Mein Konto
    TV-Warnung: Heute zeigt ProSieben den schlechtesten Marvel-Film aller Zeiten – zum Glück kommt bald ein MCU-Reboot!
    Von Christoph Petersen — 23.05.2021 um 11:00

    Natürlich lässt sich trefflich darüber streiten, welcher Titel nun wirklich der schlechteste Marvel-Film überhaupt ist. Aber für uns ist es am Ende doch „Fantastic Four“ von 2015 – den ProSieben heute Nacht ab 00.35 Uhr ausstrahlt.

    Disney und seine verbundenden Unternehmen

    Nach den beiden allenfalls mittelmäßigen „Fantastic Four“-Blockbustern mit Chris Evans und Jessica Alba gab es bei dem Franchise noch eine Menge Luft nach oben – und die Verpflichtung von „Chronicle“-Regisseur Josh Trank samt hochkarätigem Cast schürte zusätzlich die Hoffnung, dass der offensichtlich betont düstere „Fantastic Four“-Reboot richtig, richtig gut werden könnte.

    Aber Pustekuchen! Nicht einmal Miles Teller, Kate MaraMichael B. Jordan und Jamie Bell als titelgebendes Superhelden-Quartett konnten bei der skandalumwobenen Produktion, in der sich die Produzenten und der Regisseur nicht über die Richtung einig waren, noch irgendwas retten. „Fantastic Four“ ist ein mieser Film geworden – bräsig, handwerklich mies und vollkommen uninspiriert.

    Der Flop von „Fantastic Four“ samt Schlammschlacht hinter den Kulissen hat Josh Trank dann auch direkt seinen Job als kommender „Star Wars“-Regisseur gekostet – und da können wir Kathleen Kennedy & Co. schon irgendwie verstehen:

    Dieser „Fantastic Four“ hat eine dermaßen lange Exposition, dass man nach den ersten 60 tranigen Minuten zumindest einen gewaltigen Showdown als Ausgleich für all die wenig inspirierte Vorarbeit erwarten würde. Aber dann entpuppt sich das Finale als ebenso enttäuschend wie der ganze Rest – und trotz des kolportierten 120-Millionen-Dollar-Budgets wirkten die Effekte schon beim Kinostart hoffnungslos veraltet.

    Der FILMSTARTS-Verriss zu "Fantastic Four"
    Die Fantastic Four im MCU

    Erst vor wenigen Wochen hat Marvel einen neuen Trailer zu den Filmen der 4. Phase im MCU veröffentlicht – mit ersten Szenen aus „Eternals“ sowie neuen Titeln für „Black Panther 2“ (heißt jetzt „Wakanda Forever“) sowie „Captain Marvel 2“ (heißt jetzt „The Marvels“). Aber damit nicht genug: Ganz am Ende des Videos tauchte auch noch ein mysteriöses Logo in Form einer 4 auf, das wohl eher nicht für Phase 4 und auch nicht für „Avengers 4“ steht ...

    ... stattdessen handelt es sich um die finale Bestätigung, dass Marvel nach der Übernahme von 21st Century Fox durch Disney endlich auch die „Fantastic Four“ ins MCU holen will – und das noch in Phase 4, also bereits in zwei bis drei oder maximal vier Jahren. Allerdings wird der neue Film nicht auf der Vorarbeit von Josh Trank aufbauen – dazu ist die 2015er-Versioln einfach überall viel zu schlecht angekommen und dazu auch noch an den Kinokassen komplett baden gegangen.

    Weitere Kandidaten für den schlechtesten Marvel-Film

    Natürlich kann man sich darüber streiten, ob „Fantastic Four“ nun wirklich der schlechteste Marvel-Film aller Zeiten ist – schließlich gibt es da auch noch andere heiße Kandidaten wie „Captain America“ von 1990 oder die Roger-Corman-Version der „Fantastic Four“ von 1994. Aber dann doch lieber so einen verrückten Trash, mit dem man zumindest ein bisschen Spaß haben kann, als so einen seelenlosen Studio-Langweiler wie Josh Tranks „Fantastic Four“, bei dem es sich nicht mal lohnt, ihn mit einer gewissen ironischen Distanz anzusehen.

    Unser Ranking der bisherigen Marvel-Filme könnt ihr euch in der folgenden Bildergalerie ansehen:

    Bildergalerie starten
    Diaporama
    Rangliste: Alle Marvel-Filme gerankt - vom schlechtesten bis zum besten!
    58 Bilder



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top