Mein Konto
    Fantastische Nachrichten für "Der Herr der Ringe"-Fans: Amazon-Prime-Serie holt einen Erfolgsgaranten der Filme zurück
    20.09.2021 um 15:30
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Von „Der Herr der Ringe“ über „Game Of Thrones“ bis „Dune“ ist Julius ein großer Fantasy- und Sci-Fi-Fan. Aktuell liest er die „Das Rad der Zeit“-Reihe.

    Amazons „Der Herr der Ringe“-Serie spielt lange vor „Der Hobbit“ & „Der Herr der Ringe“ und wird nur wenige Figuren aus den Trilogien zeigen. Umso wichtiger, dass Serie und Filme auf andere Art verbunden sind: durch die Musik von Howard Shore.

    Warner Bros. / Amazon Prime Video

    Howard Shore, der dreifach oscarprämierte Komponist der „Der Herr der Ringe“- und „Der Hobbit“-Filmtrilogien wird die Musik für Amazons „Der Herr der Ringe“-Serie komponieren. Das US-Branchenmagazin Deadline berichtet, dass sich Shore aktuell in Verhandlungen über eine Rückkehr befinde, was aber in 99 Prozent aller Fälle bedeutet, dass diese Verhandlungen auch ein gutes Ende finden und Shore tatsächlich verpflichtet wird.

    Für „Der Herr der Ringe“-Fans sind das fraglos großartige Nachrichten, schließlich gehört Shores fantastische Musik neben dem grandiosen Design von Waffen, Kostümen und Orten und der unverwechselbaren Landschaft von Neuseeland als Mittelerde zu den wichtigsten Elementen der „Der Herr der Ringe“-Trilogie – und auch der „Der Hobbit“-Trilogie, wo Shores Musik (zumindest für den Autoren dieser Zeilen) eines der wenigen Elemente ist, die sich auf dem Niveau von „Der Herr der Ringe“ bewegen.

    Wichtige Verbindung zu den "Der Herr der Ringe"-Filmen

    Kein Wunder also, dass Shores musikalische Mittelerde-Beiträge mit insgesamt drei Oscars ausgezeichnet wurden, nämlich für die Beste Filmmusik für „Die Gefährten“ und „Die Rückkehr des Königs“ sowie ebenfalls für den Trilogie-Abschluss für den Besten Original-Song „Into The West“ (gemeinsam mit Fran Walsh und Annie Lennox). Und kein Wunder, dass man bei Amazon versucht, in dieser Hinsicht an die Trilogien von Peter Jackson anzuknüpfen.

    ›› kostenloses 30-Tage-Probeabo bei Amazon Prime*

    Denn Amazons „Der Herr der Ringe“-Serie spielt viele Tausend Jahre vor dem Ringkrieg, also vor „Der Hobbit“ und „Der Herr der Ringe“, im sogenannten Zweiten Zeitalter. Verbindungen zwischen den Trilogien und der Serie wird es nur wenige geben, etwa eine Handvoll bekannte Figuren wie Galadriel.

    Da hilft es, wenn wenigstens die Serien-Musik direkt an die Filme erinnert. Und auch wenn viele der bekanntesten Themen eindeutig Orten (etwa dem Auenland) oder Figuren (etwa den Gefährten) zugeordnet sind, die in der Serie keine Rolle spielen werden, dürfte Shore mit seiner Musik für diese Art von Verknüpfung sorgen können (so wie er auch schon „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ musikalisch verband).

    Großbritannien statt Neuseeland für Staffel 2: Ist das dann noch "Der Herr der Ringe"?

    Umso wichtiger wäre die Verpflichtung von Shore auch, weil unlängst bekannt wurde, dass Amazon mit der Serie in der zweiten Staffel nach Großbritannien übersiedelt, während Season 1 kürzlich noch in Neuseeland abgedreht wurde. Sehr wahrscheinlich also, dass es spätestens in der zweiten Staffel einen visuellen Bruch zu den Filmen geben wird – der aber von der Musik wenigstens etwas übertüncht werden könnte.

    Ob Howard Shore auch im Serienformat so großartige Musik komponieren kann wie für Filme, erfahren wir in knapp einem Jahr: Die „Der Herr der Ringe“-Serie erscheint am 2. September 2022 auf Amazon Prime Video.

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top