Mein Konto
    So gut ist "Black Widow": Die ersten Reaktionen zum Marvel-Blockbuster sind da!
    Von Annemarie Havran — 17.06.2021 um 19:31

    Am 8. Juli 2021 kehrt das MCU ins Kino zurück – endlich startet „Black Widow“ mit Scarlett Johansson! FILMSTARTS-Chefredakteur Christoph Petersen und andere Journalist*innen haben den Marvel-Actioner bereits gesehen und ihre Meinung getwittert.

    Marvel Studios 2021

    Die lange Durststrecke hat ein Ende, die Kinos öffnen langsam wieder und nach und nach starten nun auch richtig große Filme aus Hollywood – im Juli werden das zum Beispiel das MCU-Spektakel „Black Widow“ (Start: 8. Juli), der Boliden-Blockbuster „Fast & Furious 9“ (Start: 15. Juli) und der Horror-Thriller „Old“ von M. Night Shyamalan (Start: 29. Juli) sein.

    Doch hat sich das lange Warten auf die Rückkehr der Blockbuster gelohnt? Vor allem Marvel-Fans wollen wissen, ob das MCU mit „Black Widow“ eine angemessen spektakuläre Wiederauferstehung auf der Leinwand nach der langen Pandemie-Zwangspause feiert – und wir können es euch jetzt verraten! Denn die ersten Reaktionen zu „Black Widow“ in den Sozialen Medien sind da und auch, wenn das noch keine richtigen Kritiken sind und die Journalist*innen in ihren Tweets nicht zu viel verraten dürfen, vermitteln diese ersten Stimmen doch schon einen guten Eindruck.

    Und der ist bei „Black Widow“ überwiegend sehr positiv: Vor allem die Action und das Schauspieler*innen-Ensemble werden gelobt! Auch FILMSTARTS-Chefredakteur Christoph Petersen hat „Black Widow“ gesehen und teilt hier seinen ersten Eindruck mit euch:

    "Black Widow"-Tweets feiern Kino-Rückkehr von Marvel

    Wir geben euch hier nun einen Überblick über die Stimmungslage bei Twitter und stellen euch eine Auswahl an Tweets zu „Black Widow“ vor. Es gibt überwiegend Lob und nur hier und da kleine Kritikpunkte in diesen ersten Reaktionen:

    Brandon Davis von Comicbook.com schreibt, „Black Widow” sei einer der besten Solo-Filme von Marvel: „Der Film ist von Anfang bis Ende großartig. Exzellente Überraschungen, emotionale Charakter-Momente, Badass-Action, und Scarlett Johansson kann in ihrer Rolle endlich alles geben. Regisseurin Cate Shortland hat einen Volltreffer gelandet. Bravo.“

    Davis schickte noch einen zweiten Tweet hinterher und lobte noch einmal speziell die brillanten Leistungen von Scarlett Johansson als Natasha Romanoff und Florence Pugh als Yelena Belova – vor allem im Zusammenspiel.

    Perri Nemiroff und Steve Weintraub von Collider sind sich einig: „Black Widow“ überzeugt! Nemiroff war zunächst besorgt, ob ein Prequel über Black Widow funktionieren könne, wenn man doch weiß, was in „Avengers: Endgame“ geschieht. Doch ihre Sorgen waren unbegründet – genau solche Prequel-Story würden helfen, die anderen MCU-Teile nur noch besser zu machen.

    Ihr Kollege Weintraub lobte die Non-Stop-Action in „Black Widow“, vor allem aber auch Florence Pugh und David Harbour in ihren Rollen – darin stimmt er mit Christoph Petersen also völlig überein.

    Germain Lussier, der für Gizmondo und io9 schreibt, ist sich sicher, dass Marvel-Fans großen Spaß mit „Black Widow“ haben werden. Man bekommt viele Antworten und coole Action. Ein großes Problem sei jedoch, dass wir Natasha inzwischen so gut kennen, dass es für alle anderen Figuren ein Leichtes ist, sie zu überstrahlen – vor allem Florence Pugh. Insgesamt ist der Film aber eine solide Ergänzung des MCU.

    Courtney Howard, Autorin für u. a. Variety und FreshFictionTV, nennt „Black Widow” „exzellent”. Man bekomme einen berauschenden Adrenalinstoß. Und auch hier wieder: Großes Lob für die Action und das Trio Scarlett Johansson, Florence Pugh und David Harbour.

    Dan Casey von Nerdist dagegen ist nicht vollends angetan von „Black Widow“, er sei bei weitem nicht sein liebster Marvel-Film – doch für Hardcore-Fans gibt es genug zu lieben. Die insgesamt wohl am meisten gelobte Florence Pugh kommt auch bei Casey gut weg – sie sei eine Szenendiebin. Und dass Natasha Romanoff ins Rampenlicht gestellt werde, sei einfach mal längst überfällig gewesen.

    Erik Davis von Fandango findet einen beeindruckenden Vergleich: „Black Widow“ sei so etwas wie der Bond-Film des MCU, mit einem Hauch von „Mission: Impossible“ und „Thelma & Louise“. Mit diesem spannenden, actionreichen Spionage-Thriller seien die Marvel-Filme mit Vollgas zurück.

    Umberto Gonzales von The Wrap und HeroicHollywood feiert ebenfalls die Rückkehr der Marvel-Filme. „Black Widow“ sei ein sehr unterhaltsamer und actionreicher Auftakt für Phase 4. Auch er nennt den Blick in Natashas Vergangenheit „lange überfällig“ und empfiehlt, den Film auf der größtmöglichen Leinwand zu schauen.

    Zusätzliche Neugier auf den Film schürt Rob Keyes von Screenrant mit seinem Hinweis: „Bleibt bis zum Ende des Abspanns von ‚Black Widow‘. Das ist zwar selbstverständlich. Aber ganz besonders in diesem Fall. VERTRAUT MIR.“

    ›› "Black Widow" auf Disney+*

    Wir sind gespannt, ob sich die erste Begeisterung dann auch in positiven Kritiken für das Marvel-Abenteuer „Black Widow“ niederschlägt. Übrigens hat der Film nicht nur einen Kinostart: Am 8. Juli 2021 kommt „Black Widow“ ins Kino, schon am 9. Juli 2021 dann aber auch zu Disney+. Für 21,99 Euro könnt ihr den Marvel-Film dort per VIP-Zugang streamen – und über den obigen Link könnt ihr euch „Black Widow“ jetzt schon in eurem Disney+-Account auf die Watchlist packen.

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top