Mein Konto
    Doch keine "Avengers"-Reunion: Marvel-Star steigt aus neuem Chris-Evans-Film aus – und wird durch Bond-Girl ersetzt
    03.12.2021 um 20:00
    Markus Trutt
    Markus Trutt
    -Redakteur
    Filme, Serien, Videospiele. Markus brennt schon seit Kindertagen für so ziemlich alles, was über Bildschirme und Leinwände flimmert.

    Nach ihren gemeinsamen MCU-Auftritten sollten Chris Evans und Scarlett Johansson eigentlich auch im kommenden Action-Abenteuer „Ghosted“ Seite an Seite zu sehen sein. Nun ist Johansson jedoch raus – für hochkarätigen Ersatz ist aber schon gesorgt.

    Disney und seine verbundenen Unternehmen

    Als Black Widow und Captain America gehörten Scarlett Johansson und Chris Evans viele Jahre zum Marvel Cinematic Universe und traten so auch mehrfach gemeinsam in den Filmen des Hit-Franchises auf. Die Produktion „Ghosted“ sollte die beiden Hollywood-Stars nun aber auch abseits des MCU zusammenführen. Daraus wird nun allerdings nichts.

    Wie das Branchenmagazin Deadline berichtet, ist Johansson nicht länger Teil des „Ghosted“-Casts. Ihr Ausstieg soll jedoch freundschaftlich erfolgt sein und nichts mit Problemen beim Projekt zu tun haben. Stattdessen habe es einfach Schwierigkeiten gegeben, den geplanten Drehbeginn im Februar 2022 und den vollen Terminkalender der Schauspielerin aufeinander abzustimmen.

    Im Zuge des Ausstiegs wurde jedoch direkt schon eine Nachfolgerin verkündet: Für Johansson wird Ana de Armas einspringen, die nach ihrem kurzen, aber fulminanten Auftritt im jüngsten James-Bond-Abenteuer „Keine Zeit zu sterben“ aktuell gefragter denn je ist (und demnächst etwa auch das „John Wick“-Spin-off „Ballerina“ anführen soll).

    Universal Pictures / Disney
    Ana de Armas springt bei „Ghosted“ für Scarlett Johansson ein.
    Keine "Avengers"-, aber eine "Knives Out"-Reunion

    Auf eine Marvel-Reunion müssen Fans in „Ghosted“ nun also verzichten. Allerdings hat auch Ana de Armas bereits eine gemeinsame Film-Vergangenheit mit Chris Evans. So gehörten beide zum illustren Ensemble-Cast der herrlichen Krimi-Satire „Knives Out“ (übrigens an der Seite des frischgebackenen Ex-Bond Daniel Craig). Doch damit nicht genug: Auch in „The Gray Man“, dem kommenden Netflix-Blockbuster der „Avengers: Endgame“-Macher (!), werden Chris Evans und Ana de Armas zusammen zu sehen sein (neben unter anderem Ryan Gosling und „Bridgerton“-Shooting-Star Regé-Jean Page – der, um das Bond-Thema an dieser Stelle noch einmal zu bedienen, derzeit als möglicher 007-Nachfolger gehandelt wird).

    Evans und de Armas werden „Ghosted“ zudem auch produzieren, ebenso wie die Autoren des Films, das vor allem für „Zombieland“ und „Deadpool“ bekannte Duo Rhett Reese und Paul Wernick. Die Inszenierung übernimmt „Rocketman“- und „Eddie The Eagle“-Regisseur Dexter Fletcher.

    Worum genau es in „Ghosted“ geht, ist bisher noch nicht bekannt. Beschrieben wird der Film lediglich als romantisches Action-Abenteuer. Erscheinen dürfte dieses – angesichts des anvisierten Drehstarts – irgendwann 2023, und zwar direkt auf Apple TV+. Der Streamingdienst des Apple-Konzerns hatte sich im Sommer die Rechte am stark umworbenen Blockbuster gesichert, um seine exklusive Filmbibliothek (zu der sich jüngst etwa auch die rührende Sci-Fi-Fabel „Finch“ gesellt hat) weiter auszubauen.

    Wenn ihr diesen und andere wichtige Neustarts, egal ob Kino, Streaming oder Heimkino, auf gar keinen Fall verpassen wollt, dann abonniert unseren kostenlosen Newsletter, der jeden Donnerstag erscheint.

    Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top