Mein FILMSTARTS
    Große Überraschung für DC-Fans: Tote Figur kehrt in "Shazam 2" zurück
    Von Julius Vietzen — 17.05.2021 um 18:20

    In „Shazam!“ wurde der Teenager Billy Batson (Asher Angel) erstmals zum Superheld Shazam (Zachary Levi). Eine wichtige Rolle spielte dabei ein alter Zauberer (Djimon Hounsou), der nun trotz seines scheinbaren (?) Todes auch in Teil 2 dabei sein wird.

    2019 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. / Steven Wilke

    Mit „Shazam!“ überzeugte DC Publikum und Kritiker*innen gleichermaßen (auch von FILMSTARTS gab es 4 Sterne) und auch wenn das spaßige Superhelden-Abenteuer nicht wahnsinnig erfolgreich an den Kinokassen war („nur“ knapp 366 Millionen weltweit) wurde schnell ein zweiter Teil angekündigt, der sich aufgrund von Corona allerdings des öfteren verzögerte.

    Nun nimmt „Shazam 2: Fury Of The Gods“ aber langsam wirklich Fahrt auf, was sich unter anderem daran zeigt, dass mit Rachel Zegler („West Side Story“), Lucy Liu („Kill Bill“) und Helen Mirren („Fast & Furious“-Reihe) zuletzt drei Bösewicht-Darstellerinnen an Bord kamen.

    Doch auf der Seite des Guten gibt es nun eine Casting-Nachricht zu vermelden – genauer gesagt einen unerwarteten Rückkehrer: Wie die für gewöhnlich bestens informierten Insider von Murphy's Multiverse berichten, wird Djimon Hounsou erneut den alten Zauberer Shazam spielen, der Titelfigur Billy Batson (Asher Angel) die Kraft verleiht, sich in den erwachsenen Superhelden Shazam (Zachary Levi) zu verwandeln.

    Warner Bros.
    Der Zauberer Shazam (Djimon Hounsou) verleiht Billy Batson (Asher Angel) seine Kräfte.

    Murphy's Multiverse hat sich in den letzten Monaten als sehr verlässliche Quelle für derlei Meldungen entpuppt, die Seite konnte etwa die Beteiligung von Evan Peters in „WandaVision“ vorab enthüllen und wusste auch über die großen Twists bei „The Falcon And The Winter Soldier“ Bescheid.

    Stutzig macht aber die Tatsache, dass Djimon Hounsous Figur während der Handlung von „Shazam!“ scheinbar verstirbt: Er überträgt seine Kräfte auf Billy und übergibt diesem seinen Stab und zerfällt dann vor den Augen des jugendlichen Waisenjungen zu Staub.

    In der magischen Welt von „Shazam!“ sollte das aber kein allzu großes Hindernis sein. Denkbar wäre etwa eine Rückblende, die zeigt, dass Hounsous Figur und die drei Bösewichtinnen, die allesamt Töchter des Atlas sein sollen, eine gemeinsame Vergangenheit haben. Altas ist im Shazam-Kanon eine wichtige Figur, immerhin geht eine von dessen Superkräften auf den Titanen zurück: A wie die Ausdauer des Atlas.

    "Shazam!": Die Superkräfte des DC-Helden erklärt

    Oder aber der Zauberer Shazam wird im zweiten Teil irgendwie wieder belebt, was ebenfalls gut möglich wäre (oder ist er vielleicht gar nicht wirklich tot, wenn er zu Staub zerfällt?) Diese Möglichkeit wird auch explizit von Autorin Lizzie Hill von Murphy's Multiverse genannt, die vermutet, dass die drei Töchter des Atlas dafür verantwortlich sein könnten. Oder versteckt sich hinter dieser Spekulation sogar eine Insider-Information?

    Erfahren werden wir es spätestens in etwa zwei Jahren: „Shazam 2: Fury Of The Gods“ startet am 1. Juni 2023 in den deutschen Kinos.

    "Shazam! 2"-Regisseur macht sich über "Justice League"-Chaos bei DC lustig: Angebliches Ende enthüllt
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top