Mein FILMSTARTS
    Das Ende von "Loki" Folge 1 erklärt: Warum die Szene mit den Infinity-Steinen so wichtig ist
    Von Julius Vietzen — 09.06.2021 um 18:00

    „Loki“ endet mit einem Cliffhanger, der neugierig auf die zweite Folge macht. Viel entscheidender für die Serie und das MCU ist aber eine vorherige Szene, in der die aus „Avengers: Endgame“ und Co. bekannten Infinity-Steine eine Rolle spielen.

    2021 Disney und seine verbundenen Unternehmen.

    Gegen Ende der ersten Folge „Loki“ gibt es einen ebenso genialen wie lustigen und überraschenden Moment, der absolut aus dem Nichts kommt: Loki (Tom Hiddleston) will unbedingt aus den Fängen der Time Variance Authority (TVA) entkommen (oder wahlweise die Macht an sich reißen) und sucht deswegen nach dem Tesserakt, dem blauen Würfel, in dem einer der mächtigen Infinity-Steine verborgen ist. Schließlich findet er ihn achtlos in einer Schublade abgelegt – in der zwischen allerhand Krimskrams auch noch einige andere Infinity-Steine verstaut wurden.

    » Loki bei Disney+*

    Dieser Moment ist ein Wendepunkt für die Geschichte von „Loki“ und die Figur Loki: Während er der TVA vorher nur mit Verachtung und Spott begegnet ist, sieht er nun ein, dass die Zeit und ihre Wächter die „größte Macht im Universum“ sind, wie er es selbst formuliert – und dass es kein zurück in seine Zeitlinie gibt, aus der er stammt.

    Die Infinity-Saga ist vorbei

    Noch viel wichtiger ist aber die Botschaft, die Regisseurin Kate Herron („Sex Education“), Chefautor Michael Waldron („Rick & Morty“) und Marvel-Mastermind Kevin Feige hier an das Publikum senden:

    Ausgerechnet die Infinity-Steine, um die es in den bisher 23 Filmen und zwei Serien des MCU zumeist mindestens am Rande ging, liegen achtlos in einer Schublade. Damit machen die MCU-Verantwortlichen deutlich, dass von nun an ein neues Kapitel beginnt. Die sogenannte Infinity-Saga ist abgeschlossen und die Steine spielen fortan keine Rolle mehr. Wozu auch, wenn es offenbar noch viel größere Mächte im niversum gibt?

    "Loki": So gut ist die neue MCU-Serie mit Tom Hiddleston!

    Als nächste MCU-Storylines dürften dann wohl – wie in „Loki“ – Reisen durch Zeit und Raum („Ant-Man And The Wasp: Quantumania“) und in Parallelwelten („Spider-Man: No Way Home“, „Doctor Strange In The Multiverse Of Madness“) anstehen. Und es wird neue Bedrohungen zu bekämpfen geben, die kein Interesse an den Infinity-Steinen haben, während die Avengers wiederum nicht mehr auf die bunten Juwelen als Allheilmittel zurückgreifen können.

    Loki jagt Loki

    Ganz am Schluss der ersten Episode „Loki“ folgt dann noch ein Cliffhanger, der neugierig auf Folge 2 macht: TVA-Agent Mobius (Owen Wilson) enthüllt Loki, dass die Zeitbehörde auf der Jagd nach einer anderen Loki-Variante ist. Das bedeutet: Neben der Hauptfigur Loki gibt es also noch (mindestens!) einen zweiten Loki, der sich nicht im Einklang mit der heiligen Zeitlinie verhält.

    Wir haben die zweite Folge „Loki“ bereits gesehen und wollen euch die Überraschung nicht verderben, verraten aber so viel: In Folge 2 wird enthüllt, wer diese zweite Loki-Variante ist und was es mit ihr auf sich hat. Wenn ihr also noch unsicher seid, ob euch die neue MCU-Serie gefällt, wartet also vielleicht mal die zweite Episode ab...

    „Loki“ Folge 2 erscheint am 16. Juni 2021 auf Disney+.

     

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top