Mein Konto
    Netflix-Hit "A Castle For Christmas": Zu welcher Hunderasse gehört der knuffige Hamish?
    01.12.2021 um 19:35
    Annemarie Havran
    Annemarie Havran
    -Mitglied der Chefredaktion
    Film- und Serien-Fan mit Leib und Seele. Immer, wenn im Kinosaal das Licht ausgeht oder der Vorspann einer starken Serie beginnt, kommt die Gänsehaut.

    Egal ob man die Weihnachts-RomCom „A Castle For Christmas” auf Netflix gelungen findet oder nicht, auf eines werden sich wahrscheinlich alle einigen können: Hund Hamish ist ein echter Szenendieb. Doch zu welcher Rasse gehört er eigentlich?

    Mark Mainz/Netflix

    Weihnachten steht vor der Tür und somit beginnt auf Netflix die Zeit der romantischen Weihnachtsfilme. Dieses Jahr wurden uns u. a. schon „Love Hard“, „Prinzessinnentausch 3“ und der aktuelle Top-Ten-Titel „A Castle For Christmas“ beschert – und in letzterem spielt ein knuddeliges Fellknäuel namens Hamish eine wichtige Rolle.

    Denn während sich die amerikanische Autorin Sophie (Brooke Shields) und der schottische Schlossbesitzer und erklärte Stinkstiefel Myles (Cary Elwes) erst einmal so gar nicht riechen können, schließt Myles‘ Hund Hamish sogleich Freundschaft mit Sophie, die sich auf dem Schloss einquartiert, um ihre Qualifikation als potenzielle Käuferin unter Beweis zu stellen.

    Bald zieht Hamish Sophies Gesellschaft der von Myles sogar vor, was den verarmten Adeligen zwar ärgert, aber auch ahnen lässt, dass Sophie wahrscheinlich doch kein so schlechter Mensch sein kann, wenn sein Hund sie mag. Hamish sorgt natürlich auch immer wieder für Chaos und der kleine Schelm hilft dadurch, die beiden dickköpfigen Zweibeiner einander näherzubringen.

    Hamish wird von einem richtigen Filmstar gespielt

    Wer sich nun in Hamish schockverliebt hat und sich fragt, welcher Hunderasse der verspielte Vierbeiner angehört, für den haben wir die Antwort: Bei Hamish handelt es sich um einen Lurcher-Mischling.

    Einen was? Falls ihr noch nie was von Lurchern gehört habt, ist das nicht besonders überraschend, denn diese Hunde werden vor allem in Großbritannien und Irland gehalten und sind eigentlich gar keine richtige Rasse. Vielmehr ist „Lurcher“ der Begriff für eine bestimmte Art von Kreuzung, nämlich die zwischen einem Windhund und einem Nicht-Windhund, wobei letzterer meistens ein Hütehund oder Terrier ist.

    Netflix, Screenshot aus
    Hamish in seinem Körbchen

    Gespielt wird Hamish von einem richtigen Filmstar: Er heißt im richtigen Leben Barley, hat einen eigenen IMDb-Eintrag (der allerdings nicht vollständig ist) und kann laut Mail Online schon auf jede Menge Film- und Serienauftritte zurückblicken, unter anderen in „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“, „Poldark“, „Jason Bourne“, „Undercover“ und „Im Herzen der See“.

    Nicht nur diese Frage zu „A Castle For Christmas“ können wir euch beantworten, sondern wir helfen euch auch weiter, wenn ihr wissen wollt, wer denn diese seltsamen Donatellis waren, die in einer kurzen, aber bedeutsam wirkenden Szene in das Hotel in Dunbar einchecken:

    Donatelli? Das steckt hinter dem mysteriösen Paar im neuen Netflix-Weihnachts-Hit "A Castle For Christmas"
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top