Mein Konto
    Ist "Spider-Man 3: No Way Home" nur der Anfang? Marvels Mega-Plan für Daredevil angeblich enthüllt!
    04.10.2021 um 17:02
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Seit „Iron Man“ ist Julius ein riesiger Fan, der sich auch nach „Avengers: Endgame“, „Loki“ & Co. wahnsinnig auf die Zukunft des MCU freut.

    Schon länger gibt es Gerüchte und Hinweise, dass Charlie Cox wieder Daredevil spielt. Womöglich bereits in „Spider-Man: No Way Home“ oder „Hawkeye“ – und dann in der Disney+-Serie „Echo“ sogar an der Seite seiner Co-Stars aus der Netflix-Serie?

    Netflix / Sony Pictures / Walt Disney

    Aktuell befindet sich das MCU ganz am Anfang des Multiversums: „Loki“ hat das Konzept des aus unzähligen, in Details unterschiedlichen Parallelwelten bestehenden Marvel-Kosmos ermöglicht, „What If“ erforscht dieses Thema aktuell erstmals und in kommenden Filmen wird das Multiversum noch viel weiter ausgebaut. Und zwar nicht nur mit „Was wäre, wenn“-Szenarien, sondern auch mit Marvel-Stars, die wieder in ihre Rollen schlüpfen und ihr MCU-Debüt feiern. Darunter befindet sich wohl auch Charlie Cox als Daredevil.

    Cox bestritt zwar kürzlich, dass er als Anwalt Matt Murdock beziehungsweise als dessen Superhelden-Alter-Ego Daredevil im Trailer zu „Spider-Man: No Way Home“ zu erspähen sei (was dann später durch den IMAX-Trailer bestätigt wurde), doch das bedeutet ja nicht, dass er gar nicht dabei ist.

    In der Gerüchteküche riecht es jedenfalls ganz stark nach einem Comeback von Cox als Matt Murdoch – und in späteren MCU-Filmen und -Serien dann wohl auch wieder als Daredevil.

    "Echo" auf Disney+ = "Daredevil: Staffel 4"?

    Darauf baut nun auch ein neues Gerücht auf. Demzufolge gibt es bereits einen Plan, nicht nur Charlie Cox als Murdock/Daredevil, sondern sogar einen Großteil des Cast aus der Netflix-Serie „Daredevil“ zurückzuholen – und zwar in der geplanten Disney+-Serie „Echo“, die eine Art „Daredevil: Staffel 4 werden soll.

    Auf Netflix gab es drei Staffeln „Daredevil“, sowie einige damit verbundene Marvel-Serien, die in dem Crossover „The Defenders“ mündeten. Zum MCU, also zu den Avengers und ihren Filmen, gehörten die Netflix-Marvel-Serien jedoch nie wirklich, auch wenn es darin einige Anspielungen gab.

    Trotzdem soll „Echo“ weiterhin eine Serie über die von Alaqua Cox gespielte Titelheldin sein, schreibt der für gewöhnlich recht verlässliche Insider Daniel Richtman bei Patreon (via The Disinsider). Die Serie solle sich nur nach „Daredevil“ anfühlen, weil so viele bekannte Figuren (konkrete Beispiele nennt er nicht) darin auftreten. Es soll sich jedoch um leicht veränderte Versionen der Charaktere handeln, die etwa ein bisschen anders aussehen – wahrscheinlich, weil es die Varianten der Figuren aus einem anderen Universum sind.

    Fans spekulieren nun bereits, dass vor allem Vincent D'Onofrio als Kingpin zurückkehren könnte. Denn er ist sehr eng mit der Figur Echo verbunden. In den Comics ist sie die Adoptivtochter des schwergewichtigen Verbrechers. Dass neben Daredevil auch mindestens der Kingpin auftritt, liegt also nahe – bleibt nur abzuwarten, ob Marvel tatsächlich auch die bekannten Darsteller zurückholt. Vincent D'Onofrio hat zumindest in der Vergangenheit großes Interesse bezeugt.

    New Yorker Unterwelt als MCU-Unterabteilung?

    Noch basiert all das hauptsächlich auf Gerüchten, aber es scheint ganz so, als würde sich hier eine weitere Unterabteilung des MCU abzeichnen, das nach „Avengers: Endgame“ so groß und abwechslungsreich wie nie ist. Eine Unterabteilung, deren Fokus auf der New Yorker Unterwelt liegt und auf den Helden und Heldinnen, die sich den dort aktiven Gangstern entgegenstellen (so ähnlich war es bei den Netflix-Marvel-Serien auch):

    Echo“ ist übrigens ein Spin-off von „Hawkeye“, denn in MCU-Serie mit Jeremy Renner tritt Echo erstmals auf. „Hawkeye“ wiederum ist über die Figur Yelena Belova (Florence Pugh) mit „Black Widow“ verbunden.

    Was an all den Gerüchten dran ist, erfahren wir womöglich schon bald: „Hawkeye“ ist ab dem 24. November 2021 bei Disney+ zu sehen, „Spider-Man: No Way Home“ dann ab dem 16. Dezember im Kino. Die Produktion von „Echo“ soll im Januar 2022 beginnen, womit die Serie Ende 2022 oder Anfang 2023 auf Disney+ starten könnte.

    Mega-MCU-Offensive: So unglaublich viele Filme & Serien hat Marvel gerade in Arbeit
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top