direkt in den kommenden Fantasy-Blockbuster.

    Hochkarätiger Cast für "Dungeons & Dragons"

    Page ist damit bereits der vierte prominente Name in einem stetig wachsenden Cast, der bereits Chris Pine („Wonder Woman 1984“), Michelle Rodriguez („Fast & Furious“-Reihe) und Justice Smith („Pokémon Meisterdetektiv Pikachu“) umfasst. Für Regie und Drehbuch zeichnen Jonathan Goldstein und John Francis Daley („Spider-Man: Far From Home“, „Game Night“) verantwortlich, die beide riesige Fans der Vorlage sind.

    „Dungeons & Dragons“ basiert nämlich auf dem gleichnamigen Tabletop-Rollenspiel, bei dem Spieler und Spielerinnen mit Würfel, Stift und jeder Menge Fantasie bewaffnet Abenteuer bestehen, Monster bekämpfen und Schätze finden. Als Erzähler und Regelwerk in Personalunion fungiert ein sogenannter Dungeon Master.

    Ob „Dungeons & Dragons“ eine Geschichte in einer der Fantasywelten erzählt, in denen das Rollenspiel spielt, oder den Tabletop-Aspekt umfasst oder womöglich beides kombiniert („Jumanji“ lässt grüßen?), ist noch nicht bekannt.

    Klar ist aber: „Dungeons & Dragons“ soll am 26. Mai 2022 in die deutschen Kinos kommen, weswegen die Dreharbeiten vermutlich sehr bald beginnen werden.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top