Mein Konto
    "Squid Game"-Fans schauen jetzt diese Serie – und machen sie zum neuen Netflix-Trend!
    16.10.2021 um 17:00
    Annemarie Havran
    Annemarie Havran
    -Mitglied der Chefredaktion
    Film- und Serien-Fan mit Leib und Seele. Immer, wenn im Kinosaal das Licht ausgeht oder der Vorspann einer starken Serie beginnt, kommt die Gänsehaut.

    Spiele um Leben und Tod üben eine morbide Faszination aus – das wissen wir nicht erst seit „Die Tribute von Panem“ und Co. Nach „Squid Game“ hat das Netflix-Publikum nun eine weitere Serie über tödliche Spiele für sich entdeckt...

    Netflix

    Schon mal von „Alice In Borderland“ gehört? Die erste Staffel der japanischen Horror-Thriller-Serie, die auf dem gleichnamigen Manga basiert, gibt es bereits seit Dezember 2020 auf Netflix. Lange Zeit dürfte sie dort von vielen eher unbemerkt geblieben sein – bis jetzt, denn der sensationelle Erfolg von „Squid Game“ hat das Interesse an „Alice In Borderland“ dermaßen hochgetrieben, dass die japanische Serie nun zehn Monate nach ihrem Start in den aktuellen Netflix-Top-Ten zu finden ist.

    „Alice In Borderland“ gilt als ultimativer Streaming-Tipp für alle, die mit „Squid Game“ durch sind und nun nach Nachschub aus dem Death-Game-Genre gieren. Denn auch wenn „Alice In Borderland“ dystopischer als „Squid Game“ daherkommt und Sci-Fi-Elemente hat, ist die grundlegende Prämisse sehr ähnlich: Es geht um sadistische Spiele, in denen man gegeneinander antreten und ums Überleben kämpfen muss – Kopfschüsse, wenn man das Spiel unautorisiert verlassen will, inklusive.

    "Alice in Borderland" trendet aus zwei Gründen

    Dass „Alice In Borderland“ nun so einen Push auf Netflix bekommen hat, dürfte auch an dem Streamingdienst selbst liegen: Netflix schlägt seinen Abonent*innen, die ein bestimmtes Produkt geschaut haben, verstärkt ähnliche Serien und Filme vor. Wer also in den vergangenen Wochen „Squid Game“ gesehen hat, dem ist dann sehr wahrscheinlich auch mal „Alice In Borderland“ prominent auf der Startseite eingeblendet worden, obwohl die Serie gar nicht neu ist.

    Zudem haben aber auch die „Squid Game“-Fans selbst „Alice In Borderland“ zur aktuell steigenden Popularität verholfen. Die Ähnlichkeiten zwischen beiden Serien werden in Foren wie Reddit ausführlich diskutiert und wer danach googelt, welche Serien man schauen könnte, wenn einem „Squid Game“ gefallen hat, wird garantiert auch über „Alice in Borderland“ stolpern.

    Kurz zum Inhalt von „Alice In Borderland“: Der junge Gamer Ryohei Arisu (Kento Yamazaki) findet sich eines Tages in einer fast menschenleeren Parallelversion von Tokio wieder, wo er und seine Freunde sich in grausamen Spielen messen müssen, bei denen es ums nackte Überleben geht. Als Arisu auf Usagi (Tao Tsuchiya) trifft, die schon seit einer Weile im Borderland Spiele absolviert, wollen sie gemeinsam das Geheimnis hinter der mysteriösen Welt und den sadistischen Games lüften.

    "Squid Game" vs. "Alice In Borderland": Welche Serie ist besser?

    In Reddit-Foren wird zum Beispiel auch darüber diskutiert, warum „Squid Game“ erfolgreicher ist – gerade erst wurde die Serie zum bisher erfolgreichsten Netflix Original gekürt –, wenn doch „Alice In Borderland“ die bessere Serie sei. Das macht natürlich neugierig: Wer „Squid Game“ schon gut fand, will die angeblich noch bessere Serie natürlich erst recht sehen.

    So dürften viele „Squid Game“- Aficionados in den vergangenen Wochen dann auch mal in „Alice In Borderlands“ reingeschaut haben – und zwar so viele, dass die Serie nun bei Netflix trendet und dadurch wiederum in den Fokus eines noch weitaus größeren Publikums gerät, das bislang vielleicht nichts von dieser immerhin schon aus dem Vorjahr stammenden Serie gehört hat.

    Auch auf Twitter zeigen Fans ihre Begeisterung für „Alice In Borderland“ und weisen auf die vielen Ähnlichkeiten mit „Squid Game“ hin – ein Grund mehr, der japanischen Serie eine Chance zu geben, wenn man von „Squid Game“ begeistert ist:

    "Alice In Borderland" Staffel 2

    Von „Alice In Borderland“ wurde übrigens schon eine zweite Staffel bestellt. Wann sie startet, ist allerdings noch nicht bekannt. Derweil muss „Squid Game“ erst noch verlängert werden. Es müsste aber schon mit dem Teufel zugehen, wenn die Hype-Serie keine zweite Staffel bekommt – allerdings hängt jetzt vieles von „Squid Game“-Erfinder Hwang Dong-hyuk ab.

    Gerade erst erklärte er in Interviews, dass ihn der Mega-Erfolg der Serie so unter Druck setze, dass er erst recht keine Lust auf eine zweite Staffel habe. Denn die Arbeit an Season 1 war für ihn schon so stressig, dass er unter anderem mehrere Zähne verloren haben soll.

    "Squid Game": So könnte es in Staffel 2 auf Netflix weitergehen
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top