Mein Konto
    Heute erstmals im TV: Dieser Superhelden-Film lief bisher exklusiv bei Netflix!
    20.09.2021 um 15:10
    Daniel Fabian
    Daniel Fabian
    -Redakteur
    Berührt und fasziniert zu werden, aber auch etwas über sich selbst lernen – das bedeutete Kino schon immer für Daniel. Darum machte der einstige Sozialarbeiter am Ende seine Leidenschaft auch zum Beruf.

    Einst als Kooperation zwischen dem ZDF und Netflix entstanden, feierte „Freaks - Du bist eine von uns“ vor gut einem Jahr Premiere beim Streaming-Riesen. Am heutigen 20. September folgt nun die Free-TV-Premiere des deutschen Superhelden-Films.

    Netflix/ZDF

    Und mal wieder ein deutscher Netflix-Film, den ihr ganz ohne Streaming-Abo schauen könnt: Nachdem der ursprünglich ohnehin fürs Kino gedrehte und aufgrund der Corona-Pandemie schließlich vom Streaming-Anbieter eingekaufte „Wir können nicht anders“ nun auch auf DVD und Blu-ray erhältlich ist, folgt heute die Free-TV einer weiteren einheimischen Produktion, die es bislang nur auf der Streaming-Plattform mit dem roten „N“ zu sehen gab.

    ZDF zeigt „Freaks - Du bist eine von uns“ in der Nacht vom 20. auf den 21. September 2021 ab 00.10 Uhr. Dass der Film ausgerechnet im Zweiten Deutschen Fernsehen seine Free-TV-Premiere feiert, ist übrigens keine allzu große Überraschung. Immerhin entstand der etwas andere Superhelden-Film – der laut Cast genau genommen gar keiner ist – als Koproduktion zwischen dem Streaming-Riesen und dem Sender. Wer sich an dieser Stelle aber nun ein CGI-Spektakel à la Marvel erwartet, sollte seine Hoffnungen (oder Befürchtungen) aber noch mal überdenken. Stattdessen erwartet euch eher ein persönliches Science-Fiction-Drama – aus der Feder von „Dark“-Autor Marc O. Seng.

    Darum geht’s in "Freaks - Du bist eine von uns"

    Wendy (Cornelia Gröschel) lebt in einer Welt, in der die Menschen mit Medikamenten nur so vollgepumpt werden – zu ihrem eigenen Schutz, so der allgemeine Glaube. Als die Mutter und Ehefrau, die ihre Familie mit ihrem Job an der Tankstelle gerade so über Wasser hält, ihre Dosierung jedoch absetzt, wird ihr schlagartig klar: Die Pillen unterdrücken nicht einfach nur ihre Aggressionen und Ängste, sondern übernatürliche Fähigkeiten!

    Also setzt sie die Tabletten dauerhaft ab, woraufhin Elmar (Tim Oliver Schultz) und Marek (Wotan Wilke Möhring) auf sie aufmerksam werden – denn auch sie haben längst erkannt, was die Medikamente wirklich in ihnen auslösen. Gemeinsam beschließen sie, die Welt mit ihren besonderen Kräften zu einem besseren Ort zu machen. Dabei ist es gar nicht mal so einfach, Verbrecher zu jagen, seine Identität geheim zu halten und ganz nebenbei auch noch den ganz normalen Familienalltag zu bewältigen…

    Nette Genre-Kost für zwischendurch

    Ob man „Freaks“ am Ende als Superhelden-Film bezeichnen möchte oder nicht, sei einmal dahingestellt. Wer nach dem Trailer allerdings glaubt, Regisseur Felix Binder („Club der roten Bänder“) würde mit seinem Film in die Comedy-Schiene abdriften, wird sein blaues Wunder erleben. Spaß macht das Helden-Drama nämlich höchstens dann, wenn Retro-Soundtrack und Easter-Egg-Suche zur Popkultur-Zeitreise einladen.

    "Freaks": Liefert der "Dark"-Autor in Teil 2 mal wieder einen Mindfuck?

    Im Fazit unserer 3-Sterne-Kritik zu „Freaks“ heißt es so: „‚Freaks‘ ist kein Superheldenfilm im Marvel-Stil, sondern vor allem ein (über-)menschliches Drama, das mit seinen zahlreichen Anspielungen zudem eine nerdige Easter-Egg-Suche für Filmfans bereithält. Innovativ ist das zwar nicht immer, Laune macht’s aber trotzdem – nicht zuletzt dank Cornelia Gröschel, der man einfach gerne zusieht, wie sie als Wendy den Alltag meistert.“

    TV-Tipp: Rache war noch nie so sexy wie in diesem Heist-Thriller mit Jennifer Lopez
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top