Mein Konto
    Denzel Washington kehrt zu superbrutaler Selbstjustiz-Filmreihe zurück – "John Wick" muss sich warm anziehen
    13.01.2022 um 09:32
    Annemarie Havran
    Annemarie Havran
    -Mitglied der Chefredaktion
    Film- und Serien-Fan mit Leib und Seele. Immer, wenn im Kinosaal das Licht ausgeht oder der Vorspann einer starken Serie beginnt, kommt die Gänsehaut.

    Keanu Reeves hat „John Wick“, Liam Neeson gleich eine ganze Menge verschiedener Filme, und auch Denzel Washington hat seine Filmreihe, in der er als Ein-Mann-Armee loszieht und alle niedermäht – nun kommt „The Equalizer 3“.

    2018 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

    Oscarpreisträger Denzel Washington („Training Day“, „Glory“) hat zwei Gesichter: Er ist für ernste Rollen in Dramen wie „Philadephia“, „Malcolm X“, „Fences“ und, ganz aktuell, „Macbeth“ bekannt. Er kann aber auch ganz hervorragend den Action-Star herauskehren und mit großem Körpereinsatz seine Gegner zu Brei schlagen – so wie in der „The Equalizer“-Reihe.

    Nun schlüpft Denzel Washington zum dritten Mal in die Rolle von Ein-Mann-Armee Robert McCall: „The Equalizer 3“ kommt. Der Schauspieler bestätigte gegenüber Collider, dass er in dem Actioner-Sequel erneut die Hauptrolle spielen wird.

    "The Equalizer 3": Auch Antoine Fuqua soll zurückkehren

    Seine Rückkehr in das Action-Genre sieht Washington durchaus mit einem Augenzwinkern: „Ich muss also in Form kommen und damit anfangen, wieder Leute zu verprügeln. Ich werde wieder Leute verprügeln. Die Tragödie von Macbeth, und dann macht man weiter und verprügelt Leute. Kann nicht noch besser werden, oder?“

    Gegenüber Collider bestätigte er die Rolle, als er über seine Pläne für 2022 sprach: „Sie haben den dritten ‚Equalizer‘ geschrieben, also steht das auf meinem Plan.“ Es ist also davon auszugehen, dass „The Equalizer 3“ noch 2022 vor die Linse geht – und Collider will von seinen Quellen gehört haben, dass auch Regisseur Antoine Fuqua zurückkehren soll. Aktuell führe er Verhandlungen und bei positivem Ausgang könnte das dann direkt sein nächster Film werden, wenn er die Arbeiten an „Emancipation“ mit Will Smith abgeschlossen hat, den er aktuell für Apple TV+ dreht.

    "The Equalizer": Brutale Filmreihe mit charismatischem Star

    2014 kam „The Equalizer“ in die Kinos, der auf der 80er-Jahre-TV-Serie „Der Equalizer“ basiert und in der FILMSTARTS-Kritik drei von fünf Sterne absahnte, 2018 folgte „The Equalizer 2“, der mit 2,5 Sternen etwas schwächer abschnitt, aber „erneut superbrutal“ ausfiel. Auch wenn wir den „arg klischeehafter Selbstjustiz-Reißer“ nur mäßig bewertet, lobten wir in unserer Kritik aber vor allem „Denzel Washingtons unerreichtes Leinwand-Charisma“ – auf das sich Fans nun ein drittes Mal freuen dürfen.

    ›› "The Equalizer" bei Amazon*
    ›› "The Equalizer 2" bei Amazon*

    Wie und warum genau der ehemalige Geheimagent Robert McCall, der seinem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn auch als Ruheständler noch nachkommt, im dritten Teil wieder böse Gangster verprügelt, ist noch nicht bekannt. Es könnte ihn allerdings nach Europa verschlagen – zumindest hatte Antoine Fuqua diese Idee kurz nach dem Start von „The Equalizer 2“ im Sinn, wie er damals Collider verriet.

    Denzel Washington in "Macbeth"

    Wer Denzel Washington in einer waschechten Tragödie sehen will, sollte die Gelegenheit nutzen und sich die aktuell noch in vielen Kinos sowie ab dem morgigen Freitag (14.1.) auch auf AppleTV+ laufende Shakespeare-Adaption „Macbeth“ anschauen. In unserer Vier-Sterne-Kritik heißt es: „Mit viel Lust an stilistischen Experimenten und einer brillanten Besetzung inszeniert Joel Coen seine erste Solo-Regiearbeit.“

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top